Yamaha Pacifica - Kabel löten, säubern und Halsstellung

von Lou, 07.09.06.

  1. Lou

    Lou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 07.09.06   #1
    Hi,

    Also erstmal zur Vorgeschichte: Die Pacifica ist seit ner ganzen weile schon nicht mehr gespielt worden von mir (weil se nicht funktionsfähig war) und daher meine vllt etwas blöde frage nummero 2...

    Frage 1: Meine Pacifica muss jetzt mal endlich wieder laufen, daher möchte ich euch fragen ob ich dazu ienfach den eißen draht an die kontaktstelle löten muss an der schon lötspruen zu sehen sind. letztes mal im gitarrenladen hat er auch da unten was gelötet, dann gings wieder.
    Dann will ich ncoh gerne wissen ob und wie ich da etwas zusätzlichen drhat anlöten kann, denn wenn das instrumentenkabel unten etwas zerrt reißt der draht ab da er sehr kurz ist.

    siehe bild 1

    Frage 2: Ist es normal, dass der hals so kerzengerade ist oder hat die isch mit der zeit verzogen? ^^ WIe gesagt als ich in der zeit auf der b.c. rich gezockt hab und dann das dachte ich da muss was falsch sein, sah sehr strange aus für mich.

    siehe bild 2

    Frage 3: wie kann ich die Pacifica in den Regionen wieder etwas glänzen lassen (siehe bilder)
    Bei meiner neuen ibanez putz ich jetzt gleich nach jedem spielen den steg ab

    siehe bild 3
     

    Anhänge:

    • 1.JPG
      Dateigröße:
      106,9 KB
      Aufrufe:
      96
    • 2.jpg
      Dateigröße:
      98,4 KB
      Aufrufe:
      80
    • 3.jpg
      Dateigröße:
      135,1 KB
      Aufrufe:
      70
  2. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 08.09.06   #2
    Servus Lou,



    So wie das auf dem Foto aussieht muss du wirklich nur das rote Kabel wieder anlöten. Das musst du halt gescheit machen, sprich die Lötstelle muss schon halten.
    Mit dem Instrumentenkabel hat das imho nichts zu tun, da du ja den Jack mit 2 Schrauben am Korpus fixierst...normalerweise sollte da dann am Jack keine Kontaktstelle flöten gehen (bei guten Lötverbindungen;)) Oder fliegen die Schrauben aus den Löchern?



    Nunja...das ist immer schwer auf Fotos zu beurteilen, aber check doch mal die Saitenlage im 12.Bund. Wenn du nicht zufrieden bist, stell die Gitarre mit neuen Saiten komplett ein. Das gehört ja quasi zur 'Grundausbildung':D


    Meinst du mit Regionen den Steg oder auch das Holz?

    Also für Putzaktionen beim Holz hab ich von Dunlop Formula 65 für 3,50€. Das putzt schön den ganzen Dreck weg. Gibt aber auch andere gute Produkte..ich glaub CryinEagle hat sogar mal einen Workshop gemacht, wo er verschiedene Produkte getestet hat.

    Beim Steg hab ich leider auch noch nichts anderes rausgefunden, als mit Q-tips (die, die eigentlich nicht für die Ohren geeignet sind, sie aber trotzdem jeder nimmt;)), die mit etwas Dunlop angetränkt sind (manche nehmen profanes Spüli oder anderen Reiniger-hauptsache es bleiben keine Rückstände am Steg), den ganzen Schnodder wegzumachen....

    Wer seine Gitarre schön haben will muss putzen!:great: Viel Spass!

    Wen du noch was brauchst sag Bescheid.:)
     
  3. Lou

    Lou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 08.09.06   #3
    Erstmal danke für deine Hilfe. :)

    Also bei 1) meintest wohl schon den weißen Draht oder? also der der aus dem rotem mit den schwarzen zusammen rauskommt.

    Bei 2 meinte ich eher die Kopfplatte als den hals. Scheppern tut im 12. Bund ncihts also ist die Saitenlage gut lediglich die g-saite scheppert ien bischen, aber das tat die glaub schon immer.

    Bei 3 meinte ich hauptsächlich die verrosteten tellen am ... Steg oder Bridge? ich verwechsel die immer. Aber auch gut zu wissen was es so speziell fürs holz gibt, habs bisher nur mit ner holzpolitur mal gemacht.
     
  4. cucumbeer

    cucumbeer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.06   #4
    2) Also wenn du nur die Kopfplatte meinst, die sieht super aus.
    3) Steg oder Bridge, da ist nix zu verwechseln, is' das selbe. nur eben deutsch oder englisch.

    gruß
     
  5. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 08.09.06   #5
    Aber gerne doch. Helfe gerne wo ich kann:)

    Ja, genau den weißen..habe gedacht, dass das evt. der blanke Draht ist, da der Blitz den eben so hell gemacht hat. Such dir jemanden der löten kann(Vater, Kollege) , falls du es dir nicht selber zutraust. Ich denke aber, dass du es schon hinbekommst.

    Achso die Kopfplatte...also da sieht eigentlich alles normal aus.

    Was sich halt ab und zu mit der Zeit verstellen kann ist der Hals, was sich dann negativ auf die Saitenlage auswirken kann (also der millimeterabstand der Saiten zum Griffbrett- meistens am 12 gemessen)..wenn du zufrieden bist ist ja alles klar:great:



    Wie cucumbeer bemerkt hat sind die Begriffe identisch anzusehen.

