workshop goove & fill

von starclassic123, 04.01.05.

  1. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 04.01.05   #1
  2. Mr. Mo

    Mr. Mo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    6.07.07
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.05   #2
    :)Nice!!!!!!!!
    morgen gleich probieren oder gleich mit pads hmm:rolleyes:.... oder ohne:cool:!!!!
     
  3. Huba

    Huba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.01.05   #3
    Nicht schlecht was de dir da ausgedacht hast!!!
    Spielst du Jazz oder der gleichen.
    Bin selbst Deathmetaler jedoch zock ich ewig gern so was zwischendurch.

    Was ich fragen wollte:

    Die Ghostnotes zwischen drin, spielst du die Doublestroke oder Pressroll?

    Ach ja die sechzehntel am ende auf der HiHat sind Doublestroke gespielt oder???
     
  4. starclassic123

    starclassic123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 07.01.05   #4
    @huba

    ich spiele eigentlich alles - egal ob rock, pop, jazz, klassik, fusion, blues ....

    die ghostnotes am letzten sechzehntel des grooves sind mit der linken hand als double strokes gespielt

    der handsatz für den letzten takt ist folgender:

    R L R L R L B R L B R L B R L B

    ich hoffe das hilft dir weiter - wenn du mehr wissen möchtest einfach posten

    MFG
    R
     
  5. Blackmoon

    Blackmoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    3.03.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.05   #5
    was bedeutet denn das B und das double stroke?
     
  6. starclassic123

    starclassic123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 07.01.05   #6
    @ blackmoon

    das B steht für bassdrum (denk dir den handsatz mal unter den letzten takt des notenbeispieles dann siehst du wie ich das meine ;-)

    double stroke (doppelschlag) das heist das die lezten 2 32igstel mit einer hand gespielt werden also LL.

    bei fragen einfach posten

    MFG
    R
     
  7. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 07.01.05   #7
    Wie kann man bei dem Beispiel denn gleich an Jazz denken?! :confused:

    Ich würde das HiHat-Öffnen weglassen bzw. höchstens am Ende machen, das passt nich so gut.

    Das Fill wirkt für mich viel zu konstruiert und passt nicht so zum Groove. Außerdem fehlt mir Dynamik, ich würde da wie beim Groove mit Ghost-Notes arbeiten.
    Beim Fill bist du auch nicht in time.
     
  8. starclassic123

    starclassic123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 07.01.05   #8
    @ 00Schneider

    meiner meinung nach ist das öffner der hihat an dieser stelle genau der part der den groove interessant macht! das fill ist aus 3er gruppen konstruiert das stimmt wohl.

    das fill ist meiner ansicht nach in time, aber die auffassung von time ist ja sehr unterschiedlich.

    vielleicht könntest du uns ja demonstrieren wie man es richtig macht *g* (muss ja keine studioaufnahme sein). irgend ein mitschnitt auf dem du diesen beat oder "deinen" beat (die veränderte form) spielst wäre ja genug.

    MFG
    R
     
  9. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 07.01.05   #9
    Den Hi-Hat Öffner an der Stelle finde ich "richtig". Guter Groove. Weiß gar nicht, was Schneidor da schon wieder zu mosern hat. ;-)
    Das Fill wirkt für mich allerdings richtungslos und "staksig", da fickt nichts, das Ding geht einfach nur vorbei. Der Tip mit den Ghosts geht daher schon in die richtige Richtung; ein bisschen mehr Dramaturgie und Dynamik.

    Gruß,
    PM
     
  10. Shoash

    Shoash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    24.05.06
    Beiträge:
    416
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.01.05   #10
    ört sich saustark an. mach mich morgen ans werk, komm grad ausm keller und muss jetzt lernen :( aber morgen :)
     
  11. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 07.01.05   #11
    Der HiHat-Öffner ist halt Geschmackssache und ich bin da recht sensibel. Irgendwas irritiert mich halt...

    Das erste Fill hört sich am Ende nicht so toll an.

    Na ich kuck mal...
     
  12. kernspinnerin

    kernspinnerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    257
    Erstellt: 07.01.05   #12
    Also mir gefällt das mit der geöffneten Hi-Hat gut! :great:

    Nur im Fill finde ich das mit der Hi-Hat nicht mehr so passend, aber das ist Geschmackssache.
     
  13. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 09.01.05   #13
    Hallo starclassic123,
    der Groove ist klasse. Beim Break strauchelt's. Wahrscheinlich weil er nicht im Clave ist. Probier's mal mit meinem Vorschlag (siehe Anhang).

    Ciao
    CUDO
     

    Anhänge:

  14. starclassic123

    starclassic123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 09.01.05   #14
    @ cudo

    ja du hast recht hat nichts mit clave zu tun weils ja kein latin ist.

    wenn du click meinst muss ich dir aber wiedersprechen das ding passt und ist so gespielt wie ichs haben wollte. (was da strauchelt frag ich mich ehrlich)

    werd deinen vorschlag gern mal ausprobieren, sieht interessant aus! sollten auch alle anderen mal probieren!

    ich hab das ding wie immer zu einem click eingespielt, hier ist mal ne version davon

    www.rudidrums.com/workshop/workshopfillclick.mp3

    MFG
     
  15. Shoash

    Shoash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    24.05.06
    Beiträge:
    416
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.01.05   #15
    ich hätte auch gern mics an meinem set :( des einzige mic des ich allerdings habe is ein pc mikrofon
     
  16. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 09.01.05   #16
    Zitat:
    Zitat von starclassic123
    ja du hast recht hat nichts mit clave zu tun weils ja kein latin ist.
    wenn du click meinst muss ich dir aber wiedersprechen das ding passt und ist so gespielt wie ichs haben wollte. (was da strauchelt frag ich mich ehrlich)
    MFG



    Hallo starclassic123,

    im ersten Takt Deines Grooves stellen die 3 Beats der BD zusammen mit den 2 akzentuierten Beats der Snaredrum isoliert gesehen exakt einen 3/2 Clave dar. Deshalb kam ich auf die Idee den Break dann auch im Clave zu gestalten. Aber Du hast schon Recht wenn Du sagst "das ist kein Latin" und somit bist Du auch nicht an den Clave gebunden. Und je öfter ich den Groove nun höre desto runder wird er. Mit „straucheln“ meinte ich eigentlich nur dass Dein Break nicht im 3/2 Clave ist und von daher gesehen ein bisschen gegen den Fluss geht. Aber wie gesagt, da das ganze nicht als Latin Groove konzipiert ist, ist das vollkommen in Ordnung so.

    Ciao
    CUDO
     
  17. starclassic123

    starclassic123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 09.01.05   #17
    @ cudo!

    gut da muss ich jetzt wohl gestehen das ich bei der idee zu dem groove nicht mit absicht nen 3/2 clave eigebaut hab. das hat sich einfach so ergeben. deswegen hab ich mit der "latin-variante" im ersten moment nicht so viel anfangen können.

    aber es wäre sicher interessant den goove mit latin-gooves zu kombinieren oder das fill an den clave anzupassen.

    vielen dank für deine ideen!
    wenn du weitere ideen hast, bist du herzlich eingeladen sie reinzustellen, man könnte es da ja als so ne art "ideen-pool" betreiben.

    MFG
    R
     
  18. NASDAQ

    NASDAQ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.05   #18
    Also ich muss sagen, dass mir der beat echt gut gefällt so wie er ist da gibt es nichts zu meckern!!!:great:

    Wie lange spielst du schon drums???:confused:
     
  19. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 24.01.05   #19
    @Starclassic:

    Lass Dich nicht beirren!

    A.) Finde ich es cool von Dir solche Sachen hier rein zu stellen und

    B.) Der Groove ist schweinegeil und GERADE der etwas gegen den Strich gebürstete Hi-Hat-Öffner gefällt mir ausserordentlich.
    Das sind genau die Art Grooves, die ich im stillen Kämmerlein auch gerne und oft spiele oder mit dem Bassisten jamme.
    Live kommt ein derartiges Kleinod in einer Coverband eher selten bis nie zum Einsatz.:(

    C.) Das Fill-In ist schlichtweg genital, aber nicht jeder kann mit "Linear Drumming" etwas anfangen. Speziel diese "Verschiebung" durch die Dreiergruppierung mag wohl manchen im ersten Moment etwas überfordern.
    Auf jeden Fall schön gespielt und sehr anregend! Danke!
     
  20. starclassic123

    starclassic123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 24.01.05   #20
    @ wayneschlegel (mischigan lebens und unfallversicherung)

    vielen dank!
    leider kann nicht jeder was damit anfangen.

    das fill ist in anlehnung an carter beauford entstanden (leider weis ich
    nich wie das lied heist).


    ich wünsch dir viel erfolg mit deiner band!
    tolle homepage, tolle bilder.

    MFG
    R
     
Die Seite wird geladen...

mapping