Zeit zum Röhrentausch?

von suppenhühnchen, 11.08.08.

  1. suppenhühnchen

    suppenhühnchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    359
    Erstellt: 11.08.08   #1
    Namt,

    spiele mit Begeisterung einen EBS Fafner mit Röhrenvorstufe. EBS empfiehlt die Röhre Typ ECC83 (12AX7) jährlich zu wechseln, was mir etwas übertrieben scheint. Wie merke ich überhaupt, dass ein Röhrentausch angebracht ist?

    Gruß
    Huhn
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 11.08.08   #2
    wie den ölwechsel: 1x jährlich :screwy: ;)
    das ist doch belastungsabhängig. oft stehen da z.b. 500 betriebsstunden (aber ein amp hat auch keinen betriebsstundenzähler ;)). ich würd´s als anhaltswert nehmen. und die röhre wechseln, wenn du meinst, dass der sound schlechter wird. dass ist allerdings wahrscheinlich genauso schleichend wie bei saiten. oder nach der zeit mal eine ersatzröhre ´reinsetzen. entweder der unterschied ist hörbar oder die alte erstmal weiter verwenden.
     
  3. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 11.08.08   #3
    Wie der werte Kollege D'Averc schon erwähnte ist ein "Vorstufenröhrenverschleiß" (was für ein Wort...) entweder schleichend oder aber so richtig deutlich, fast schlagartig, zu hören - dazwischen gibt es erfahrungsgemäß eher nichts.

    Ein Jahr ist für einen normal regelmäßig genutzen Amps schon eine sehr kurzes Intervall.
    Zugegebenderweise kostet eine 12AX7 auch nicht gerade die Welt - und bei einem Wechsel gerade mit charaktervollen Markenröhren hat schon ein mancher ein AHA-Erlebnis genossen.
    Bei einen wirklich guten EBS-Fafner wäre ein Versuch sicher nicht verkehrt.
    Wobei ich davon ausgehe, daß Du Dich vor dem Wechsel nochmal über die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen informieren wirst...;)
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 11.08.08   #4
    Wenn Du ihn "mit Begeisterung" spielst, ist die Röhre voll in Ordung! ;)
    Die schleichende Veränderung wirst Du in der Tat meistens nicht mitkriegen.
    Wöhnen die Kinder noch im Haus, merkt man das Altern auch nur an anderen Kleidergrößen - oder dass Sohnemann einen Bart bekommt. ;)

    Eine ältere Vorstufenröhre kann irgendwann nerven. Es kann aber auch genau das Gegenteil der Fall sein! Stichwort: Nagelneue Saiten klingen erst nach etwas Spielen wie gewollt.

    Mein Tipp: Für eine neue Vorstufenröhre kann man einen Kasten Bier bekommen.
    Daher: Erstmal einen Kasten Bier kaufen und sich am Klang des Amps erfreuen! :)

    Gruß
    Andreas
     
  5. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 11.08.08   #5
    Das unterschreibe ich Dir nicht.
    Auch wenn eine Röhre klanglich sicher ein paar Betriebsstunden vertragen kann, hatte noch nie eine Röhre die mit zunehmendem Alter wirklich besser geklungen hätte...
     
  6. Fossi_Louis

    Fossi_Louis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 11.08.08   #6
    Ich habe mich mal mit dem Techniker von Thomann unterhalten, der Mann ist wirklich fit auf dem Gebiet.
    Er meinte, leicht mit einem kleinen Schraubenzieher o.ä. gegen die einzelnen Röhren klopfen. Wenn nichts klirrt und die Röhre noch "gesund" aussieht, braucht man auch nichts wechseln. Das war vor mehr als einem Jahr....
     
  7. Willie1968

    Willie1968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Hattingen
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    3.743
    Erstellt: 11.08.08   #7
    So ein Quatsch. Damit testet man die Microfonie einer Röhre. Und die ist bauartbedingt und ändert sich nicht.
    Vorstufenröhren halten relativ lange, d.h. bei einem normalen Betrieb so ca. 5-8 Jahre. Meistens ändert sich der Klang schleichend. Allerdings ändert sich meistens auch die Klangvorstellung des Benutzers eher als die Alterserscheinung einer Röhre.
    Einer neuen Röhre muss man auch ein paar Betriebsstunden zum EIngewöhnen geben.
    Ich sag immer eine Röhre ist ein Mechanisches Bauelement und das muss sich einschleifen.
    Ich hab immer ein paar Röhren auf Lager und tausche die relativ regelmäßig gegeneinander aus. Meistens nur um ein bisschen rumzuspielen.
    Als Röhrenbasser sollte man übrigens immer eine Ersatzröhre dabei haben, falls da mal was passiert. Röhren sind doch etwas empfindlich... (Eigene Erfahrung nach fast 20 Röhrenjahren...)
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 11.08.08   #8
    In der Tat! Eine Ersatzröhre gehört genauso in den Basskoffer wie Ersatzsaiten oder ein Ersatzkabel. Wer sich einen Amp mit Röhren leisten kann / will, der sollte auch das Geld für die Verschleißteile und immer Ersatz dabei haben.

    Gruß
    Andreas
     
  9. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 12.08.08   #9
    Naja aber mal ernsthaft... wenn beim Gig ne Röhre kaputt geht... nimmt man dann nicht den Amp des freundlichen Bassisten der hinterher spielt? Ich hätte keinen Bock meinen Amp aufzuschrauben. :)
     
  10. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 12.08.08   #10
    Mit dem angesprochenden "Klopftest" wird bei weitem nicht nur die Mikrophonie getestet - und die "Mikrophonie" kann sich bei Röhren durchaus verändern gerade bei angeschlagenen Exemplaren...das solltest Du bei 20 Jahren Röhrenbastelei eigentlich wissen.


    @Cadfael: wobei nach Deinem vorigen Post Du eher eine Kiste Bier mitnehmen würdest...oder?




    Leute, Leute was ihr so alles zum Besten gebt...
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.08.08   #11
    diese threads laden immer zur zum fabulieren zwischen M*A*S*H und x-files ein ...
    operationen am offenen amp unter feldbedingungen ... mysteriöse phänomene untergegangener technologien. weil heutzutage zwar fast jeder mit x-software umgehen kann, aber keine sau nachvollzieht, was eigentlich passiert, wenn man einen schalter umlegt ... .
    ich könnte mir aber auch durchaus vorstellen, auf der zu leerenden bierkiste zu sitzen und mit ohr am speaker via meiner am instrument angeschlagenen glücksstimmgabel den dahinscheidenden obertönen der welkenden röhre zu lauschen ...
    :D:screwy:;)
    edit: schon der threadtitel hat so etwas morbid-romantisches in richtung time to say goodbye ...
     
  12. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 12.08.08   #12
    War schon spät gestern/heut Morgen, d'Averc - late night Erzählung, aber: gut :great:
    Auch wenn das sprachlich etwas verschlungen war, die Aussage zur Psychoakustik hat was *grins.
     
  13. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 12.08.08   #13
    Mein Peavy T-Max hat auch eine 12AX-7 Vorstufenröhre.
    Die habe ich in ca. 10 Jahren drei oder vier Mal gewechselt.
    Nur ein Mal war es jedoch wirklich notwendig, da die Röhre ein klingelndes Geräusch produziert hat, das auch amplifiziert wurde. -> die Voodooröhre ;)
    Die anderen Male habe ich die Röhre nur "wartungsbedingt" gewechselt.
    Ein hörbarer Unterschied war in diesen Fällen jedoch nicht festzustellen.

    Ich kenne den EBS-Amp nicht, aber ein jährlicher Wechsel erscheint mir etwas überzogen.

