wurstsemmel phänomen

von audiogerät, 21.09.07.

  1. audiogerät

    audiogerät Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.07   #1
    hallo!

    unser kursleiter vom tontechnikkurs hat uns folgendes erzählt.

    er ist mitm auto auf der autobahn gefahren. er hat eine wurstsemmel dabei gehabt. als er ganz fest in diese semmel hineingebissen hat, ist ihm aufgefallen, dass er einen ton (weiß nicht mehr welchen, entweder einen vom radio, oder den anhaltenden motorenton) um ca. einen halbton höher gehört hat.

    im kurs hat er uns das demonstriert. er hat uns einen anhaltende sinuswelleton (1000 hz) anhören lassen. ich hab dabei ganz fest (wirklich fest, dass ist wichtig) die zähne zusammengebissen und bei mir war derselbe effekt. der ton ist um ca. einen halben ton höher geworden.

    ihr könnt es selbst ausprobieren. hört ihr den typisch gleichbleibenden ton eures pcs (das gebläse glaub ich)?

    jetzt beißt ganz fest die zähne zusammen, dann merkt ihr, dass der ton höher wird.

    woran liegt das? kann das irgendjemand erklären?

    mfg
     
  2. Hiaslayer

    Hiaslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 21.09.07   #2
    Hi!
    Das ist ja interessant!
    Habs mit dem Surren von meinem Amp ausprobiert:D
    Woran das liegen könnte...ka. Mal meine Mum fragen, die is Biolehrerin, aber ob die das weiß bezweifle ich. Na ja vielleicht ja doch.
    Ich könnte mir vorstellen, dass das was mit dem Druck im Kopf bzw. Ohr zu tun hat. Durch das Zusammenbeissen wird der Druck erhöht und deshalb die Tonerhöhung.
    Ist aber nur ne Theorie von mir und auch nicht wirklich präziese erklärt;)

    MfG
     
  3. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 21.09.07   #3
    das mit dem Druck könnte tatsächlich hinkommen.. mein Bruder, der Physik studiert, hat mir neulich erklärt, wie das "mit Helium höher sprechen"-Phänomen funktioniert.. nämlich mit der Dichte des Heliums, die geringer ist als die von Luft (daher ist es auch leichter)
    und durch geringere Dichte werden die Schallwellen schneller transportiert, dadurch sind sie höher

    es WÄRE also möglich, dass durch die Druckveränderung beim Zubeißen sich auch die Dichte (mehr Druck bei gleicher Menge..) der Flüssigkeit im Gehörgang oder irgendsowas verändert... aber... sehr vage Vermutung
     
  4. audiogerät

    audiogerät Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #4
    naja, das wären schon mal ganz gute ansätze. also, ich hab keine ahnung. einer meiner kurskollege meint (auch sehr vage), dass das etwas mit der muskelanspannung, die durch das zusammenbeißen entsteht, zu tun hat.

    vielleicht kennt jemand von euch einen hno-arzt. der oder andere fachgelehrte müssten das eigentlich wissen.

    *weiterüberleg*

    ciao
     
Die Seite wird geladen...