Yamaha E-Bässe

von Mr. Scanner, 07.03.06.

  1. Mr. Scanner

    Mr. Scanner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Sennfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 07.03.06   #1
    Särsn Leude,

    habt Ihr schon mal irgenwelche Erfahrungen mit Yamaha Bässen (besonders die Attitude II Baureihe) gesammelt? Will mir bald einen solchen zulegen. Hab gehört die solln nicht von schlechten Eltern sein... Oder doch lieber nen Fender???:confused:
     
  2. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 07.03.06   #2
    Erstmal möchte ich dich im Musiker-Board willkommen heißen. ;)

    Zu deiner Frage:
    Kann man so nicht sagen, musst du wissen, was dir besser gefällt: Optisch, soundtechnisch und von der Bespielbarkeit. Beide Marken bauen sehr brauchbare Bässe, aber es gibt auch zahlreiche andere Marken, die gute Bässe bauen. Bei Fender gibt's halt gewisse Qualitätsschwankungen (ein Bass aus der Serie kann sein Geld dicke wert sein, beim anderen wäre es Geldverschwendung), hab ich bei Yamaha noch nie was von gehört, jedoch wird denen oft fehlender Klangcharakter nachgesagt was ich persönlich nicht so sehe, trotzdem habe ich meinen Bass im Hause Fender gefunden, aber das ist bei jedem anders. Also, teste was du in die Finger bekommst, ruhig auch mal von anderen Marken, wo dir die Bässe zusagen würden, oder auch solche, die dir vielleicht auf den ersten Blick nicht als das Richtige für dich erscheinen, damit du ein Gefühl dafür bekommst. Du kannst auch gerne den Basskaufberatungsfragebogen ausfüllen, wenn du willst. Da kann man dir hier sicherlich noch ein paar Tipps geben. ;) :great:
     
  3. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 07.03.06   #3
    hi!

    jetzt bin ich doch ein wenig platt!
    lese ich doch in deinem benutzerprofil unter equipment: Yamaha Attitude II :confused::screwy:!
    hast du dir jetzt in den letzten drei stunden den bass gekauft - oder wie oder was?
    oder haste das nur mal so aus vorfreude reingeschrieben :eek:?

    na ja, zum thema:
    bei der wahl zwischen fender und yamaha würde ich - innerhalb der selben preisklasse (!!!) - prinzipiell zum yamaha tendieren. denn bei fender isses halt schon so, dass man den ein oder anderen euro alleine für den namen hinblättern muss!

    gruß
    bd

    p.s.: vor dem neukauf lohnt auch oft der blick auf den gebrauchtmarkt!
     
  4. lord_blizzard

    lord_blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Crimmitschau\Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 07.03.06   #4
     
  5. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 07.03.06   #5
    na ja, bei fender find´ ich´s schon extrem! selbst die popeligen squier-bässe sind imho völlig überteuert bzw. haben ein echt mieses preis-leistungs-verhältnis!

    aber back to topic:
    ich hab´ selbst auch ´nen yamaha (bb 404 - fretless) und bin eigentlich ganz zufrieden damit. ist zwar keine offenbarung aber für den preis findet man sicher nicht viel vergleichbares!

    gruß
    bd
     
  6. basssman

    basssman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #6
    Also ich find man muss halt beides mal ausprobieren, ich spiel zum Beispiel einen Yamaha BB04 in weinrot ( sieht echt klasse aus). Als ich den Im Geschäft angespielt hab hatt ich auch nen 1000€ Fender Jazz Bass in der Hand, allerdings war mir der viel zu unhandlich beim spielen und mir gefiel der Klang des Yamahas viel besser, der aber nur 340€ gekostet hat, ausserdem sah er viel besser aus. Ich finde es gibt genug Leute die Fender spielen, da kann man doch mal was neues ausprobiern.
     
  7. Mr. Scanner

    Mr. Scanner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Sennfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 08.03.06   #7
    Yo, Danke für euere Hilfe, hab mir jetz ma den Yamaha Attitude II zum Antesten bestellt (hoffentlich is er net so schwer ;)
     
  8. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 08.03.06   #8
    na dann viel spaß damit :D!

    gruß
    bd

    p.s.: ... damit wird dein eintrag im benutzerprofil dann endlich wahr :rolleyes:;):p!
     
  9. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 08.03.06   #9
    Moin!
    Ich hab den RBX 774.
    Ich bin ein notorischer Wechsler, was mein Equippment angeht und dieser Bass ist das einzig Kostante Teil meiner Ausrüstung seit Jahren.
    Knurrt geil, verbraucht kaum Batterie, sieht cool aus und is 1A zum Rocken gemacht.:rolleyes:
    Einer meiner großen Träume ist ein TRB 2 4-Saiter...

    Also Yamaha kann echt was - ich hab schon wesentlich teureres in der Hand gehabt (und nen LTD F-204 verkauft) und teilweise mir ist nicht klar, warum einige dieser teuren Dinger mehr als das doppelte von meinem jetzigen kosten sollen...:screwy:

    Der Attitude wiegt glaube ich schon ein bißchen, aber nicht unbedingt mehr als Fender-Modelle.
    Grüße,
    André
     
  10. exaja

    exaja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    25.01.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #10
    Moin,

    Ich habe einen Attitude Ltd 1. Im Stereo Betrieb super fetter Sound, massig Bässe und ordentlich Druck. Im Mono Betrieb ist der Sound etwas dünner, aber immer noch fett. Herr Sheehan bevorzugt seinen Sound ja etwas mittiger.
    Vom Handling kann ich nur berichten, daß der Bass nichts für schwache Nerven ist, das Ding ist groß und schwer. Der Hals will beherzt angepackt werden. Ich hab mich allerdings schnell dran gewöhnt, und komme bestens damit klar. Und natürlich gibt´s bei mir nie wieder einen Bass ohne Hipshot D-tuner.
    Fazit, ich gebe meinen nicht mehr her. Gib ihm halt beim Testen etwas Zeit, wenn Du Dich erst mal an die Dimensionen gewöhnt hast, macht er viel Spaß.

    Gruß, Klaus
     
  11. Ralle83

    Ralle83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    6.07.11
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 09.03.06   #11
    Yamaha taug was. Da bekommt man einen guten Gegenwert für seine Euros.

    Gruß

    Ralle
     
  12. aLe.X

    aLe.X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.05.06
    Beiträge:
    46
    Ort:
    LL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 09.03.06   #12
    oja im vergleich zu ibanez mahct yahma wa sordentliches auch in den untern preißklassen!
    fender bässe find ich grundsätzlich nciht so doll! das ist warwick shcon viel besser
     
  13. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 09.03.06   #13
    Das würde ich grundsätzlich nicht so sagen. Ibanez ist Preisleistungstechnisch auch nicht schlecht, jedoch missfällt mir die Optik, außer bei der RD-Serie, und so vom Handling und Sound nicht wirklich das, was mir gefällt, andere werden das sicherlich anders sehen. Yamaha dann schon eher, aber das kommt auf die Vorlieben des Bassisten an, es gibt halt welche, die auf die ultradünnen und schmalen Hälse von so mancher Ibanez Bassserie stehen, andere wollen halt dann doch lieber eine richtige Keule in der Hand haben, jedem das Seine. Gleiches gilt für Fender und Warwick. Ich denke mal Warwick ist qualitätsbeständiger, und das auch bei gleichem Preisniveau. Jedoch muss man sie halt auch mögen. Ich persönlich bin nun mal einer, der total auf klassische Optik von Fender und Music Man Bässen abfährt, natürlich auch deren Sound. Auch andere Hersteller bauen schicke Bässe. Warwick bspw. auch, jedoch ziehe ich da Fender vor, aber 'nen Warwick als Zweitbass könnte ich mir gut vorstellen. ;)

    Also, lasst doch mal die Pauschalisierungen draußen, wenn es darum geht, einen Einsteiger zu beraten, klar sollte man auch seinen subjektiven Standpunkt einbringen, aber auch betonen, dass er subjektiv ist, sonst kann ein Anfänger nur verwirrt werden und nacher gibt's hier einen niveaulosen Streit zwischen von den Aussagen anderer provozierter Warwick-, Fender-, Ibanez- und was weiß ich was für Bassern, was keinem hilft. ;)


    Gruß, Carsten. :)
     
  14. Liquid Bass

    Liquid Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    10.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #14
    Also, ich habe seit ca. 10 Jahren den Yamaha RBX 750 A und ich bereue bis heute keinen Pfennig (bzw. Cent), den ich dafür ausgegeben habe. Satte Klänge, vielfältige Einstellungsmöglichkeiten, gute Bespielbarkeit, saubere Verarbeitung, sparsamer Batterieverbrauch und das wichtigste: er schaut geil aus und hat mich noch nie im Stich gelassen. Sollte ich jetzt noch sagen, dass mir Yamaha Kohle dafür zahlt, das hier zu schreiben? :D
     
  15. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 10.03.06   #15
    Ich bin nicht so überzeugt von Yamaha aber das ist eigentlich jedem das seine. Hatte bisher auch nur den RBX 774 in der Hand, der war zwar in Ordnung und kam auch mit viel Schnickschnack (wie etwa Boost usw. usw.) bot nach meiner Meinung aber keinen chrarakteristischen Klang an dem man den Bass sofort wiedererkennt. Auch der Hals war nicht so mein Ding, obwohl mir die Optik wirklich gefallen hat. Whatever, wie in jedem Fall gilt auch hier, selbst ausprobieren und schauen wie man damit zurechtkommt :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping