Würde gerne Gitarre spielen lernen.

von Noten_Legasthen., 01.12.06.

  1. Noten_Legasthen.

    Noten_Legasthen. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #1
    Hallo,

    ich kann keine Noten lesen, und hatte noch nie eine Gitarre in der Hand,
    aber, jedesmal wenn ich mir meine Lieblings-Interpreten anhöre wie zum
    Beispiel John Denver oder Cat Stevens, und besonders einige mir
    bisher völlig unbekannte deren Namen ich vor wenigen Minuten in diesem
    Forum zum ersten mal gehört habe wie beispielsweise Sufjan Stevens
    (Song: Casimir Pulaski Day, da fehlen mir die Worte so gut ist das),
    naja da juckt es mich eben in meinen Fingern, und statt mich wie bisher
    zu kratzen würde ich es eben auch gerne können.

    Zu den Preisen für eine Anfänger-Gittarre habe ich hier ja schon einiges
    gelesen, so ca. 200-400 Euro.

    Aber nun zu meiner Frage, vor einigen Tagen war ich auf einer Hersteller-
    Homepage, und die Auswahlmöglichkeiten übersteigen meine dafür nötigen
    Kenntnisse bei weitem.

    Also meine bevorzugte Musikrichtung in punkto Gitarre kennt Ihr ja nun,
    könnt Ihr mir eine Gitarre empfelen?

    Noch etwas die bei dem Song Casimir Pulaski Day verwendete Gitarre,
    ist das eine Western oder Konzert-Gitarre?

    Vielen Dank im voraus!

    nette Grüße,
    der Noten_Legastheniker:)
     
  2. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 01.12.06   #2
    Hi!
    Warm holst Du Dir dann nicht einfach eine (Western-) Gitarre und ein Lehrbuch, oder checkst besser die Lehrer in Deiner Umgebung aus. Wer viel zu tun hat, hat meistens gute Mundpropaganda - wenn Dir dann die Nase passt, und der Lehrer Dir das vermitteln kann, was Du lernen willst, ohne Dir erst mal ein Jahr klassische Grundlagen vermitteln zu wollen, dann solltest Du mal ein Vierteljahr Unterricht versuchen. Danach kannst Du Dich immer noch neu entscheiden.
    Merke: jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Wie lang oder steinig der Weg dann werden kann, ist eine andere Sache. Gitarrespielen und - Lernen kann zur Lebensaufgabe werden, aber was daraus wird, hängt von Dir ab.
    Also, ab ans Telefon!
     
  3. OmegaWeapon

    OmegaWeapon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    12.05.12
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 01.12.06   #3
    Ich stand vor dem selben Problem vor einem Jahr. Konnte keine Noten lesen, kein Instrument vorher gespielt, noch nie ne Gitarre in der Hand und ich wollte abgehen wie In Flames!
    Also hab ich mir Marshall Starterset für 299 Euro gekauft. Gutes Teil auf jeden Fall! Akzeptable Gitarre und den MG15CDR amp mit dabei. Korg GA30 Stimmgerät und Kabel. Also alles was man braucht. Dann hab ich mit nem buch rumgeklimpert und kam nach ein paar Wochen Monaten auf keinen grünen Zweig. Noch dazu war ich dann in einer Band und hoffnungslos überfordert. Ich wurde dann von Bandkollegen dazu überredet mir einen Lehrer zu suchen und Unterricht zu nehmen, und hey, ich kann sagen, es war die BESTE Entscheidung überhaupt. Der Lehrer, wenn er dir taugt und er was taugt, sagt dir wie du was anpacken musst und sucht für dich richtige Lerneinheiten raus weil er ja merkt wo du dir schwer tust. Mit Noten würd ich mich am Anfang nicht so abtun. Lern erstmal das Instrument kennen: Wie man es stimmt, wie man sauber greift, Saiten abdämpft, ein paar Grundakkorde und vor allem üb kleine einfache Stücke. Das gibt dir nen Erfolgserlebnis wenn du dass jemanden vorspielst und er das Lied sofort erkennt. Und eines ganz wichtig (wird dir auch auch der Lehrer sagen). Übe nie ohne Metronom oder Drum-Computer (PC was auch immer). Deine Band später wird es dir danken wenn du den Takt halten kannst!

