Worauf achten bei Rackcase kauf?

von Bierschinken, 06.12.05.

  1. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.12.05   #1
    Name ist Programm....
    Worauf muss ich achten wenn ich ein Rackcase kaufen möchte?

    Also es muss keine Touren im LKW oder Flugzeug aushalten, sollte jedoch recht stabil sein.
    Double Door ist quasi Pflicht oder?

    Ausserdem bin ich mir nicht sicher wie groß es sein soll. Vorgesehen ist ein Tuner ein G-Major und ggf. noch ein Digitech IPS 33B.
    Sollte ich dann lieber 4 oder doch eher 6 HE nehmen?
    Man sagt ja immer, lieber grölßer es kommt immer was dazu....ausserdem denke ich dass es sinnvoll ist die Stromversorgung im Rack unterzubringen, oder?

    ...ich höre
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 07.12.05   #2
    Ich klau da einfach mal aus der Rack-FAQ :)




    So, jetzt hat man den ganzen Kram einzeln rumliegen... jetzt muss noch das eigentliche
    Rack her
    Grundsaetzlich muss man sich hier zwei Fragen stellen:

    1. Wo setze ich mein Rack ein?

    2. Wie gross soll es sein (Wieviele HEs brauche ich)?

    Und 3. Wie tief muss es sein?

    Die zweite Frage laesst sich generell damit beantworten, das es immer zu klein wird. Jedoch sollte ggf. beachtet werden das ein komplettes Rack sehr schwer werden kann (und wenn man den Kram alleine transportieren muss kann das schwer nerven).
    Je groesser der Platzbedarf, desto eher sollte man ueberlegen ob man sein Rack zerteilt, eine Moegliche Anordnung waere Preamps und Effekte in das eine, Poweramps in das andere Rack zu setzen.

    Die dritte Frage behandelt die Geraete, die in das Rack gebaut werden: die meisten Multi-Effektgeraete haben eine relativ geringe Einbautiefe, Endstufen brauchen da schon etwas mehr Platz. Fuer kurze Einbautiefen gibt es extra Shallow Racks, also Racks, mit einer geringeren Einbauteife.

    Kommen wir zur ersten Frage, dabei geht es in erster Linie darum wie belastbar das Rack sein sollte.

    Studio
    Die mechanischen Ansprueche sind hier mit Sicherheit am niedrigsten. Hier bieten sich Rackwagen oder Studioracks (haha) an.:

    MSA Studiorack
    MSA Tischrack

    Das Tischrack besteht dabei im Grunde nur aus einem einfachen Gestell, das Studiorack hat zwar Decken, Boden und Waende, aber keine Deckel.

    Rackbags
    Ebenfalls relativ neu sind Rackbags, oder Racktaschen. Im Grunde handelt es sich dabei um ein einfaches Gestell, um das eine Tasche gearbeitet ist. Offensichtlich sind sie nicht fuer den haertesten Roadalltag konzipiert, aber wenn es darum geht neben dem Top (oder Combo) noch ein kleines Effekt-Rack zu tragen ist es schon eine angenehme Loesung.

    Warwick Rackbag

    Kunstoffracks (SKB)
    Die Firma SKB (mittlerweile auch andere) bieten relativ stabile Kunststoffracks an. Relativ deshalb, weil sie schon mal den einen oder anderen Dong aushalten, aber nicht so massiv verarbeitet sind wie Flightcases.

    Shallow Rack
    Rotorack

    Flightcaseses
    Am stabilsten (und schwersten) sind Flightcases. Sie sind so gebaut, das man auch andere beruhigt sein Material transportieren lassen kann (aber Vorsicht: auch hier kann man uebertreiben!). Das hat dann natuerlich wieder seinen Preis.

    Live Rack

    Teurer geht immer: ?besser? sind Racks mit sog. Butterflyverschluessen (stabiler, fester als die Schnappverschluesse). Wenn das Rack schwer wird, sollten Räder montiert werden (oder montiert sein).

    Eine Besonderheit sind sog. Shockmount-Racks, dabei befindet sich zwischen dem Aussengehaeuse, und dem eigentlichen Rackrahmen eine Federung. Auf die Art und Weise kann das Equipment besonders schonend transportiert werden (selbst wenn ein Roadie die Kiste hin- und herwirft). Mesa und SKB haben solche Racks angeboten, und mit Sicherheit auch andere Hersteller.
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 07.12.05   #3
    Danke Lenny aber ich kannte das FAQ und das bringt mich nicht weiter zu einer konkreten Entscheidung.

    Also da ich nur FX nutzen werde und ggf. noch einen zusätzlichen Preamp brauche ich keine große Einbautiefe.
    Was kann man da pi-mal-Daumen empfehlen? 40cm sollten reichen?! (35cm?)

    Ich habe mal was davon gelesen dass 2 Rackschienen gut seien. Zu welchem Zweck und ist das notwendig?

    Welche Verschlüsse sind am geeignetsten? Sind Schnappverschlüsse ausreichend, oder müssen es doch Butterfly Schlösser sein....oder sind die doch des guten zu viel?

    Erzählt mal was aus eurer Erfahrung....bin auch durchaus offen für Kaufvorschläge (solange sinnig begründet).
     
  4. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 07.12.05   #4
    Also zu den 2 Rackschienen kann ich was sagen:

    wenn man eine Endstufe die schwer ist, FREI aufhängen will in nem Rack, empfiehlt es sich, sie hinten noch zu befestigen.

    Ich habe meine Mesa ganz unten. von daher hat sich das erledigt.

    Lenny hat auch mal als Argument für hintere Rackschienen gesagt das man auch hinten dann noch kleinere Rackgeräte einbauen könnte falls vorne kein Platz ist.

    Wichtiger ist denke die Rackschiene hinten für Schubladen und Ablagen!

    Die bekommen dann durch eine Rückseitige befestigung speziell für die ausziehbaren schienen besseren Halt.
    So kann man dann richtig fett was drauf legen.

    Noch ein Vorteil: Ich hab hinten an der Rackschiene Kabelführungen aus Metal drangeschraubt. So hab ich eine Zugentlastung für die Kabel.

    @Bierschinken: Sorry aber das Rack hat vorhin gerade einer gekauft. Aber du warst dir ja noch nicht so richtig sicher...Findest aber bestimmt noch ein anderes!
     
  5. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 08.12.05   #5
    Ich würde 45cm vorschlagen. Mein Rack hat sogar 50cm.
    Bedenke bei der Wahl der Tiefe auch, daß an deinem tiefsten Gerät auch
    noch die Stecker 5-8cm Platz brauchen.
    Außerdem solltest du genug Platz für die Stromversorgung einplanen.
    Siehe DaDaUrKa & Lenny
    Also Butterflys sind wesentlich haltbarer und stabiler wie Schnappverschlüsse.
    Sie schließen auch mit einer größeren Kraft, d.h. der Deckel wird sicherer gehalten.
    Bei Butterflys steht die Verschlußmechanik nicht über,
    kann somit also nicht beim Bewegen des Racks abgerissen werden.
    Kurz: Butterflyverschlüsse sollten eigentlich die erste Wahl sein.


    Andreas
     
  6. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 08.12.05   #6
    Ich mache heute abend Fotos wegen der Stromversorgung ausm anderen Thread aber da kann ich auch ma zeigen, was höhere EInbautiefe bringt.

    Ich habe nämlich 48cm und die Stromversorgung passt grad noch hinter die 50/50.
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 11.12.05   #7
    Denkt ihr 35cm Einbautiefe sind zuwenig?

    In das Rack sollen nur FX (G-Major, Digitech IPS-33B, Tuner warscheinlich Korg DTR 1000)

    Dann soll am besten noch ne Steckdosenleiste ins Rack, deshalb htte ich auch gerne 4HE.


    Diese 2 finde ich ganz gut -> http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100021400/sid/!18121995/quelle/listen

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/sid/!18121995/artnr/2303031/quelle/hits

    welhes würdet ihr vorziehen?
     
  8. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 12.12.05   #8
    Das erste dürfte auch langen.

    Bei so einer Größe geht das schon. Da geht auch noch dein Diezel Amp oben drauf!
     
Die Seite wird geladen...

mapping