Worauf muss ich achten beim E-Gitarrenkauf?

von MrFoley, 26.09.04.

  1. MrFoley

    MrFoley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    11.10.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.04   #1
    Bei E-Gitarren gibt es ja Faktoren, die den Wert festlegen, wie ob die Gitarre Höhen und Tiefen im Klang hat. Kann man das auch schon ohne Verstärker hören? Eigentlich müssten ohne Verstärter alle Gitarren gleich klingen, weil die Saiten meistens die gleichen sind. Oder macht dabei das Holz, das vielleicht mitresoniert, auch was aus? Hab mal gehört, dass Gitarren, die aus einem Stück Holz gefertigt sind, besser klingen. D. h. der Korpus und der Hals sind ein Stück Holz. Ist das so?
     
  2. gurkenpflanze

    gurkenpflanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    21.12.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 26.09.04   #2
    jo korpus und hals sind aus holz und sie wirken sich auch auf den klang einer gitarre aus.
    Kann man auch schon gut ohne Amp hören
     
  3. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 26.09.04   #3
    ja, das kann man hören. Nen gutes Beispiel wär z.B nen Vergleich zwischen den von der Form gleichen SZ 320 und SZ 1220. Der Unterschied liegt im Holz und der Klang ist trocken deutlich verschieden.
     
  4. Shagrat

    Shagrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    14.09.07
    Beiträge:
    604
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 26.09.04   #4
    Wie entstehen denn Klangunterschiede durch das Holz????....schwingen Saiten anders auf Mahagoni als auf 0815 Holz ???
     
  5. nigs

    nigs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    836
    Ort:
    Amoltern - Kaiserstuh
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    12
    Erstellt: 26.09.04   #5

    Klar?!?!!?!
    Such mal hier im Forum etc.
    DAS gehört zur allgemeinbildung ;)
     
  6. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 26.09.04   #6
    Die "edlen" Hölzer haben ein besseres Schwingungsverhalten, als die Spanplatten mancher Hersteller.
    Das Holz mach 25 - 50 % des Klangs aus.

    Bei ner 89 € Gitarre macht es keinen Sinn EMG reinzubauen. Die hört sich dann auch nicht lohnenswert besser an.
    Wenn ich mich nach ner Gitarre umsehe, schaue ich zuerst aufs Aussehen, dann aufs Material/Holz und dann erst auf den anderen Technischen Schnick Schnack, wie PUs, Mechaniken.......
     
  7. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 26.09.04   #7
    alsoo:
    das thema holz bei e-gitarren ist ja höchst interessant.
    wenn jemand den unterschied zwischen einem alder, esche oder pappelkorpus raushört, ist er äusserst begabt, dem empfehle ich nen blindtest, und er wird sich wundern.
    ich hab letzte woche mal nen vergleich gemacht:
    maple mexico auf esche
    maple mexico auf alder
    maple us-c shape auf esche
    same auf alder
    wer nicht hinschaut würde gar nichts merken.
    der sound kommt zu 80% vom hals.
    rein unverstärkt, versteht sich.
     
  8. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 26.09.04   #8
    ..der ja auch zumeist aus einem hochwertigem Holz gefertigt ist. ;)
    Es kommt nicht unbedingt auf die Art des Holzes an, sondern auf deren Qualität. Sehr gutes Pappelholz kann besser klingen als schlechtes Mahagony.
    Ein namhafter Hersteller hat früher seeehr viel Pappelholz verwendet, besonders in den deckend lackierten Modellen. :D

    Ich spiel die Gitarren auch zuerst immer trocken ohne Amp an. Was mir da schon nicht gefällt kommt zurück in den Ständer. :)

    Danach schau ich dann auf die Verarbeitung, vor allem der des Halses (grade, keine scharfen Kanten und Ecken von den Bünden, etc).

    Ist auch das in Ordnung, darf die Gitarre am Amp zeigen was sie kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping