Workstation :/

von OuZoo, 16.07.05.

  1. OuZoo

    OuZoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    42
    Erstellt: 16.07.05   #1
    Mit jedem Tag, den ich hie rim Forum verbringe werde ich unschlüssiger was nun richtig für mich ist. ;)

    Angafangen hat alles vor 2 Monaten, als ich mir nen Yamaha P-120 gekauft habe. Ich war von Anfang an darauf aus, nen bisschen Live zu spielen und hauptsächlich Songs im Homebereich aufzunehmen. Dazu spiele ich sehr gerne Klavier.
    Also dachte ich mir: Du kaufst dir erstmal nen Stage Piano und später einen Expander. So kann ich Klavier spielen und habe gleichzeitig ne schöne 88-er Hammertasta. Heute denke ich jedoch, dass das die falsche Variante war, da ich nicht nur Klavier spielen will, sondern auch mit anderen gesamplelten Instrumenten experimentieren möchte.
    Das preisgünstige S90 scheint wohl jetzt optimal. Da ich dazu jedoch das P-120 verkaufen müsste und ein ziehmliches Verlustgeschäft erleben würde, spiele ich mit dem Gedanken doch einen zusätzlichen Expander zu kaufen.
    Seit Wochen plagt mich jetzt schon der Gedanke, dass der Verkauf des P-120 irgendwie zu verlustreich ist aber dennoch vorteilhaft sein könnte, da ich dann Geld für ein S90 hätte.

    Nun seid ihr dran :) (Sorry, dass ich euch mit meinen Problemen konfrontiere)

    Was will ich?
    - Ein möglichst authentisches Klavier
    - Einen angenehemen Sequenzer (Bislang habe ich alles über Adobes Audition aufgenommen)
    - Gute Presetsounds - vor allen Dingen: akustisches Klavier, Rhodes und Orgeln (braucht keine Zugregler zu haben - es reichen vielseitige Presets) aber auch andere
    - Livetauglichkeit

    Meine Musikrichtung ist hauptsächlich Rock und ab und zu ein paar Experiemente mit Nujazz. (Also kein Trance, Techno, HipHop o.A.)

    Soll ich das P-120 verkaufen und mir ein S90 zulegen?
    -> Ist das Klavierspiel auf einem S90 genauso authentisch wie auf dem P-120?
    -> Erfüllt ein S90 meine Wünsche von oben?

    Soll ich das P-120 behalten und als Masterkey für eine Workstation benutzen?
    (Ich bin mir darüber klar, dass ein P-120 nicht als Masterkey geeignet ist - es ginge mir hierbei nur um die Tasta)
    -> Welche Workstation soll ich mir zulegen?
    Im Moment habe ich Geld für ein Triton Le 61, könnte jedoch noch für ein Motif oder Triton Extreme sparen
    -> Ist der Sequenzer vom Triton Le benutzerfreundlich und für mich als Audition-Nutzer eine gute Alternative? (Ich möchte nur vom Keyboard aufnehmen, Ganz selten kommt Voice dazu, aber die kann man ja immer noch draufpacken - ist erstmal überhaupt nicht wichtig)
    Ich denke, dass der Weg über Audition sehr umständlich ist, da man die direkte Aufnahme über Wave-Takes ja durch Midi erstzen könnte. Dabei möchte ich dann aber weg vom Rechner und alles am Gerät machen.
    -> Ich habe den Eindruck, dass das Triton Le eher für Techno usw. gedacht ist. Siehe Audiodemos ;)
    Wie siehts aus mit Instrumenten, die man für Rock braucht? (E-)Gitarren, Bässe, Drums, Orgel, Leads, (Streicher, Bläser)
    -> Für den Liveeinsatz brauche ich vom Zweitkey hauptsächlich gute (Preset-)Orgeln
    Sind die vom Triton Le brauchbar? Und ich habe auf der Korg-Seite was von "Legendary Bars von Michael Geisel" gehört. Hat jemand damit Erfahrung? (http://www.korg.de/products/endprodukt.php?p_ref=130-936&s_id=SS)

    Im Prinzip ist es mir gleich ob ich nun ein Gerät oder zwei habe - vorrausgesetzt das Zusammenspiel zweier Geräte ist gegeben.

    So das war jetzt alles nen bisschen viel und beschreibt alles, was mich grade beschäftigt. Vielleicht könnt ihr mir bei der einen oder anderen Frage weiterhelfen und von euren Erfahrungen berichten.
    Hat berhaupt jemand die Kombi: Stage Piano und Workstation?
     
  2. Dunkelzahn

    Dunkelzahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.05   #2
    'Nabend!

    Vor ein paar Monaten stand ich mit ähnlichen Voraussetzungen wie Du vor der gleichen Frage:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=55136

    Damals konnte ich mich nicht entscheiden und habe deshalb noch mit dem Kauf gewartet, schließlich bin ich ja noch Anfänger. Vor Kurzem bin ich dann nochmal frisch durch die Läden getingelt und habe ein Roland Juno-D mitgenommen. Damit habe ich erstmal genug Soundmaterial um damit zu experimentieren. Mittlerweile stört mich auch die Soundauswahl nicht mehr, man muss sich halt etwas reinarbeiten.
    Für die Entscheidung ausschlaggebend war letzten Endes der Preis und die Überschaubarkeit. Ich meine grade als Anfänger möchte ich mich gar nicht von komplizierten Funktionen verwirren lassen, sondern einfach spielen :)

    Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung
     
  3. OuZoo

    OuZoo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    42
    Erstellt: 16.07.05   #3
    Vielen Dank, habe ich leider trotz Suche nicht gefunden ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping