Yamaha Wavetable DB50XG auf welche PCI-Card?

von gregdei, 18.06.07.

  1. gregdei

    gregdei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Windeck (Köln/Bonn)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #1
    Hallo zusammen!

    Ich habe noch eine alte Soundblaster AWE32 mit einem
    Yamaha Wavetable DB50XG - Doughterboard.

    Die AWE32 passt, weil ISA, ja nun nicht mehr in aktuelle Rechner.
    Kennt denn jemand eine PCI-Soundkarte die über einen Wavetableanschluss
    verfügt? Ich würde das Teil nämlich gerne nochmal verbauen!

    greg
     
  2. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 18.06.07   #2
    ja geil, genau die konstellation hatte ich auch mal. kann dir leider nicht weiterhelfen, ausser das ich denke das du entweder ein board mit isa slot brauchst, oder einfach die karte vergessen musst. zum ernsthaften musikmachen kann man die eh nicht mehr gebrauchen, eher zum midi files anhören. du könntest allerdings nach der yamaha waveforce 192xg ausschau halten. die hat noch den gleichern chip und ist pci. aber die ist auch schon von 1998.
     
  3. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    455
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 18.06.07   #3
    Vielleicht passt das daughterboard ja auf die Terratec-Karten. Meine DMXfire hat da auch 'nen Sockel für...
     
  4. gregdei

    gregdei Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Windeck (Köln/Bonn)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #4
    @ Lost Prophet:

    Ich denke mal zum 'ernsthaften Musikmachen' gehört ebenso eine ressourcenfreundliche Arbeitsweise.
    Für ein paar filtermodulierte Bässe und dezente Flächen reicht die Karte allemal!
    Dafür brauch ich oft wirklich kein VST-Plugin.


    @ Pfeife:

    Danke für den Tip!
    Ich werde mich mal umsehen.


    greg
     
Die Seite wird geladen...

mapping