Yamaha Stagepas 400 i - Hochtöner defekt?

von UJohn64, 26.10.16.

Sponsored by
QSC
  1. UJohn64

    UJohn64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.12
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Konstanz am Bodensee
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.16   #1
    Hallo miteinander

    Ich habe vor kurzem über ebay Kleinanzeigen eine Yamahal Stagepas 400i inkl. Boxenständer recht günstig erworben. Meine Frau hat die Anlage abgeholt, weil sie gerade in dieser Gegend war. Nun habe ich beim ausprobieren festgestellt, dass die Hochtöner nicht funktionieren. Ich bin Sänger in einer Jazzcombo und habe zuerst mit Mikrofon probiert, als es dann komisch klang habe ich mal mein Notebook mit Musik drangehängt und siehe da. Es klang reichlich komisch und die Höhen fehlten. Dann habe ich die Bässe völlig heruntergedreht und mit eine Klopapierrolle am Ohr vor den Boxen genau hingehört. Resultat: Es kommt nichts aus den Hochtönern.

    Mein Vermutung ist: Durch Überlastung wurden die Hochtöner geschrottet. Ich habe bei einem Lautsprecherreparaturfritzen angerufen. Der meinte es gäbe evtl. einen Überlastungsschutz. Da könnte ich zuerst schauen bzw. diesen überprüfen. Ansonsten seien es wohl die Hochtöner.
    Vom Verkäufer brauche ich wohl nichts mehr zu erwarten....... aber was kann ich machen. Reparatur? Und wie überprüfe ich, ob es da einen Überlastungsschutz gibt?

    Für Antworten bin ich dankbar. Bin technisch ein ziemlicher Anfänger. Also lieber was mehr erklären. Vielen Dank.
    UJohn64
     
  2. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    4.223
    Zustimmungen:
    1.162
    Kekse:
    10.701
    Erstellt: 26.10.16   #2
    Tja, deswegen hört man sich das auch direkt vor Ort mit dem Verkäufer an.
    Stand denn irgendwas in der Verkaufsofferte? In der Art technisch vollkommen in Ordnung? Aber auch dann wird's schwer, denn du hast die Dinger ja in Betrieb genommen. Anyway...

    Da keine Garantie mehr drauf ist, die Kiste aufmachen und mal reinsehen.
    Als Überlastschutz am HT kommen zwei Elemente in Frage:
    1. Soffitte, eine Art Glühlampe
    2. Schmelzsicherung. Evtl. könnte auch eine Art Sicherungsautomat verbaut sein, doch das ist eher sehr sehr selten.
    Die Schutzelemente sind in der Regel auf der Frequenzweiche im Topteil zu finden, sofern vorhanden.

    Falls da nix ist, dann wird es wohl den HT erwischt haben, sprich die Schwingspule. Bei guten Treibern gibt es das als Ersatzteil, d.h. man muss nicht alles tauschen, sondern nur die Schwingspule. In der Regel auch recht einfach. Man muss dazu nur den Treiber aufschrauben, die defekte Spule rausoperieren und die neue vorsichtig, zentriert einsetzen und wieder zusammen schrauben. Eigentlich kein Hexenwerk. Da du dich selbst aber als Laie bezeichnest, würde ich mir fachkundige Hilfe suchen. Ein Ansatz wären sogenannte Reparaturkaffees.

    Ob und was da hinüber ist kann man mit einem Durchgangspieper herausfinden.

    Ich fürchte allerdings, dass das Original von Yamaha richtig Geld kosten wird. Falls das ein originaler Yamahatreiber ist, dann wird es vermutlich teuer, falls es ein OEM von einem anderen Hersteller ist, kann man auf den Ausweichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping