Yamaha RBX 375

von JPBass, 20.07.05.

  1. JPBass

    JPBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.05
    Zuletzt hier:
    25.07.05
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bad Vilbel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.05   #1
    Hallo Leute,

    ich suche einen nicht zu schweren Bass mit aktiver Elektronik und amtlichen Sound. Ich bin gestern im Musikgeschäft über den Yamaha RBX 375 gestolpert. Dieser wurde mir vom Verkäufer wärmstens ans Herz gelegt. Ich habe einige Bässe (unter anderm Sandberg, etc) gespielt und ich muß sagen er klang am geilsten. Nur der Preis irritiert mich. Kann man für so einen Preis einen guten Bass anbieten?

    Hat jemand Erfahrung mit diesem Teil? Habe leider noch keine Erfahrungsberichte dazu im Netz gefunden. Wenn der wirklich so gut ist wie er klingt, muß er her.

    Vielen Dank für eure postings!

     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 20.07.05   #2
    der Yamaha ist ein Massenprodukt von der Stange mit ordentlicher und brauchbarer Qualität.
    Sandberg z.B. sind in der Regel exklusive Teile Made in Germany und haben den Hauch von Exklusivität und natürlich auch die dahinter stehende Qualität.
    Die kannst du also von diesem Standpunkt aus betrachtet nicht miteinander vergleichen.
    Wenn du den Yamaha-Bass bereits angespielt hast, er dir optisch gefällt, der Sound geil ist und du darüber hinaus auch noch damit zurechtkommst, gibt es keinen Grund sich dagegen zu entscheiden.
     
  3. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 20.07.05   #3
    Ich hab das Teil auch. Mehr Bass für dieses Geld geht einfach nicht!
    Wie schon erwähnt wurde ist der RBX 375 ein Massenprodukt, deswegen hat er auch seine Macken und Verarbeitungsmängel. Der Headstock ist so ein Problempunkt. Manchmal sitzt die Plastikplatte nicht nah genug drauf. Hab meinen ersten Bass (in komplett Schwarz übrigens) deswegen auch zurückgeschickt un dann einen neuen ohne diese Macke bekommen. Von der Einstellung des Basses ab Werk kannst du auch nicht viel erwarten. Da muss man schon selber Hand anlegen. Aber ansosnsten bereue ich den Kauf überhaupt nicht! :great:
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 20.07.05   #4
    Naja, der RBX ist halt die RG unter den Bässen.. so Standart halt...
    Ich fand auch mal den Roadgear geil(den mit den Duncans) aber war im Endeffekt doch ein bisschen zu "normal".....
    Guck dich doch mal bei LTD um....es gibt noch so viele andere Marken.... aber schlecht sind Ibanez und Yamaha bestimmt nicht...
     
  5. JPBass

    JPBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.05
    Zuletzt hier:
    25.07.05
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bad Vilbel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.05   #5
    Hi Leute:screwy:
    erstmal herzlichen dank für eure Antworten. Ich denke mit dem Massenprodukt da ist schon was dran. Hatte einen Sandberg mit 2 Singlecoils gespielt den fand ich nicht so knackig. Sandberg scheint aber vom Preis/Leistungsverhältnis sehr gut zu sein. Habe im Netz den California PM entdeckt, der macht einen guten Eindruck. Hat jemand damit schon Kontakt gehabt und kann was gutes berichten?

    Viele Grüße

    JP
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
Die Seite wird geladen...

mapping