Workshop: FootSwitch

von diazepam, 06.12.04.

  1. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 06.12.04   #1
    Hi, ich wieder...

    Also, ich will mir eigene Effekte zusammenloeten. Aber da ich realistisch bin, fange ich mal klein an: Ich moechte einen einfachen Umschalter (keinen Taster) fuer nen Marshallamp bauen...

    benoetigte Teile (Preise von musikding.de)
    1x 5.00EUR Gehaeuse
    1x 3.50EUR 1PDT FS
    1x 0.05EUR LED gruen 5mm
    1x 0.04EUR 620Ohm Widerstand
    1x 0.20EUR Mono Klinkenbuchse 6.3mm
    2x 0.25EUR Litze schwarz + rot (haben wir auch vorerst ausgesorgt *g*)
    ------------------

    9.29 EUR + Versand

    Ja, der Schaltplan ist denkbar einfach:

    [​IMG]

    Aber die Rechnung:

    Um den benoetigten Widerstand zu kommen rechnet man ja
    Rvor = Vorwiderstand (-> gesucht)
    Iges = Gesamtstrom
    Uges = Gesamtspannung
    Udiode = Spannung, die die LED verbraucht

    I = U / R <=> R = U / I
    Rvor = ( Uges - Udiode ) / Iges

    also in meinem Fall:
    Iges = 0.01A (mittels Multimeter gemessen)
    Uges = 8.2V (dito)

    8.2V - 2.2V / 0.01A = 600Ohm

    Da ich allerdings kein ausgebildeter Elektroniker bin, frage ich mich, ob das so stimmt...
     
  2. the_moppi

    the_moppi Driftwood Amps

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    obergurig
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    620
    Erstellt: 06.12.04   #2
    hm........
    cih hab bei meine h&k amp auch nen switch gebaut, mit diode, aber ohne wiederstand, ich schalte aber 2 dioden paralel. is ganz einfach, ich tu praktisch nur mit dem schalter den stromkreis von der klinkenbukse (masse und tip vom stecker) und tu nur die dioden dazwischen schalten.
    mfg the_moppi
     
  3. diazepam

    diazepam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 06.12.04   #3
    Jaja, das tue ich ja auch.. Nur bin ich mir da bei der Berechnung des benoetigten Widerstandes nicht 100 pro sicher.
    Mehrere Dioden in Reihe schalten duerfte nicht gehen, die brennen mir durch, oder? :konfus:
     
  4. lasmuchtos

    lasmuchtos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.01.11
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
  5. diazepam

    diazepam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 06.12.04   #5
    Hmm... Das hatte ich schon gelesen.. Aber da hier kein Protest kommt, gehe ich mal davon aus, dass es stimmt.

    Sobald ich Geld hab bastel ich das Ding mal :-)
     
  6. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 09.12.04   #6
    Dein Rechenweg stimmt.
     
  7. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 09.12.04   #7
    Sers,

    Bist du dir sicher das der Amp 9V liefert, würd mich nähmlich nicht wundern, wenn der net schon nen Vorwiederstand eingebaut hat,

    mfg :)
     
  8. diazepam

    diazepam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 10.12.04   #8
    Das hab ich mit einem mono-Patchkabel und einem Multimeter gemessen:

    Patchkabel in die FS-Buchse, der eine Pol vom MM an den Massekontakt vom freien Ende des Kabels, den anderen Kontakt an die Spitze dessen. Kam raus 8.2 Volt und (afair) 14mA!
     
  9. DEADskinMASK

    DEADskinMASK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    393
    Ort:
    ! gnildöM <------
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 09.01.05   #9
  10. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 10.01.05   #10
    man nimmt aber - soviel ich weiß ;) - immer nen etwas größeren wert für den widerstand ... kA genau warum .. denke mal um ihr leben was länger zu erhalten? kA ...
     
  11. diazepam

    diazepam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 22.06.07   #11
    Aus aktuellem Anlass (PM) eine kleine Ergaenzung:


    Jawohl. Die erste Diode (da hatte ich glaub ich 560Ohm) ist mir durchgebrannt. Hab dann auf 1kOhm aufgestockt, seitdem gehts.

    Also ruhig grosszuegig aufrunden! Die Diode leuchtet dann zwar nicht mehr so hell, aber sie brennt nicht durch.
    Blaue und weisse dioden sind eh viel zu hell, da muss mensch dann meist noch wesentlich groessere Widerstaende einbauen, um nicht auf Dauer einen Sehschaden davon zu tragen... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping