Yamaha CPX500?

von Inishi, 29.10.09.

  1. Inishi

    Inishi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.09
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.09   #1
    Hey, liebe MB Gemeinde. :p

    Ich spiele sehr viel mit dem Gedanken, mir diese Gitarre zu kaufen. Ich bin Anfänger und halte diese Gitarre auf Grund von Stimmgerät und Preis für eine gute Lösung. Allerdings gibt es auch Dinge daran, die mich abschrecken. So habe ich gelesen, dass sie ohne Acoustic AMP nicht so toll klingen soll, wie eine nicht-elektronische Western.

    Ich weiss, dass es auch auf meine Ansprüche ankommt. Für mich ist ein digital output nicht unbedingt wichtig. Sollte ich für diesen Preis 'bessere' Gitarren bekommen, würde ich natürlich anfangen umzudenken. Auf Grund meiner kaum vorhandenen Gitarrenskills, bin ich selber kaum in der Lage welche anzuspielen und zu beurteilen.
    Deshalb erhoff ich mir halt hier ein bisschen Hilfe, welche Gitarre ich sonst kaufen könnte im Rahmen von 350-400€

    Habe noch diese hier gefunden:

    https://www.thomann.de/de/fender_cd290sce.htm

    Allerdings meinte mein zukünftiger Gitarrenlehrer, dass man bei Fender oftmals nur für den Namen bezahlt und eine Yamaha mindestens gleichwertig ist - wenn nicht sogar besser. Ich habe schon einige Threads durchgelesen, habe aber immer noch nicht das Gefühl, etwas passendes gefunden zu haben. Über die Yamaha CPX500 gibt es auch iwie ungewöhnlich wenig zu lesen.

    Ich danke schonmal im Voraus :3
     
  2. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    2.930
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    209
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 29.10.09   #2
    Wenn du den Tonabnehmer nicht brauchst, dann nimm auf jeden Fall eine ohne. Da bekommst du mehr Gitarre für's Geld. Ein Stimmgerät kann man bei Bedarf für ein paar Euro extra kaufen. :)

    Im Preisbereich bis 400 Euro würde ich mal diese hier anschauen. Sind alle gut un bewährt:
    Art & Lutherie
    Seagull S6
    Lag Tramontane 333D
    Epiphone Masterbilt
    Yamaha FG-730
    Lag Summer 200D
    Und sicher empfehlen dir andere gleich noch eine Handvoll :D

    Am besten wäre es also, wenn du in einen größeren Gitarrenladen gehst, und einige Modelle in deiner Preisklasse ausprobierst. Denn es ist neben dem Klang ja auch wichtig, wie sie dir in der Hand liegt. Da macht es nichts aus, wenn du noch nicht spielen kannst, das stört da keinen und sie sind es auch gewohnt. Vielleicht kannst du deinen Lehrer auch mitnehmen. :)
     
  3. John Ocean

    John Ocean Inaktiver Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.09
    Zuletzt hier:
    3.12.09
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    824
    Erstellt: 29.10.09   #3
    Heyho! :)

    Also, die Fender kannst du am besten ganz schnell vergessen..
    Benutze mal die Suchfunktion, und du wirst sehen, dass es wesentlich bessere Gitarren gibt.

    Dann zur Yamaha..
    Von mir wirst du grundsätzlich ein Nein hören, da ich eine Aversion gegen Yamaha habe.
    Allgemein kann man dieses Modell aber empfehlen.
    Die Schwächen liegen, wie du schon richtig erkannt hast, im unverstärkten Bereich.
    Also abgesehen von meiner Aversion, würde ich sie dir auch so nicht empfehlen.

    Thema anspielen:
    Egal, ob du nun shredderst oder Fingerstyle spielst, oder einfach nur die Gitarre in die Hand nimmst und ein bisschen zupfst.
    Sie muss sich in deinen Händen gut anfühlen, und in deinen Ohren gut klingen.

    400€ ist allgemein schon ein guter Einstieg, da gibt es viele brauchbare Modelle.
    Wenn du dich noch ein wenig mit dem Board beschäftigst, findest du zum einen, einen Fragebogen und viele ähnliche Threads.

    Empfehlungen sind meist immer die gleichen:
    Seagull S6
    Arth & Lutherie Dread Zedar
    Cort ist ganz nett
    Yamaha auch nicht zu verachten

    Zweitrangig wird oft Ibanez empfohlen.
    Optisch reinster Schmaus, Klanglich Ansichtssache.

    Von Fender solltest du, wie bereits erwähnt die Finger lassen.

    lg John Ocean

    edit: jaja.. mit dem Rancid hab ichs heut :D
     
  4. Inishi

    Inishi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.09
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.09   #4
    Woah, danke - undso.
    Ich glaub' ich entscheid mich für die Seagull S6. Iwie hat die was :D
     
  5. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    2.930
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    209
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 29.10.09   #5
    Aber wie gesagt, lieber vorher anspielen.
    Die hat z.B. ein breiteres Griffbrett als die meisten Western, das mögen manche (gerade beim Fingerpicken), andere kommen damit nicht klar.

    Aber auch da gibt es noch eine Alternative, nämlich die S6 Slim Neck :)
     
  6. Inishi

    Inishi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.09
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.09   #6
    Gibt es die nur in der Farbe bzw im selben Design wie die Original S6? Gerade das Schlichte an der anderen hat mir gut gefallen. :b
     
  7. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    2.930
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    209
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 30.10.09   #7
    Optisch ist zwischen der normalen S6 und der mit schmalerem Griffbrett kein Unterschied, das sieht nur auf den Fotos etwas anders aus.

    Probieren würde ich beide, schmaler muss nicht besser heißen, breiter aber auch nicht. Das ist von Mensch zu Mensch verschieden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping