Yamaha P120, Tasten bleiben hängen

von jhjp, 06.05.05.

  1. jhjp

    jhjp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    31.05.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.05   #1
    Hallo Leute,
    so, jetzt hab ich schon das halbe Internet abgesucht, ob jemand dasselbe Problem hat wie ich - Fehlanzeige! Deswegen frag ich euch einfach mal:
    Also, ich hab jetzt schon seit 2001 das Yamaha P-120 StagePiano.
    Es lief einige Jahre lang einfach wunderbar, aber seit ein paar Monaten bleibt das mittlere D einfach hängen. Ich spiel zum Beispiel 5 mal hintereinander ein D-Dur Akkord und beim 3. mal anschlagen bleibt die Taste einfach unten! Nur durch schnelles hoch runterdrücken/ziehen bleibt sie wieder oben und man kann die nächsten 5 Minuten wieder normal spielen, dann das ganze von vorn. Es nervt einfach. Seit ein paar Tagen bleibt nicht nur das mittlere D hängen, die D's eine und zwei Oktaven tiefer bleiben auch hängen. Genau gleich wie beim mittleren. Es ist zum Haare ausraufen, praktisch nicht mehr spielbar. Die ganzen Probleme haben natürlich erst angefangen, als die Garantie abgeloffen war, isch ja klar.... :( (mich wunderts sehr, dass nur die D's hängen bleiben, alle anderen Tasten funktionieren einwandfrei...hm steckt da vielleicht mehr dahinter)

    Jetzt die Frage: Habt ihr auch schon mal so ein Problem gehabt? Von was kommt das? (Staub? - Nach jedem Gebrauch deck ich die Klaviatur mit nem Tuch ab!) Was habt ihr dagegen getan? Ich wollt zuerst euch fragen, bevor ich zum Händler geh und der mir nen saftigen Kostenvoranschlag macht....

    Hab auch schon mal versucht das Ding irgendwie selbst aufzuschrauben, man kann die Schrauben zwar herausdrehen aber mehr geht net, das Teil isch so gut zusammengesteckt, das geht einfach nicht auseinander...

    Bin für jede Antwort dankbar,
    Gruß
    Beni
     
  2. Johannes Winter

    Johannes Winter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    16.07.10
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 06.05.05   #2
    Ich hab das gleiche Problem mal bei meinem P-80 gehabt. Ich hab das Teil dann aufgeschraubt und alle Abdeckungen abgenommen. Beim P-80 ging das zwar auch nicht ohne Probleme, ich erinner mich da noch so düster, daß mich die Kabel dabei gestört haben, doch ich habs geschafft. Die betreffende Taste hab ich dann so gut es ging sauber gemacht. Das Ausbauen der Taste hab ich mich selbst nicht getraut. Seitdem läuft das P-80 allerdings wieder wie geschmiert.

    Bye

    Joe
     
  3. holtman

    holtman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.05   #3
  4. jhjp

    jhjp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    31.05.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #4
    haalllooo,
    danke für die Antworten!
    Hab mir den Thread mal durchgelesen, also ich muss schon sagen, ich war mit den Tasten nicht zimperlich, hab da schon mal kräftig drauf gespielt....
    Werd mich jetzt mal mit Yamaha in Verbindung setzen, vielleicht sind sie ja auch bei mir kulant, da ich ja keine Garantie mehr hab....

    gruß
    beni
     
  5. jhjp

    jhjp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    31.05.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #5
    Hallo Leute,
    also heute war ich in Nördlingen bei dem ServicePartner von Yamaha!
    Der hat mir dann ne komplett neue Klaviatur eingebaut und zwar KOSTENLOS!
    Find ich echt gut, dass Yamaha das auf Kulanz macht... naja, wobei das ja nicht mein verschulden war, da hat Yamaha wohl einen Produktionsfehler...
    ach ja, als erkärung hat Yamaha geschrieben, dass das Tastenfett, die Tastenführung angreift und dabei ein Stück der Taste abbricht.

    egal, bin jetzt wieder richtig glücklich mit meinem E-Piano.

    An alle, die vielleicht dasselbe Problem haben: Egal, ob die Garantie bereits abgeloffen ist oder net, setzt euch mit Yamaha in Verbindung, die werden euch an den ServicePartner in eurer Nähe weiterleiten...

    und das Beste: auf die neue klaviatur hab ich wieder 2 Jahre Garantie, juhuuu

    na dann,
    gruß
    beni
     
Die Seite wird geladen...

mapping