    Zum Notenlesen noch was: Am Anfang is das einfach zu viel, aber du wirst merken, dass du nach einer Zeit ohne Noten einfach ned auskommst (ich zumindest). Man tut sich da in der Harmonielehre viel leichter oder wenn man z.B. Pentatoniken rauf und runter spielt und die mal auf nem Notenblatt sieht, erschließt sich einem erst die Logik dahinter. Außerdem steckt in Noten viel mehr Information als in Tabs. Manche behaupten "Jimmy Hendrix konnte auch keine Noten lesen" aber die wenigsten von uns sind wohl so begabt dass sie das könnten. Ich finde Noten gehören einfach zur Musik, aber nimm dir nicht zu viel gleichzeitig vor. Das deprimiert nur, wenn man keine Erfolgserlebnisse hat und die Schritte zu groß gewählt wurden.

    Und merke:
    Der Satz sagt fast alles :)
     
  4. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 01.12.06   #4
    Dankeschön!
    Was fehlt noch?
    Übrigens: John Denver und Cat Stevens sind nicht durch den Einsatz von E-Gitarren und Marshalls bekannt geworden, und darum ging es bei der Fragestellung auch, deswegen : Western!
     
  5. Noten_Legasthen.

    Noten_Legasthen. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.06   #5
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten. Ich habe noch eine Frage und zwar zum
    Thema "Gitarre-stimmen". Ich habe mir vor ein paar Tagen eine Cat Stevens
    DVD gekauft, darauf ist zu sehen wie er vor dem Song "Father & Son" 20 bis
    30 Sekunden an seiner Gitarre herumdreht, Ihr wisst schon am Ende des Halses,
    nun würde mich interessieren ob man das immer machen muss also praktisch
    jedes Stück eine andere Einstellung?

    Vilen Dank!

    nette Grüße,
    Noten_Legastheniker
     
  6. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 02.12.06   #6
    nein, die meisten stücke sind wohl in normaler stimmung, aber es gibt halt stücke die spielen sich leichter wenn man die gitarre in eine bestimmte stimmung versetzt
     
  7. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 03.12.06   #7
  8. Noten_Legasthen.

    Noten_Legasthen. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #8
    Hallo,

    vielen Dank aber die Links funktionieren bei mir leider nicht.:(

    Grüße,
    Noten_Legastheniker
     
  9. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 04.12.06   #9
    Falls Du den Internet-Explorer in der alten Version verwendest, dann eben:

    http://www.xn--karl-jrgen--klimke-r6b.de

    Mit Firefox, Safari oder eben Internet-Explorer 7 funzen sie, allerdings sollte man auch Quicktime installiert haben, von wegen den Videos.

    (oder gleich zum Mac switchen!)
     
  10. Noten_Legasthen.

    Noten_Legasthen. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #10
    Hallo,

    ja danke jetzt hat es geklappt.:great:

    Grüße,
    Noten_Legastheniker
     
  11. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 05.12.06   #11
    eine sehr schöne site zum thema klampfe stimmen findest du hier: KLICK
    (der blog ist leider auf englisch, aber im prinzip sehr gut!!)
     
  12. Zinni

    Zinni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.09
    Zuletzt hier:
    14.11.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.09   #12
    Hallo hier ist Klaus Ich habe mir das Gitarre spielen (in den einfachen Griffen) selbst beigebracht. Ca 1980 gab es mal einen Gitarrenkurs im Fernsehen,ich glaube mit John Piers oder so,da habe ich einfach mitgemacht und das einfachste dabei gelernt. Ich lege Wert auf Fingerpiking. Heute bekommt man ja jede Menge Lernhefte wo man es ohne Noten lernen kann. Nebenbei John Denver ist meine Nummer 1. Habe alle CDs von ihm und wie er dazu spielt und seine klare Stimme ich könnte mich vergessen. Schade das er schon von uns gegangen ist, war zweimal im Konzert bei ihm. Gruß Klaus
     
  13. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.763
    Zustimmungen:
    1.463
    Kekse:
    15.083
    Erstellt: 26.08.09   #13
    Es gibt auch die Option, eine Gitarre zu mieten - sowohl bei Lehrern als auch in Läden, die zumindest z.T. die gezahlten Beträge anrechnen, wenn das Instrument später gekauft wird. Vielleicht für den Anfang nicht die schlechteste Lösung...
    EDIT: Ups - habe gerade bemerkt, dass der Thread ca. 2 3/4 Jahre tot war und erst durch Zinni reanimiert wurde.
     
  14. BloodyWrath

    BloodyWrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.09
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    342
    Ort:
    NRW, DE
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    228
    Erstellt: 26.08.09   #14
    Hat Noten Legasthen denn letztendlich des Gitarrespielen angefangen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping