Yamaha Clavinova CVP 301

von Flo1992, 07.09.07.

  1. Flo1992

    Flo1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #1
    Hallo Miteinander !!!

    sorry dass ich hier schon wieder ma nen neues Thema aufmach ... aber momentan is es echt schlimm mit den fragen. Also, ich war gestern in einigen Musikhäusern und da hab ich sehr viele Modelle angespielt... . Ich stieß auf ein Yamaha Clavinova CLP-301. Ist ein Auslaufmodell und hat ne UVP von 2399,00 € ... ich würds für 1.699,00 € bekommen. Was haltet ihr davon. DANKE WIEDER MAL FÜR EURE BERATUNG !!! Seid hier echt spitze !!! :great:
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 07.09.07   #2
    Was schwebt dir denn musikalisch vor?


    Sicher nicht "einfach nur mal kaufen" weil es ein Angebot ist? Welche Instrumente hast du schon?
     
  3. Flo1992

    Flo1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #3
    Hallo !!!

    also da ich ja anfänger bin, habe ich momentan ein Aldi-Keyboard ... :mad: also kein zeugs das ich weiterspielen bzw. verwenden kann. Den Fragebogen hatte ich bereits ausgefüllt in nen anderen Thema. Hier is er nochmal:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    1,00 € bis 1700,00 € €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zuhause

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Hauptsätzlich Klavierersatz, jedoch paar Keyboardfunktionen und so wärn nicht schlecht

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Balladen, Rock, Pop (eigtl. alles ... (-; ) , alleine

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    realistischer und überzeugender Klavierklang, E-Piano, Strings

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [x] Nur das Allerbeste! (Ok nicht das allerbeste, aber lege schon wert auf guten Klang, für den Preis)
    [x ] Besonders wichtige Aspekte: Klavierklang

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [x] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: üblichen sprich Chorus, Reverb, ...)
    [x] sonstiges: evtl. Recorder (Aufnahmemöglichkeit)

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? eher schwer)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    eigentlich nicht hauptsache guter klang, gute verarbeitung (-> lange Lebensdauer), möglichst authentisches Spielgefühl eines akustischen Klaviers (gute Tastatur, guter klang)
    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    möglichst viele und hochwertige Klangfarben
     
  4. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #4
    servus,

    bei den Digi-Pianos kann man einfach ausgedrückt "normale" und "Ensemble"-Pianos unterscheiden. Das ist einfach so: die normalen haben weniger Sounds und vor allem entweder keine oder nur eine bescheidene Begleitautomatik. Fazit: hier muss man mehr selber machen, was durchaus positiv ist oder zumindest sein kann.
    Die Ensemble-Pianos sind im Prinzip Keyboards im Klavier-Desing mit entsprechender Hardware drumrum. D.h., ein aktuelles Yamaha CVP-Teil im gehobenen Maß dürfte praktisch identisch wie ein Tyros 2 klingen. Oder so ähnlich.
    Das, was du meinst, ist kein CLP301 sondern ein CVP301. Die Serie war bis vor kurzem aktuell, bis die 4er Reihe gekommen ist.
    Das schlimme an den Ensemble-Pianos ist der Wertverlust, weil hier wesentlich öfters wegen Aktualitätsgründen die Modelle gewechselt werden, als bei den anderen Pianos. Die 1699 sind kein Schnäppchen, die kriegste an jeder Ecke. Außerdem ist das 301 das Basismodell, ich glaube das 307 ist das Top-Modell, das 309 die Flügelversion.
    Schlecht ist das Klavier keineswegs. Nur vom Preis her ist es kein Angebot sondern ein aktuell normaler Preis.
    Aber unabhängig nochmal davon: überlege dir genau, was du damit machen willst: Klavier spielen oder eher keyboard-technische Sachen, wenn die Richtung klar ist, läufst du definitiv billiger, wenn du alles machen willst, kann es dennoch interessanter sein, sich für beide Richtungen das jeweils Geeignete zu holen, um trotzdem nicht teurer zu kommen, muss man sehen.
    Ich zum Beispiel spiele alle Richtungen, habe daher Keyboard und ein Digipiano, aber kein Ensemblepiano, summasummarum zwar teurer als das CVP, aber erstens 2 Instrumente und zweitens beide in ihren Kategorien sehr gut, während das 301 wie gesagt das Einsteigermodell war, inzwischen durch das 401 abgelöst
    Gruß
    Peter
     
  5. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #5
    Nachtrag: wenn du schon in Richtung Klavier hauptsächlich gehen willst, würde ich auf jeden Fall ein "normales" Digi empfehlen. Die kosten deutlich weniger, zumindest als aktuelles Modell, haben weniger Wertverlust wie die Ensembles, siehe CVP301 und machen ihre Sache mind. so gut wie die Ensembles. Für das gesparte Geld kannst du dir, wenn dir danach ist, noch ein cooles Key oder nen Synthie zulegen, muss ja nicht zwingend die Oberklasse sein.
    Ich habs auch so gemacht: beim Key und auch jetzt aktuell beim Piano sehr gute Produkte beobachtet, die nicht mehr im aktuellen Programm sind, bei entsprechender Gelegenheit zugeschlagen. man muss halt Geduld haben und auch viel suchen, aber das geht schon.
     
  6. Flo1992

    Flo1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #6
    Hallo Peter !!!

    hab ich mich doch tatsächlich wieder mal verschrieben. ich mein wirklich das CVP 301 ... :) Das Piano soll halt hauptsächlich ein aku. Klavier ersetzen, und soll auch ein paar Keyboardfunktionen haben (keine "Profifunktionen"). Auch sollte es eine möglichst authentische Klaviertastatur haben und möglichst viele und gute Klangfarben. Kannst du das CVP 301 empfehlen (für die Sachen für die ich`s brauch) ??? Gut den Preis krieg ich woanders auch, aber so ein "Wertverfall" ist wirklich der Hammer - von 2399,00 € auf 1699,00 €... wie alt ist dieses Piano eigentlich (also wann ist es in serie gegangen?) und jetzt noch eine frage: ist die qualität des Pianos gut (-> Hält die Tastatur lang, elektronik langlebig)

    Gibts noch weitere Meinungen ???
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 08.09.07   #7
    Auf jeden Fall ziehe ich dir die Ohren lang, wenn du hier noch einen Kaufberatungsthread aufmachst. :evil: Einer reicht!
     
  8. Flo1992

    Flo1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #8
    Hallo Jay !!

    ok, werde auch keinen mehr aufmachen. Entschuldigung !!! Wäre trotzdem nett wenn du vielleicht auch was zum CVP 301 sagen würdest ...

    Danke
     
  9. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.07   #9
    servus,

    ich kann das CVP301 nicht empfehlen, aber auch nur deswegen, weil ich es nicht gespielt habe. Genausogut kann ich das CVP409 nicht empfehlen, aus dem selben Grund. sorry, ich kenne bei Klaviere nicht von einer realen Erfahrung.
    Wichtig ist: was sind denn die keyboardfunktionen, die du meinst ?!?! das müsstest du mal konkretisieren.
    Dann wär noch die Frage nach der Optik und Mobilität wichtig, denn ein Stagepiano ist meist günstiger bei gleicher oder besserer Quali in Sachen Klang und Haptik, aber das ist ja manchmal nicht alles.
    Der Wertverfall ist übrigens nichts außergewöhnliches und schon gar nicht yamahatypisches. Yamaha ist ja überwiegend ein sehr guter Produzent, wie die anderen führenden Hersteller ja auch, das Wertverlustproblem betrifft alle. Aber eben vor allem im Bereich der Klaviere, die alles können wollen, also Klavier spielen und den Rest, den Keyboards drauf haben, auch. Das funktioniert nicht wirklich, daher habe ich für meinereiner eben ein auf Klavier spezialisiertes (Digi)Klavier gekauft und ein Key, das den anderen Bereich abdeckt. Mein Fazit: die eierlegende Wollmilchsau ist hier die schlechteste Wahl.
     
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 09.09.07   #10
    Der Wertverlust bei Digi-Pianos ist sicher nicht so hoch wie bei Keyboards / Synth, die ja ähnlich den Computern an Wert verlieren, wenn man mal so vergleichen darf.
     
  11. Flo1992

    Flo1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.07   #11
    Hallo Alle !!!

    also ich hab das CVP 301 bestellt. Wir fahren heute zum Musikhaus und holen es für 1699,00 € !!! (Ist zwar seit letzten Montag ein Vorführgerät, aber da hat ja eben noch fast keiner gespielt und ist ja egal wenns eine woche dort steht ... ) Ich hab`s ja letztzen Donnerstag 2,5 Stunden Probe gespielt. Erst hat mir der Klang überhaupt nicht gefallen - da war noch ein Kawai ES 4 herumgestanden und das hatte ich dann im direkten Vergleich mal spielen können. Von der Tastatur war ich sofort vom CVP 301 begeistert (beste Digi-Tastatur, die ich spielen konnte - ja, ich fand Sie auf Anhieb sogar besser als die des MP 5, aber das ist ja bekanntlich Geschmack ... ) Und natürlich die vielen Klangfarben und Funktionen beeindruckten mich schwer. Ich dachte mir: Das CVP 301 hat die beste Tastatur, hat super Klangfarben drin (über Kopfhörer überwältigend ... :great: ) doch wie kann es sein, dass bei 2x 40 Watt Verstärkung so ein dünner Klang enstehen kann. Die Antwort fand ich an einen Drehregler - die Lautstärke (sie war nur auf viertelt angestellt, und das Musikhaus war riesig d.h. der Klang hat sich in den Raum des Musikhauses "verirrt". Ok, dann lauter gestellt - und siehe da: Absolut raumerfüllender, voller, satter und einfach umwerfender Klang !!! Ich muss echt sagen: Die Kawai hielten jetzt wirklich (ES 4 und MP 5 mit externer Verstärkung aber auch mit Kopfhörer) nicht mehr mit dem CVP 301 mit. Ein ausführlicher Testbericht wird, denke ich im Laufe der Woche auf meiner Homepage zu finden sein. Aber soviel sei gesagt: Bei der "Testphase" im Musikhaus beeindruckte mich das CVP 301 schwer, und war meiner Meinung das Beste.
     
  12. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.09.07   #12
    Wie kommst du darauf?
     
  13. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 10.09.07   #13
    Hi,

    @ distance: Weil bei Digi-Pianos mehr "Hardware" verbaut ist (aufwendige Tastatur), die "Aura" oft länger erhalten bleibt bei einem Digi-Piano als bei einer "Plastikkiste" (Keyboard, Synth), Kult-Synthies mal ausgenommen.
     
  14. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.09.07   #14
    Kann ich nicht ganz nachvollziehen...
    Klar, bei einem Digitalpiano ist eine gute Tastatur auch nach ein paar Jahren noch gut, aber analog dazu sind doch die Features eines guten Synthesizers auch nach einigen Jahren noch gut! (Wie oft werden z.B. alte Tritons empfohlen, weil sie immer noch gut sind?)

    Vielleicht weiß ich aber auch einfach nur nicht, was du unter "Aura" verstehst ;)
     
  15. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 10.09.07   #15
    Triton, wie gesagt, Kult-Synthies ausgenommen.

    Die typischen Homepiano-Käufer achten halt auf "Aura", was immer das auch ist. Zeig denen ein 4 Jahre altes Digi-Piano und sag zugleich: Diese Korg Triton hat aber auch einen super Pianosound...

    Was kaufen die wohl?

    Will sagen: Vllt. finden sich besser noch Käufer für ein Digi-Piano, daher auch die Preise besser...

    Sind aber alles nur krude Thesen.
     
  16. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.09.07   #16
    Der Triton ist ein Kult-Synth?! Dann sind ja fast alles Kult-Synths.

    Du redest davon, ohne selbst zu wissen was das ist? Nunja.

    Außerdem ist dein Triton-Vergleich nicht das was ich meinte.
    Ich meinte das deshalb, weil ich -nach wie vor- nicht sehe, warum ein Triton oder sonstwas einen größeren Werteverfall haben sollte.

    Das Homepiano. Weil sie ein Homepiano kaufen wollen. :rolleyes:

    Du beschreibst hier aber den unbedarften Anfänger als Käufer.
    Klar, die gibts immer, und die kaufen auch immer. Aber die werden nicht viel Geld für ein Digitalpiano ausgeben (wollen), und deshalb auch kein Profigerät kaufen (außer es ist schon sehr alt und deshalb sehr günstig; da haben wir dann aber wieder den starken Wertverlust)
    Aber bei Keyboards (weniger bei Synths, denn bei Synths gibts nicht so viele Anfänger-Käufer) ist es doch nicht anders.
     
  17. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 10.09.07   #17
    @ Distance: Stimmt!
     
Die Seite wird geladen...

mapping