Würde es dem Bass schaden wenn...

von Career93, 31.05.07.

  1. Career93

    Career93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 31.05.07   #1
    Hallo


    Ich will einen Aufkleber von meinem Bass entfernen. Da das sehr schwer ist und es Kleberückstände gibt, habe ich mich mal im Web umgeschaut und gelesen: Um Kleberückstände zu entfernen, kann man etwas Margarine draufschmieren und dann ist es schon weg.
    Da stand noch dabei, dass das auch bei Lackierungen klappt.

    Jetzt frage ich mich: Kann ich das wirklich mit meinem Bass machen????
    Ich bin selbst ein bisschen misstrauisch, aber ich will den Aufkleber wirklich mal wegbekommen....:(

    Würde mich auf Meinungen freuen...

    Gruß

    DaVe
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 31.05.07   #2
  3. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 31.05.07   #3
    Margarine wird wohl dem Lack nichts anhaben, kann man mal versuchen. Ich würde aber sagen: Es gibt nicht viele fettlösliche Kleber. Besser geht bestimmt Nagellackentferner (Aceton) oder Benzin. Bei so aggressiven Mitteln sollte man vorher an unauffälliger Stelle ausprobieren, ob der Lack nicht zu sehr angegriffen wird. Vielleicht unter dem Schlagbrett?

    Gruß,

    Goodyear
     
  4. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 31.05.07   #4
    Vielleicht mal Alkohol probieren. Gibts im Baumarkt als Brennspiritus. Oder der Glasreiniger von Mutti. Aufsprühen, einwirken lassen und dann müsste der Sticker zu entfernen sein.

    Bei all diesen Mitteln kann wie bereits erwähnt der Lack angegriffen werden. Das geht vom stumpf werden bis zum zu erwartenden Auflösen des Lackes bei Aceton.

    Ungefährlich ist es, einen mit heißem Wasser getränkten Lappen auf dden Sticker zu legen, deshalb würde ich das an deiner Stelle zuerst mal ausprobieren. Evtl. vorher die Elektronik entfernen.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  5. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.05.07   #5
    Wenn der Bass mit Klarlack überzogen ist kannst du einfach n bissel Sonnenblumenkernöl in den Lappen geben und das auf der Klebestelle vereiben und die Rückstände runterlösen.
    Danach dann nochmal nachwischen, vielleicht auch mit ner Seife.
    Aber auf keinen Fall bei Bässen die nicht überlackiert sind, wie z.B. bei den meisten Warwick-Bässen.
    Da ist Öl zwar gut fürs Holz, doch denke ich sollt man da lieber spezielle Öle nehmen und keine wie olivenöl oder Sonnenblumenöl.
     
  6. quixn

    quixn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    im Osten
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    468
    Erstellt: 31.05.07   #6
    Mit WD40 Kriechöl aus der Sprühdose (blau mit gelber schrift), bekommt man alle Kleberückstände weg.
    Hab ich schon beim Snowboard gemacht, beim Auto usw. gab nie Probleme.
    Wer ä bissl Farrad fährt, hat das im Keller. ;)
     
  7. Rookie

    Rookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 01.06.07   #7
    Hallo an alle :)

    Das Aceton würd ich nicht mit dem Lack in Verbindung bringen. Auf meinem Bass waren auch etliche Aufkleber drauf. Ich hab die Aufkleber mit Wund- oder Waschbenzin aus der Apotheke etwas befeuchtet und danach abgezogen. Die Kleberrückstände danach einfach mit einem Benzin getränkten Tuch abwischen. Dem Lack hats nicht geschadet. :great:

    Gruß
    Rookie
     
  8. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 01.06.07   #8
    Fange erst mal mit den unbedenklichsten Methoden an.
    Mit normalem Oliven- oder Sonnenblumenöl wird es wahrscheinlich schon klappen und da passiert auch deiner Lackierung nichts.

    Wenn's nicht hilft, kannst du immernoch Benzin, Alkohol oder Aceton ausprobieren, aber da wie gesagt, lieber mal im Elektrofach oder so testen.
     
  9. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 01.06.07   #9
    Und das Aceton würde ich als letztes Mittel ansehen, da es mit das aggressivste Lösungsmittel ist von den genannten. Genauso wie Nitro-Universalverdünnung....davon würde ich auch abraten, das könnte stark ins Auge gehen mit dem Lack. Aceton und Nitro-Verdünnung lösen in der Regel Viele Kunststoffe an und verhunzen den Lack (Vor allem Nitrolack). Und auch wenn viele jetzt die Augen verdrehen: Beim Arbeiten mit Aceton und Verdünnungen darauf achten nicht zuviel Dämpfe einzuatmen und man sollte verhindern dass man damit in Hautkontakt kommt. Das kann nämlich Kopfschmerzen und fiese rissige Haut hervorrufen. Die Chemikalien sind nämlich nicht ganz ohne.

    Alkohol (Isopropanol aus der Apotheke) oder Waschbenzin aus dem Baumarkt sind da schon etwas leichtere Mittel.
     
  10. Spieleinlied

    Spieleinlied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 03.06.07   #10
    Ich würde auf keinen Fall mit Nitro-Verdünnung oder ähnliches an den Bass gehen, das kann ziemlich ins Auge gehen (das Zeug killt den Lack). Im Baumarkt oder Autozubehörhandel gibt es Sprays zum Aufkleber entfernen die den Lack nicht angreifen sind allerdings auch nicht grade billig.
    Alternativ kannst du auch bei einer Werbetechnikfirma nachfragen die haben spezielle Mittel dafür, wenn du nett fragst werden sie dir sicher ein wenig davon abgeben. :great:

    PS: Um Klebereste wegzukriegen hilft Isopropylalkohol oder Citrusreiniger(gibts als Spray im Baumarkt)

    Dennis
     
Die Seite wird geladen...

mapping