    BTW: Ich habe zwar immer eine Ersatzröhre zur Hand gehabt. Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen, diese auf der Bühne zu wechseln. Das wäre ja eh nur bei einem Totalausfall in Frage gekommen, wobei ich schwer bezweifle, dass ich dann on stage mal eben festgestellt hätte, dass es an der Vorstufenröhre liegt. :rolleyes:
     
  14. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 12.08.08   #14
    Wenn nix hörbar ist, soll so ein Röhrenwechsel wohl eine präventive Maßnahme sein.
    Über den Sinn kann man sich nun heftig streiten, sollte man aber nicht:
    Hält eine schon länger benutzte Röhre länger als eine neue? - Diese Frage kann vermutlich niemand seriös und eindeutig beantworten.
    Wann eine (Vorstufen-)Röhre bei normalem Gebrauch tatsächlich den Geist aufgibt lässt sich kaum vorhersagen.
    Eben.
    So eine Ersatzröhre dabei zu haben, macht zwar Sinn, aber nur um sie notfalls noch vor dem Auftritt einwechseln zu können. Bei den meisten Geräten ist ein Tausch doch zeitlich zu aufwändig (Ausnahmen bestätigen die Regel :D).
     
  15. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 12.08.08   #15
    Genau aus dem Grund habe ich sie halt sporadisch mal gewechselt. (grob gesagt alle drei Jahre) Man könnte so etwas auch Paranoia nennen. :rolleyes:

    Aber:
    Amp aufschrauben; alles mal vorsichtig entstauben; Lüfter reinigen und eben mal die Röhre getauscht. Bei den geringen Kosten für eine 12AX7 ist das ja auch kein großes Ding.
     
  16. Willie1968

    Willie1968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Hattingen
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    3.743
    Erstellt: 12.08.08   #16
    Naja,
    bei den modernen Hybriden ist es wirklich schwierig die Röhre zu wechseln, aber bei meinem Bassman wie auch beim Bassmaster mach ich das in einer Spielpause.

    Also das ist mir bisher nicht untergekommen. Entweder war eine Röhre von Anfang an mikrofonisch oder eben nicht. Von schleichender Mikrofonie hab ich noch nie was mitbekommen. Vielleicht liegts aber auch daran, daß ich die Röhren, die ich verbaue, sehr sorgfältig teste und wenn sie nur ein bisschen mikrofonisch ist, lieber in eine andere Position stecke.

    So long...
     
  17. suppenhühnchen

    suppenhühnchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    359
    Erstellt: 12.08.08   #17
    Hoppla schon zwei Seiten Thread! Danke für Euer Interesse.
    Ich denke ich werde mir eine Kiste Bier und eine Ersatzröhre zulegen. Was könnt ihr mir für Marken empfehlen? Da soll es ja einige Unterschiede geben...
     
  18. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.08.08   #18
    geschmackssache. produziert wird ohnehin nur noch von ´ner handvoll herstellern. obwohl unterschiedliche klangcharakteristiken bestimmt da sind, ist´s wahrscheinlich wie beim benzin ;).
    ich lasse ´mal die röhrenspezies philosophieren und gebe dir zum zwischenzeitlichen schmökern einen link: http://www.tubeampdoctor.com/index.php?cPath=21.
     
  19. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.08.08   #19
    Ich würde Dir zu Köpi raten; wird ja immerhin in Duisburg hergestellt. Beim Alt werden wir uns wahrscheinlich nicht einig werden. Da gehöre ich zu den wenigen Hannen Fans.
    Oder meinst Du mit "Marke" nicht das Bier, sondern die Ersatzröhre? :rolleyes:

    Da sollten wohl besser AK und andere antworten ... :o
    Aber d'Averc's Link ist schon mal sehr gut.

    Man kann ja auch die Ersatzröhre mit der jetzigen einmal im Jah tauschen - dann hört man vielleicht deutliche Unterschiede, die den Kauf einer dritten Röhre rechtfertigen (oder auch nicht).

    Prost
    Andreas
     
  20. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.08.08   #20
    ich habe gerade ein pilsner urquell aufgerissen. das passt eigentlich das ganze jahr über, weil das verhältnis von herber hopfennote und dezentem süßlichem malzaroma sehr ausgewogen ist.

    mit der vorstufenröhre würde ich´s halten wie mit den saiten. was gefällt mir beim derzeitigen zustand nicht? dann anhand der vorauswahlscharakteristika (deshalb mein link) möglichst neutrale leute mit dementsprechender erfahrung fragen. ein echter röhrenfetischist macht wahrscheinlich wie beim bier eigene a-b-x vergleiche ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping