Woran übt ihr zur Zeit?

von Disgracer, 04.08.08.

  1. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 04.08.08   #1
    Tja, "Sommerferien" quer durch die Republik, Semesterferien für die fleißigen Studenten, normaler Alltag für alle arbeitenden Leute.

    Quasi der optimale Zeitpunkt zum Grillen, mit Freunden weggehen, dem liebsten Hobby (der weiten Welt der Musik) zu frönen, oder alle drei zusammen.

    Aber der fleißige Musiker muss natürlich erstmal seine Stücke auf die Reihe kriegen.Das heißt ab in den Keller und üben!

    Ich leide gradezu am Optionen-Overkill und würd mal gerne wissen wie das bei euch aussieht, woran ihr ernsthaft übt, was ihr zum Spaß zwischendurch spielt oder drumrum.

    Ich hab mir mal ne kleine Liste gemacht, was ich in den nächsten Wochen anfangen/weitermachen/beenden will.

    Westerngitarre:
    - mein Hauptprojekt zur Zeit: Tall Fiddler vom Emmanuel. Üb ich recht gewissenhaft seit gut ner Woche und der Großteil läuft auch schon überraschend gut. Hatte ich mir schwerer vorgestellt. Das größte Problem ist der C-Teil mit den blöden Bindungen, das will nicht so wie ich will. beim Rest muss ich mich mittlerweile zwingen das langsam zu üben, das ist ein gutes Zeichen.
    - Small Lake (von mir selbst) auf die 12-saitige bringen (ich will der kleine Bruder von John Butler sein!)

    Klassische Gitarre:
    - Ich versuche meine drei Eignungsprüfungsstücke (hab ich btw bestanden, falls es wen interessiert..) auf dem Niveau zu halten wo sie sind. (Langzeitziel)
    - zweites Projekt: "Captain O'Cain" von O'Carolan, das ist das zwei Stück aus einer irischen Reihe. Das erste davon findet sich schon in den Hörproben. Da ich alle drei Stimmen spielen will und die Erste noch nie gespielt hab ist das etwas fummelig, aber länger als ne Woche werd ich wohl nicht brauchen.
    - (noch in Planung) Asturias. Reizt mich schon sehr lange, ich kann auch den Anfang spielen, muss mir aber mal vernünftige Noten besorgen. Klassische Stücke in Tabulatur sind echt... *hust*

    E-Gitarre/Western für die Band:
    - Clout - Substitute
    - Sinnead O'Connor - Nothing Compares to You
    - 4 Non Blondes - What's up
    - Greenday - Wake me up when September ends
    - Silbermond - Das Beste
    (die Band ist quasi neu zusammengewürfelt, und wir probieren grad mal durch was unsere Sängerin so singen kann *g*. Da ich selbst wenig Band-Erfahrung hab und auch kaum Repertoire dafür hab, bin ich am WE gut beschäftigt gewesen und hab Ablaufspläne geschrieben und geübt bis zum Umfallen (ich muss ja Lead-Gitarre spielen..))
    das klappt aber alles eigentlich recht problemlos.

    Klavier:
    - Amazing Grace in einer sehr schönen Version mit viel zu viel Fummelei. Da werd ich auch mindestens noch ne Woche, eher zwei dransitzen. Und ich üb das schon bestimmt nen Monat..
    - (in Planung) den Rest meines Lehrbuchs *g*

    Zusätzlich noch dazu:
    ich hab mir überlegt jeden Tag minimum 10 Minuten Technik-Übungen zu machen.
    - Tonleitern
    - Pentatonik (ich weiß, ich bin so armselig)
    - Barree-Übungen
    - Carlevaros Zupfmuster-Quälerei

    nebenher: Musiktheorie. ich hab mir die Jazz-Harmonielehre von Frank Sikora gekauft. Ein sehr nett geschriebenes Buch mit einem recht schlauen Ansatz (Sehen - Hören - Spielen), quasi von der Theorie zur Praxis. Sehr viel Information, aber verhältnismäßig verständlich erklärt, aber man muss das echt "durcharbeiten" und viele Sachen selbst nachspielen um zu verstehen worauf er hinauswill. Hardcore, aber vmtl sehr gut. wird aber sicherlich ein bis 12 Jahre dauern bis ich das durchhab.

    und ich hab mir ja geschworen jeden Tag 10 Minuten Gehörbildung zu machen..


    ähm ja.. recht lang geworden so die kleine Liste..
    und was übt ihr so? *g*
     
  2. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 04.08.08   #2
    Meine Liste ist kurz:

    Westerngitarre und Klassische Gitarre:
    - Nach wie vor "Von Anfang An", Band 1, vom Ulli Bögershausen. Das möchte ich mit meiner Lehrerin bis zum Herbst durch haben.