    Holzpolitur ist ja auch ok, wenn es funktioniert. hab mir meins nur mal bei T bestellt, da ich die Mindestbestellmenge noch nicht erreicht hatte:)

    Also für den steg kann man glaub ich auch Chrompolitur verwenden, was die bringt kann ich leider nicht sagen, da ich sowas nicht habe.;)
    Ich machs wie gesagt erst mit nem Lappen und dann mit Q-Tips sauber.


    --> Ansonsten mach doch nur den Staub weg und du hast einen kostenlosen 'Vintäätschh-' effekt:D
     
  6. Lou

    Lou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 09.09.06   #6
    :D Da das miene erste Gitarre ever ist und ihc mich von der auch nie trennen werd (bin bei sowas sehr emotional) wird der Vinatätsch look sicher über die Jahe noch von alleine kommen. BIs dahin darf sie aber ruhig noch etwas glänzen. wobei ich auch sagen muss, dass das gar kein Staub ist sondern so kleine rostpunkte...

    Hab die gitarre zwar seit nun mehr über 3 Jahren aber die roststellen am steg waren schon nach ein paar monaten da glaub ich mich zu erinnern und die schrauben sind sehr shcnell schwarz geworden... wobei es bei den schrauben zum schwarzen griffbrett passt ;)

    Hab meinem Vater gestern gefragt ob er mir da kurz helfen könnte des zu löten und viola. Die Pacifica surft wieder ;)

    Das mit der chrompolitur werd ich mal ausprobieren, bzw meine mutter fragen, als hausfrau denk ich wird die da auch noch was wissen.

    wenn mit der Platte auch alles ok ist, dann ist ja gut, hat mich nur gewundert, dass die so parallel zum hals verläuft, was ich nciht mehr gewohnt war.

    Dann hab ich grad noch ne ganz andere Frage:

    Die Pacifica hat ja ein Tremolo system mit federn hinten drin. Da ich das Tremolo nie benutze dachte ich mir wäre es vllt gut die federn hinten fester anzuziehen dmait die gitarre stimmstabiler bleibt. Hab sie federn schon gut drin aber ist natürlich mit ner festen brücke nicht zu vergleichen. Was sagst du dazu? ^^
     
  7. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 09.09.06   #7

    Ja klar hab ich da eine Idee:D

    Ich hab selber ne Pac112 und bin da auch gerade so ein bißchen am rumwerkeln
    -->Fotos gibts dann im Gitarre Thread, wenn denn mal alle Teile da und verarbeitet sind...;)


    aber du bekommst 'exklusiv' mal ein Bildchen von meiner Tremolo-Blockieraktion:

    Einfach 2 Stückchen Holz so zurechtsägen, dass sie in die Hohlräume reinpassen (bei mir sitzen sie satt, da wackelt also nichts mehr)...somit ists blockiert und die Gitarre ist stimmstabiler

    ...der Klang verändert sich aber auch ein bißchen, da das Tremolo ja eine größere Kontaktfläche zum Korpus hat (also nicht erschrecken, falls du dich über deinen neuen Sound wunderst:D)

    Schwer zu beschreiben, aber ich finde, es hört sich einen Tick 'voller' an..


    Dann brauchst du auch nur noch eine Feder, kannst natürlich trotzdem 3 reinkloppen:)
     

    Anhänge:

  8. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 09.09.06   #8
    Das mit dem Rost würde mich auch interessieren. Hat meine Pacifica auch ein wenig. Würde ich gerne wegbekommen.
     
  9. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 09.09.06   #9
    Jo wie oben gesagt hilft da eigentlich nichts ausser immer schön nach jedem spielen den Schweiss abwischen und evt mit chrompolitur putzen. Sonst wüsste ich da auch nichts anderes, ausser dass man halt damit leben muss.:D
     
  10. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 10.09.06   #10
    Naja aber wenn er halt schon da ist wie bekommt man ihn wieder weg? Alles abschleifen und lackieren is bisschen aufwenidg. Ich suche nach ner leichterne Lösung.
     
  11. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 10.09.06   #11
    ich habe doch agr nichts von abschleifen gesagt..wie willst du denn dein Tremolo abschleifen und lackieren? das ist doch verchromt/vernickelt:confused:


    Die Punkte bekommt man evt. mit Chrompolitur weg...ist aber nichts dauerhaftes, da der Schweiss, der beim Spielen auftritt, die Hardware angreift.
    Also was leichteres wäre sonst nur noch, die Sachen zum Gitarrengeschäft zu bringen, dass die putzen;):D (dann muss man aber ein bißchen was zahlen)
     
  12. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    26.299
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.423
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 11.09.06   #12
    Nicht Signaturen mit Links sind untersagt, sondern Signaturen, die den fünffachen Raum der durchschnittlichen Fläche einer Message einnehmen und dadurch den Lesefluss der anderen User stören.

    Das ist hier ein Diskussionsforum und keine kostenfreie Werbefläche.
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.09.06   #13
    Könnte man nicht die einfache Zeichenanzahl in der Signaturanzahl begrenzen, exklusive VB Code? Damit haben ich und einige andere User zu kämpfen, da unsere Signaturen nicht unbedingt lang sind, wir aber keine Workshops mehr reinquetschen können und aus irgendeinem Grunde ist mein Sig um ein Drittel länger als erlaubt (1300 Zeichen statt 1000 Zeichen, ka wieso das geht) und ich kann nichtmal mehr einen alten Workshop rausschmeissen um den mit der SuFu reinzusetzen :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping