Yamaha PSR-213 oder 313

von awrad, 11.11.07.

  1. awrad

    awrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    11.11.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #1
    Hallo,

    wir wollen unserer Tochter (10 Jahre, Einsteigerin) ein Keyboard zu Weihnachten schenken und schwanken zwischen den beiden o.g. Geräten.

    Das PSR-213 hat im Gegensatz zum PSR-313 wohl keine anschlagdynamischen Tasten (?).

    Wie wichtig ist dieses Feature?


    Ist in dieser Preisklasse (150 bis 200 Euro) noch ein anderes Gerät empfehlenswert?


    Danke und Gruß

    Andreas
     
  2. ionfortuna

    ionfortuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.11.07   #2
    Wie wärs mit dem Yamaha EZ-200, das hat zusätzlich noch Leuchttasten zum lernen. Und hat hat auch Anschlagdynamische Tasten. Kostet so um die 200
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 12.11.07   #3
    Anschlagdynamik ist ein Muss. Ohne ist es nichtmal mehr Spielzeug, sondern Müll, leider.

    Meiner Ansicht nach bekommt man aber auch für 200€ kein vernünftiges Instrument. Selbst wenn es Anschlagsdynamik hat, ist es in meinen Augen immer noch viel zu sehr Spielzeug, einfach weil die Sounds meist wirklich furchtbar schlecht klingen.
    Sowas verdirbt leider auch nicht selten dann den Spass am spielen, von daher kann ich euch nur dringend empfehlen, vielleicht doch etwas mehr Geld anzulegen.
    Wenn das partout nicht geht, dann versuchts auf dem Gebrauchtmarkt - gerade bei Yamaha habe ich das Gefühl, dass sich in den letzten Generationen der Geräte kaum mehr als die Gehäuseform verändert hat. ;)
     
  4. ionfortuna

    ionfortuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.11.07   #4
    Mein Lieblingsthema... :rolleyes:
    ^^ Das is wohl Ansichtssache, ich habe auch kein Keyboard was teurer als 200€ war und bin sowas von vollkommen zufrieden, gerade DA ich Anfänger bin. Und schlecht finde ich die Sounds absolut nicht. Und den Spass am Spielen nimmt´s mir erst recht nicht :rolleyes:

    Diese Diskussionen gibts auch dauernd bei den Gitarren (spiele auch E-Gitarre) und auch dort habe ich die Erfahrung gemacht, das eine Gitarre für ~250€ locker für den Anfang reicht, auch klangtechnisch. Meine allererste Gitarre war mit 14 Jahren ne Akustik für 160 DM (nicht Euro) und die hab ich 3 Jahre gespielt ohne den Spass zu verlieren.

    Ne Freundin (ebenfalls Key Anfängerin) von mir spielt ein Yamaha PSR 175 für knapp 100€ und ist absolut zufrieden mit dem Klang.

    Und einem 10 jährigen Kind würde ich kein Keyboard schenken was 400€ kostet, wenn ich nicht mal weiß wie lange daran Interesse besteht.
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 12.11.07   #5
    Auch wenn wir das Thema schon so häufig hatten, hier nochmal meine Position:

    Ich habe angefangen auf einem PSR185, damals glaube ich rund 400DM, keine Anschlagdynamik, Sound wie aus einer Blechdose. Zum Teil konnte man erkennen, dass verschiedene Sounds auf dem gleichen Sample basierten und nur unterschiedlich gepitcht war. (nach dem Motto: Ich nehme ein Klavier, pitche das ganz übel hoch, und nenn das dann Banjo - ich weiß leider nicht mehr, ob es genau dieses Soundpärchen war, oder ein anderes, aber solche Fälle gab es dort)

    Auf dieser Kiste hab ich mich eine ganze Zeit gequält, dann kam endlich die Erlösung mit einem PSR640. Anschlagdynamik, hurra!
    Und was passierte? Ich konnte überhaupt nicht mehr spielen! Meine Finger waren viel zu schwach, um da vernünftigen Klang rauszuholen. Dazu kam das Sustain-Pedal - ich konnte überhaupt nicht damit umgehen, weil ich nie gelernt hatte, wie das geht.
    Dafür waren die Sounds besser - aber wir sprechen hier auch schon von der Preisklasse um die 1000€.
    Und genau deshalb empfehle ich ja, auf dem Gebrauchtmarkt zu schauen. Die alten PSRs gehen zum Teil wirklich für extrem geringe Preise weg - und man hat dafür ein schon ziemlich gutes Gerät, bei dem man auch erkennt, welche Klänge simuliert werden sollen.

    Am Anfang (speziell da!) ist es eben nicht nur wichtig, dass der Spass am Spielen erhalten bleibt, sondern auch darum, sich ein gewisses Maß an Technik und Gefühl bzw. Gehör anzueignen. Das geht auf so einer Hupe nicht.
    Natürlich hörst du das nur von Leuten, die schon schlechte Erfahrungen gemacht haben. ;)
    Auch für Keyboards gilt der Grundsatz: Mit schlechten Geräten kann man zwar viel leisten, aber nur wenn man auch weiß, wie. Und das lernt man eben am Besten mit einem besseren Gerät.

    Die Diskussion mit den Gitarren hatten wir auch schon öfters. Eine billige Gitarre ist nicht viel mehr als ein paar Stücke Holz mit Saiten drauf - ein billiges Keyboard ist aber schon eine ganze Menge mehr - da müssen Samples erstellt, Platinen und größere Bedienoberflächen designed und gebaut und Betriebssysteme erdacht und entwickelt und schließlich zusammengestellt werden.
    Glaubst du wirklich, die Entwicklungskosten dafür können gleich sein?

    Und was die Sache mit dem bleibenden Interesse angeht: Für solche Fälle gibt es an den meisten Musikschulen die Möglichkeit, Keyboards für ein paar Euro im Monat zu leihen, wenn man sich nicht sicher ist. Alternativ kann man natürlich auch von Freunden leihen, wenn da jemand etwas hat.
     
  6. ionfortuna

    ionfortuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 13.11.07   #6
    Das wird wohl so sein ;) Ursprünglich wollte ich mir auch erst ein E-Piano zulegen. Habe hin und her überlegt, getestet und probiert und mich dann erstmal für das günstige Yamaha fur zweihundert euro entschieden und bisher nicht bereut :)
    Anschlagdynamik haben die Geräte in der Preisklasse heute ja eigentlich alle.

    Also im Zweifelsfalls einfach Instrument antesten und dann entscheiden, denn dann tut´s vielleicht (vorläufig) auch erstmal die günstige Variante.

    Das es nicht mein letztes Gerät sein wird, ist mir auch klar ;) Aber bis dahin weiß ich vielleicht ganz genau in was für ne Richtung es letztendlich gehen soll und kann dann mein Geld in ein entsprechendes Instrument investieren.
     
  7. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.11.07   #7
    Oha! Das ist ja wieder eine ganz andere Baustelle!
    Keyboard statt Digitalpiano kaufen geht garnicht.
    Da gibts viel zu viele Unterschiede, als dass eines das andere ersetzen könnte.
    Grundsätzlich kommt aber meiner Meinung nach eh nur dann ein Keyboard in Frage, wenn es ausdrücklich die Alleinunterhalter-Spielweise sein soll - sonst immer Digitalpiano oder noch besser ein richtiges Klavier. Nur leider wissen das die meisten nicht...

    ... mit dem du keine vernünftige Technik entwickeln kannst... ;)

    Schön wärs. :(
     
  8. ionfortuna

    ionfortuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 13.11.07   #8
    Welches Keys in der Preisklasse (ab zweihundert aufwärts), ausser No Name Marken, haben keine Anschlagdynamik? Und ob ich ich damit ne gute Technik (mal ab gesehen von den ungewichteten Tasten) entwickeln kann hängt doch nicht vom Klang ab:er_what:
    Dann hätte ich das auf meiner Gitarre ja auch nicht können dürfen, aber mist irgendwie hat´s trotz Billiggitarre und nem vernünftigen Lehrer sehr gut geklappt mit der Technik ;)
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.11.07   #9
    Mittlerweile gibts ja schon wieder eine neue Generation - aber ich meine, es wäre noch in der vorherigen gewesen, dass es da Modelle gab. Aber frag mich nicht nach den genauen Bezeichnungen, die merk ich mir garnicht erst.

    Genau auf die Tasten bezog sich meine Aussage aber, weil du ja sagtest, du hättest dir ne PSR-Tischhupe statt nem Digitalpiano gekauft. Und da gibts definitiv einen wesentlichen Unterschied!

    Kann ich nicht so gut beurteilen, denn ich weiß leider nicht, wie groß die Unterschiede bei Gitarren sind, was die technische Bespielbarkeit angeht. Klar, da gibt es Faktoren wie die Saitenlage, so weit bin ich informiert, aber mir ist kein so großer Kontrast bekannt, wie zwischen einer PSR-Plastiktastatur und einer Digitalpiano-Hammermechanik.
    Ganz davon abgesehen: Gitarre und Keyboard sind unterschiedliche Instrumente. Man kann sie nicht vergleichen. Und genausowenig kann man von einer Tatsache, die für die einen gilt, grundsätzlich darauf schließen, dass sie auch für die anderen gilt.
     
  10. ionfortuna

    ionfortuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 14.11.07   #10
    Das E-Piano wird irgendwann auch noch kommen, mag sein das die Umstellung anfangs nicht leicht wird. Aber genauso gut kanns mir passieren das ich in 6 Monaten doch keine Lust mehr drauf hab und mich lieber wieder nur meiner Gitarre zuwende und dann hab ich hier zumindest kein Teil für tausend euro rumstehen.
    Ausserdem muss ich nebenbei noch für meine Gibson
    SG sparen ;)
     
  11. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 14.11.07   #11
    Hast du damit schonmal versucht etwas zu lernen? Schade ums Geld... falls die Frage noch im Raum steht, ich würde das E313 nehmen aber NICHT mehr das E403. Hier gibt es gebrauchte Syntis viel günstiger und man hat mehr davon ;)
     
  12. ökotante

    ökotante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 14.11.07   #12
    Ich habe das PSR E-403 und bin im Prinzip sehr zufrieden damit.
    Nur jetzt, wo ich auch noch auf der Suche bin nach Erweiterugen bzw einem Synth bietet das Gerät einfach ohne Midi (Ausser natürlich über Midimatrix am PC, allerdings kenn ich mich damit gar nicht aus) keine Erweiterungsmöglichkeiten.
    Das 213 und 313 hingegen bieten beide Midi und dementsprechend erweiterungsmöglichkeiten.
    Ansonsten unterscheiden sie sich meiner Meinung nach nur in der Ausstattung, die Tastenquali sei bei beiden einmal dahingestellt...
    Ansonsten hast du selbst vielleicht schon Tastenerfahrung und kannst dein Kind auf deinem Instrument spielen lassen?

    Viele Grüße,
    Tim
     
  13. ionfortuna

    ionfortuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 17.11.07   #13

    Öhm, nein...aber es sah ganz lustig aus :D
    Yamaha EZ 200 Präsentation
     
  14. Neorax

    Neorax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.07   #14
    Hallo

    Also ein Keyboard mit Anschlagdynamik ist eine feine sache.. mit dieser einstellung lernt der Musiker die Betonung auf viele Lieder ... dazu kommt noch mehr spaß am spielen.
    Ich selber spiele seid 13 jahren Keyboard und habe mit nem PSR 190 angefangen... lustig war das gewesen, nach 5 jahren haben wir für mich das PSR-740 geholt... da muss ich sagen... das ich da jeden Tag dran setze und ne runde spiele ..
    Selber habe ich auch 5 Jahre Musikschule gehabt.. und geschweige Auftritte hatte ich auch ..

    Also ein Keyboard sollte schon klangfähig kein und eniige schöne Features haben ...

    mit 200 Euro kommt man nicht weit .. man sollte schon ab 500 Euro aufwärts schauen .
     
Die Seite wird geladen...

mapping