    So lange mache ich erstmal nichts anderes, weil nebenbei noch Prüfungen für's (unmusikalische) Studium anstehen.

    Glückwunsch! Da hab ich letzens dran gedacht, weil meine Lehrerin auch gerade eine Prüfung hatte.

    Gruß,
    Matthias
     
  3. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 04.08.08   #3
    Woran ich zur zeit wirklich dran bin ist "Angelina" vom Tommy Emmanuel..
    Ich hab das in 2 Versionen...einmal ne recht einfache...wobei die mich schon ins schwitzen bring und noch ne Komplizierte mit unzähligen Hämmer-on usw... aber die lass ich erstmal schön wech bis ich die erste richtig kann....:p
    Ansonsten probier ich mich an " Can't by me Love" mit String-Clicking...
    Wenn ich merk das rein Garnichts von dem genannten funzt ...spiel ich "sweet home Alabama!" oder "more than Words" wie ich des aus nem Lehrbuch hab...
    Ansonsten versuch ich mir pro woche in ner neuen Tonart Dur/moll leitern drauf zu schaffen:D, wobei ich sagen muß das ich schon an C-moll ne woche gehangen hab...einfach weil ich keinen Nerv dazu hatte :p
    WEnn mich die klampfe all zu sehr nervt dann schreib ich ebbes im Mb rum....
    Aber mal en guter Tread...gefällt mir die idee:great:
    Mfg Peter
     
  4. dr_elvis01

    dr_elvis01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    5
    Ort:
    oldenburg/holstein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #4
    hab gestern erst wieder angefangen, pink floyd songs zu üben - im speziellen mal wieder das introsolo von "wish you were here"
    ist nicht so, das ich das nicht spielen könnte, aber bei mir sieht´s anders aus, als bei david gilmour...

    außerdem wollte ich demnächst mal einige pink floyd songs unplugged einspielen - als ich noch in kneipen aufgetreten bin, kam das immer ganz gut an... :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 04.08.08   #5
    Bei mir ist im moment so ein wenig sommerloch. 38.7°C bei 92% heute liessen mich von schneebedeckten bergen, kühl sprühenden wasserfällen, pinguinen und eisbären träumen, die gitarre wurde derweil in handtücher gewickelt, damit sie nicht im schweiss ertrinkt.

    Trotzdem: ein bisschen wird schon auch geübt, hauptsächlich folgendes:
    Last Steam Engine Train, (Kottke) soll noch schneller und sauberer werden.
    Yesterday, (Beatles), "meine" fingerstyle-version davon, an der feile ich langsam und genüsslich, ohne jeden zeitdruck, jeden tag ein bisschen :)
    Kai, der Kater, (BenChnobli), ein kleiner rag in C-dur, soll so gut wie irgend möglich werden, damit ich ihn aufnehmen kann. Mein hauptziel im moment.
    C-Jam-Blues, (Ellington), aus dem möchte ich irgendwann eine einigermassen vernünftig klingende eigene fingerstyle-version basteln, ist aber im moment noch im stadium einer walking-bass + melodie fingerübung.
    Blue Finger, (Reed), genau das richtige, um ein heisses sommerloch zu füllen, damit will ich nächstens anfangen.

    Und weil der sommer hoffentlich schon bald vorüber sein wird, wird es wohl zeit, so langsam das weihnachts-set wieder aufzufrischen......ahhhhh schneeeeeee :)

    Gruss, Ben
     
  6. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.519
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.845
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 04.08.08   #6
    Hy Ben ... die hab ich mir auch fest vorgenommen! An Deiner Fingerstyle Version wäre ich mächtig interessiert. Was nimmst Du als Input? Originalnoten? Eigene Inspiration?

    Wie spielst Du sie? Original-Key oder transponiert im Standard-Tuning?

    Würdest Du ein Recording davon mal als Hörprobe hören lassen? *sehr-gerne-hören-würde*

    @Topic: auf der A-Git zur Zeit: Here Comes The Sun - Beatles (zwecks Seterweiterung unserer Beatles Cover Setlist)

    Greetz relact
     
  7. Torben89

    Torben89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    10.06.09
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 04.08.08   #7
    moin

    ich hab im moment so ein paar sachen die ich festigen will und stücke die ich neu lerne:

    festigen:
    fingerpickers warmup - RB (zum eindudeln)
    jiffy jam - jerry reed (muss noch sicherer und flüssiger werden)
    sittin on top of the world - buster b jones arrangement (gleiches wie jiffy jam)
    stringin' the blues - michael fix
    here comes the sun - beatles, fingerstyle arrangement

    neu:
    the return of the flute - rick ruskin
    ain't no sunshine - bill withers (eigenes arrangement, wird noch ausgefeilt beim lernen. angefangen bei einem c workshop bei ulli bögershausen anfang juli)
    hit the road jack - arrangement v. ulli bögershausen (wird bald angefangen)

    und dann bastele ich noch an einer eigenen idee rum. aber das ganz gemütlich und ohne zeitvorgabe.

    so ein theoriebuch wie disgracer sollte ich mir auch mal anschaffen. ich hab aber immer keine lust solche theoretischen krams auf der gitarre zu üben.
    naja vllt spring ich mal über meinen schatten...
     
  8. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 04.08.08   #8
    Hallo relact

    C-dur in standard-tuning, einfach nach gefühl, so wie es "aus den fingern fällt", ziemlich simpel, einige vierklänge, wenige verzierungen. Ich finde, "meine" beatles-songs (jetzt gerade nur "yesterday" und "let it be") klingen am besten, wenn sie fast bis auf die blanken knochen heruntergestript und dann mit wenigen glanzlichtern gewürzt sind. Recording habe ich mir schon auf meine "To do"-liste gesetzt, wird aber noch ein weilchen dauern, weil ich mir hier keinerlei zeitdruck auferlege. Ich melde mich dann...

    Dank und gruss, Ben
     
  9. TH3_F34R

    TH3_F34R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    2.04.13
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 04.08.08   #9
    Hast du davon Tabs und/oder Noten? Ich hätt das auch mal ganz gern probiert.

    back to topic:

    Ich schleif mich gerade durch Bögershausen "Von Anfang an! Band 2" und bin "hänge" gerade bei den Stücken Damals und Courante in e-Moll wo mir die Barré-Griffe ein bisschen Schwierigkeiten machen.

    Zur Zeit hab ich sonst eigentlich nichts in Planung, obwohl ich hier noch Tabs von Ashes in the Sea und Into Your Heart von Antoine Dufour rumliegen habe, an denen ich mich probieren könnte.

    mfg
     
  10. Torben89

    Torben89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    10.06.09
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 04.08.08   #10
    hey TH3_F34R

    musst einfach mal ulli schreiben ob er dir die tabs schickt. er ist eigentlich n sehr netter kerl.
    meistens macht er es ;-)

    die antoine dufour lieder sind zwar ziemlich genial aber sau schwer zu spielen denk ich mir.
    da wirst du verdammt dran zu beißen haben wenn du bei ullis band 2 noch probleme hast
     
  11. TH3_F34R

    TH3_F34R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    2.04.13
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 04.08.08   #11
    Ja, das denk ich mir auch. Ich hab zwar Catching the Light (das dritte Lied von dem Tabset) schon durch und kann es meiner Meinung nach auch ganz ordentlich spielen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dasses das einfachste der 3 Lieder ist. Wahrscheinlich werd ich als nächstes mit Into your Heart beginnen, weil das Ende ähnlich zu dem von Catching the Light ist, allerdings ein bisschen schwieriger :D

    Das mit Ulli werd ich auf jeden Fall probieren, jedes Lied, dass er arrangiert ist einfach genial :)

    mfg
     
  12. Torben89

    Torben89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    10.06.09
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 04.08.08   #12
    das wär doch mal ne aufnahme wert mit catching the light :great:
     
  13. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 05.08.08   #13
    ein netter Thread...
    also, seit ein paar Wochen besitze ich das Buch "Jazz Guitar Light(s)" von Thosten Plath, aus dem AMA-Verlag, über dass ich Euch bei Gelegenheit eine Rezension schreiben möchte - es sei im Moment nur so viel gesagt: Hier werden jazzige Spielweise mit klassischer Spieltechnik verbunden. Ich möchte Euch gerne in den kommenden Wochen zwei oder drei Hörproben aus diesem Buch vorspielen, die Stücke, an denen ich arbeite, heißen: The Calm Sea - Colours Of The Rainbow - Back Home - The Greek Waltz - Variation Of A Blue Coloured Sky . Jo, da wird es mixolydisch, dorisch, lydisch und äolisch. Ich arbeite hauptsächlich mit der Selmer Copy, hab' jetzt aber festgestellt, dass man mit dem Ding aber auch ohne Plektrum spielen kann, und zwar mit wenig Fingernagel! Bin ziemlich abgetaucht in diese Materie, deshalb schreibe ich auch nur wenig im Board! Schöne Sommertage, Dieter
     
  14. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 06.08.08   #14

    Da hätte ich was für dich: http://www.delcamp.net/guitarraclasica/partituras.html

    guck mal unter: Isaac Albéniz. Der gute Herr Delcamp hat aber manchmal etwas, nun ja, "eigenwillige" Fingersätze.

    Oder: http://www.stanleyyates.com/scores/leyenda.html

    Das Stück ist echt der Hammer, es macht einfach so einen Spaß es zu spielen :).

    "Damals" hab ich mir oft dieses Video von Segovia angeguckt, denn man sieht seine Hand recht gut, und da er da schon so alt ist spielt er auch schön langsam - dadurch kann man seine Fingersätze gut begucken.

    An deiner Stelle würd ich noch heute anfangen ;).

    Achso, was ich noch als Vorbereitung gemacht hab: Ich hab diese p-i-m Triolenkonstruktion vorher immer trocken geübt, an irgendwelchen Akkorden, damit es flüssig wurde. Gut ist es auch, die Kombination von p-i-m und p-m-i zu üben, da man an einer Stelle im Lied kurz umschalten muss.

    Ich wünsche auf jeden Fall viel Spass, das Stück wird dich noch lange begleiten :).

    mfG Fidel
     
  15. Disgracer

    Disgracer Threadersteller A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 06.08.08   #15
    seeeehr großes dankeschön!
    sehr geniale seite.

    na, ob ich heut noch anfange.. mal sehen, und wie lange ich brauchen werde..
    naja, es ist sicherlich keine wochenaufgabe *g*
     
  16. gast20131226

    gast20131226 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    438
  17. blissfully teddy

    blissfully teddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.08   #17
    a gitarre: angeles von elliot smith..fieses fingerpicking..

    e gitarre: bloodmeat von protest the hero.. fieses sweeping.. :(
     
  18. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 06.08.08   #18
    Ich uebe daran, mich meinem Alter entsprechend zu verhalten.


    Außerdem uebe ich diverse Gitarrenmelodien von den Foals und versuche deren Melodiemuster zu begreifen.
     
  19. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 06.08.08   #19
    also ich beschäftige mich gerade mit ...

    auf der Nylon (klassisch)
    "Gnossienne No 1" von Satie (ist für ein Filmprojekt, quasi Auftragsarbeit, muss fertig werden)
    "Son Binocle" ebenfalls Satie (habe da leider nur Pianovorgabe, muss noch umarbeiten auf Gitarre)

    auf der Western (Fingerstyle)

    "Stay close to me" von Tommy Emmanuel
    -sitzt schon ganz gut, muss noch bisschen flüssiger werden

    "Come together" von den Beatles, eigenes Arrangement in Drop-D Stimmung
    - da fehlt aber noch die ein oder andere Inspiration
    - wird (ohne die Klopferei) bischen in diese Richtung gehen .. http://de.youtube.com/watch?v=u55G1VGuTfs

    auf der Western fürs Duett (Isa Klavier&Gesang),

    "One hand, one heart" von Debbie Gibson (nicht das aus West Side Story)
    - muss Samstag sitzen, da wir es auf einer Hochzeit spielen werden (zum Glück kann man das auch weniger affektiert singen, als die Original-Interpretin)

    auf der Nylon fürs Duett (Isa Gesang)
    "Antonio´s Song", Version von Norbert Gottschalk

    außerdem diverse neue Songs, die wir mit der Band neu ins Programm nehmen wollen ...
    "Unforgivable Sinner" von Lene Marlin, "Suddenly I see" von KT Tunstall, "LOve remains the same" von Gavin Rossdale, "As I lay me down" von Sophie B. Hawkins, "Against all odds" von Phil Collins, "This is the life" Amy McDonald, "Blame it on the weatherman" von B*witched ...
    Da geht´s aber eher um die Feinabstimmung (wer macht was, wann) als um das Üben der Harmoniefolgen, weil die recht übersichtlich sind.

    greetz

    Jay
     
  20. Tobi-85

    Tobi-85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.694
    Erstellt: 06.08.08   #20
    Ich spiele nun ja erst seit ein paar Monaten und übe zur Zeit folgende Stücke.

    Streets of London (Akkordspiel) (Das klingt noch überhaupt nicht)

    House of the rising sun (Akkordspiel) (Klingt schon ganz ordentlich, F-Dur macht mir nur noch Sorgen :rolleyes:)

    Dann übe ich so ein Rock and Roll Schema.

    Sowie ein Katalanisches Volkslied ^^ (El testament d`Amelia)

    Ausserdem versuche kreativer zu werden was die Pentatonik betrifft :)

    Alles nicht sonderlich beeindruckend ich weiß :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping