Yamaha Pacifica 112 nicht bundrein!!!

von Imation, 09.06.05.

  1. Imation

    Imation Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Großenkneten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.05   #1
    Hallo erstmal!

    Ich habe es gewagt, und mir 'ne E-Gitarre gekauft. Wie ihr wahrschienlich im Titel gesehen habt, ist es die Yamaha Pacifica 112.
    Nun musste ich leider feststellen, dass da einiges nicht stimmt mit den Tönen.
    Wenn ich die Gitarre richtig gestimmt habe (oktavreinheit ist in ordnung) stimmen so ziemlich alle gegriffenen Tönen nicht. Und das sind keine minimalen Abweichungen sondern da schlägt das Stimmgerät ganz schön aus...
    Das hat mich doch sehr verwundert, weil ich das bisher noch nicht von dieser Gitarre gelesen habe, dass sowas vorkommt...
    Falls ich das richtig verstanden habe, lässt sich diese Bundreinheit ja auch nicht beheben, sondern hat mit falscher/schlampiger Einsetzung der Bundstäbchen zu tun.
    Was soll ich machen? Habe ich einfach Pech gehabt, dass ausgerechnet bei meiner Pacifica was nicht stimmt?
    Ich würde sie dann nämlich einfach nur zurückschicken und eine neue verlangen...
    oder sollte ich lieber die Finger von der Yamaha lassen und mir was völlig anderes suchen???
    Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt!!!
     
  2. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 09.06.05   #2
    Wahrscheinlich ne Montagsgitarre...
    Würd die einfach umtauschen.
     
  3. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 09.06.05   #3
    also ich hab auch eine und meine is astrein (wie wahrscheinlich die meisten)

    hast eben pech gehabt :/
     
  4. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 09.06.05   #4
    Also Moment einmal. Ganz bundrein, also dass in jedem Bund der Ton völlig mit dem Stimmgerät übereinstimmt, wirst du eine Gitarre nie kriegen. Die Frage ist doch viel eher: hörst du die Verstimmung auch? Und hast du mit diesen Dingen schon Erfahrung bei anderen Gitarren gesammelt, oder ist das dein erstes "Experiment" in die Richtung?
     
  5. tomato

    tomato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 09.06.05   #5
    Ja, kleine Abweichungen wird es immer geben. Wenn du das mit dem Stimmgerät überprüfen willst, musst du natürlich die Saite gerade runterdrücken, und nur gerade so stark, dass sie nicht scheppert. Wenn man etwas stärker greift, ist ein Ton schnell mal um einen Viertel zu hoch.
     
  6. Imation

    Imation Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Großenkneten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.05   #6
    Danke erstmal für eure Antworten!

    Habe mich grade nochmal mit Gitarre und Stimmgerät zusammengesetzt und festgestellt: Je näher ich mit meinen Fingern an die Bundstäbchen komme, desto "richtiger" wird der Ton. Wenn ich aber meine Finger in der Mitte eines Bundes oder weiter links habe, weicht der Ton (besonders auf der tiefen E-Saite) teilweise über 20 cent (ist doch die Einheit dafür, oder?) ab.
    Ist das normal so? Wenn ja; ziemlich blöde, man spielt doch nicht immer so, dass die FInger fast schon im nächsten bund sind? Oder spiel nur ich nicht so?
     
  7. vinguard

    vinguard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    14.08.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 10.06.05   #7
    man sollte den finger eigentlich so nah wie möglich am nächsten bundstäbchen aufsetzen, denn dann braucht man am wenigstens kraft und der ton klingt am saubersten.
     
  8. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 10.06.05   #8
    wenn du in der mitte greifst, drückst du die saite ziemluich weit... das heißt es ist zwischen den stäben platz, die saite ca nen millimeter nach unten zu drücken. und das hat dann den gleichen effekt wie ein bending, nue halt uin der z-achse (3D-diagramm...)

    also am bundstäbchen greifen, da hat man keinen platz, die saite zu drücken.
     
  9. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 10.06.05   #9
    Hast Du evtl. vorher A-Gitarre gespielt?
    Bei der e-Gitarre darf man die Saiten nicht so fest herunterdrücken, nur gerade so fest wie nötig für einen sauberen Ton! Dann kannst du auch greifen, wo Du willst.
     
  10. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 10.06.05   #10
    bei a gitarre soll muss man auch nich fest drücken! man sollte eher wenig drücken. is nich viel anders als bei der egitarre, nur das mans bei der egitarre leichter hört.. sie lässt sich ja auch leichter benden.
     
  11. Imation

    Imation Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Großenkneten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.05   #11
    --> Richtig, hab bisher nur A-Gitarre gespielt...
    Hab mal ein wenig rumprobiert und zu meiner Erleichterung ist das alles okay, wenn ich nah genug an den Bundstäbchen bin...
    Puh... und ich hatte schon Angst, dass mit der Gitarre was nicht stimmt... lag also eher an mir :)
    Danke für die vielen und shcnellen Antworten!!!
     
  12. GigaDrow

    GigaDrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    5.03.15
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    349
    Erstellt: 10.06.05   #12
    @bundreinheit


    meine pacifica is auch nich ganz budnrein, sagt jedenfalls mein Lehrer.
    Das heißt, greif ich vorne nen Akkord is alles in Ordnungh. Greif ich ihn in größeren Bünden ( so ab 12 oder so ) stimmen die Tönen ich mehr.

    Man kann es aber beheben!
    Nu nich Anfänger.
    So wie ich es verstanden hab, muss man die Saitenlänge korrekt einstellen.
    Er macht das bei mir dann mal, braucht dafür aber midnestens nen Tag, weil man alles mit Gehör machen muss.
    Ich würd mich aber nich rann trauen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping