zerre durch vorstufenröhren??

von Patric, 16.05.05.

  1. Patric

    Patric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.12
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Memmingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #1
    ich möchte nur kurz fragen ob es stimmt dass die zerre in einem röhrenamp durch die röhre in der vorstufe gemacht wird.
    demnach müsste doch meine zerre wieder so abgehn wie vor langer zeit wenn ich einfacj doie vorstufenröhre austausche oder??
    weil die geht nicht mehr so ab.
     
  2. Snuff

    Snuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #2
    Habe auch erfahren, dass zB der Mesa Boogie Rectifier die Zerre aus der Vorstufe bezieht und wenn da die Endstufenübersteuerung einsetzt (beim Rectifier wirds da ein wenig schwierig - zu viel Watt), klingts bei schnellen Metal Sachen zb verwaschen.

    Kann ein Grund sein, wieso ich meinem Amp Sound als undiffenziert bei schnellen Sachen bezeichne, denn wenn die Endstufensättigung dazu kommt, kommt schnelles Palm Muted als Mulm rüber.

    Jetzt frag ich mich:
    Welche Amps beziehen ihre differenzierte Zerre auch noch aus der Vorstufe?
     
  3. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 16.05.05   #3
    ??? der recto bezieht wohl 95% seiner zerre aus der vorstufe, würd ich mal grob sagen...

    [edit] hab gesehen, du hast das gerade von endstufenzerre auf vorstufenzerre geändert... [/edit]

    macht doch fast jeder amp so - nur klassische und LAUTE amps ala plexi oder jcm800 machen viel mit endstufenzerre... das geht aber nicht ohne lautstärke.

    wenn man nun einen modernen hi-gain-amp laut aufdreht, kommt auch noch endstufenzerre hinzu, allerdings nicht soo brutal viel, dass man es arg merken würde (wie ihr es euch anscheinend vorstellt).

    aber hat der mg überhaupt ne röhre? ist doch ne transistor-kiste, richtig? jedenfalls wird bei dem die zerre sicher auch nur teils aus der röhre gewonnen, sollte einen drinnen sein (wie beim valvestate). alibi-halber halt...
     
  4. Snuff

    Snuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #4
    Ist der Rectifier ein sogenannter Modern-High-Gain-Amp? Oder welche sind das zB?
     
  5. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 16.05.05   #5
    @ Rick

    Ne der MG hat keine Röhren.
    Aber ich glaube er meint eher seinen Fender
     
  6. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 16.05.05   #6
    @snuff: wie gesagt, fast jeder amp heute holt sich seine zerre fast ausschließlich aus der vorstufe. ganz einfach aus dem grund, weil man nicht so laut spielen will oder kann, dass man mit der endstufenzerre alleine auskommen würde. es ist eher schon schwer, einen amp zu finden, der quasi keine zerre in der vorstufe erzeugt - also geh vom anderen aus. :)

    zusammengefasst: JA, der recto ist wohl ein modern-high-gain-amp, ich glaube damit ist er bekannt geworden. :D
     
  7. Grey

    Grey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 16.05.05   #7
    Ich glaube die Bezeichnung ist US-High-Gain. Eben entgegengesetzt der britischen Variante.
     
  8. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.05.05   #8
    Heutzutage zerrt bei jedem modernen Amp großteils die Vorstufe (mag sein, dass das bei manchen Boutique Amps nicht so ist).

    Früher (zur Zeit Hendrix') war das jedoch anders. Da zerrten ausschließlich die Endstufenröhren. Man konnte also nur mit voll aufgedrehtem Amp die beliebten Zerrsounds erzeugen. Deswegen war damals die "Englische Einstellung" (alle Potis am Amp auf Rechtsanschlag --> Höllenlautstärke) die am meisten verwendetste Einstellung in der Rockmusik. Man konnte bei dieser Einstellung Cleansounds nur mit zurückgdrehtem Volumepoti an der Gitarre erzeugen.
    Als die damaligen Gitarristen an Schwerhöhrigleit/Taubheit zu leiden begannen, traten sie an die Amphersteller heran und fragten, ob es nicht möglich wäre einen Amp zu erfinden, der auch bei geringeren Lautstärken zerrt.
    Dieser Wunsch war die Geburtsstunde der Vorstufenzerrung und zugleich der 2 Kanal Amps.

    Heutzutage werden wie oben erwähnt nur mehr solche Amps hergstellt.
    Es ist trotzdem zu empfehlen, dass man die Vorstufenzerrung nicht allzu exzessiv einsetzt, sondern lieber den Amp etwas lauter dreht, um matschigen Sound zu verhindern. Deswegen sollte man nicht zu Leistungsstarke Amps kaufen. Ein Vollröhrenamp klingt einfach erst gut wenn die Endstufe zumindest etwas gefordert wird, und bei einem 150W Triple Rectifier ist das nur bei immenst hohen Lautstärken möglich. 40-60W reichen im Normalfall völlig aus.

    Also: Lieber weniger mit der Vorstufe zerren und dafür mehr mit der Endstufe. Die besten Crunchsounds bekommt man überhaupt mit vollaufgedrehtem Cleankanal. Eine fette EL34, 6l6GC,...Röhre zerrt nach wie vor schöner als eine winzige ECC83er.
     
  9. Snuff

    Snuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #9
    Ich brauch gar keine Crunch-Zerre usw. ich brauch nur richtig retten Metal mit tightem Anschlag und wenig Mulm und vllt. ein Clean Channel.

    Dann liegts es wohl doch daran, dass der Sound meines Amps (ob Vorstufenzerre oder Endstufenzerre) einfach nicht meins ist.
     
  10. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.05.05   #10
    Darf ich mal erfahren, welchen Amp du überhaupt hast? Vielleicht kann dir dann wer helfen.
     
  11. Snuff

    Snuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #11
    Peavey 5150 MK II + dazugehörige Box
     
  12. Blubber

    Blubber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.12
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    5.021
    Erstellt: 16.05.05   #12
    @Snuff:
    zu deiner Feststellung von oben in der du gesagt hast, es matscht wenn du in die Endstufenzerre kommst...
    ... also es kann sein, dass dann einfach zu viel Gain ist und es dadurch verwaschen wird oder mascht. Wenn du schon viel Gain in der Vorstufe hast und durch die Sättigung der Endstufe noch mehr hinzu kommt kann dieses Phänomen entstehen.
    Probiere mal wenn du laut aufdrehst Gain in der Vorstufe runter zu drehen

    MfG Blubber
     
  13. Snuff

    Snuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #13
    Hab ich alles schon probiert.

    Gestern habe ich die ihn diesem Forum geposteten Einstellungen für den 5150er alle ausprobiert und das bei einer Lautstärke die noch erträglich ist. Weiter aufreißen ist noch möglich gewesen. Und wenn ich jetzt die Leistung reduziere (Röhren entfernen), Leistungsreduktion einbauen lassen, Powerbreaks wird er nur mehr kastriert. Also bei dem Röhren entfernen ist es einfach so und ich glaub auch nicht, dass es eine andere Möglichkeit mehr bringt. Es ist auch mit Sicherheit so, dass einem der Sound eines Röhrenverstärkers bei großer Lautstärke einem nur deswegen viel besser gefällt weils einfach viel LAUTER ist. Das kann man ganz leicht bei einer Musik-Anlage testen. Haut mal Metal rein und hört euch das ganz leise an, kommt nie so gut rüber wie wenn ihr weiter aufdreht, und da muss keine Röhre übersteuern.

    Also wenn der Amp nicht leise gut klingt, dann ist er einfach nix für mich.
     
  14. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.05.05   #14
    Das stimmt nicht! Wenn die Endstufenröhren kaum gesättigt sind, dann kann auch kein röhrentypischer, obertonreicher, komprimierter, warmer, fetter Sound entstehen.
    Lies dir mal diese Seite durch (vom ehemaligen Mitglied Hoss33). Dann werden wahrscheinlich einige deiner Fragen beantwortet.

    Dann solltest du dich bei Transistor oder Hybridamps (z.B.:Vox Valvetronix, Marshall Valvestate) umsehen. Leise klingen die oft besser als Vollröhre, auch für Aufnahmen u.U. geeigneter.
     
  15. Snuff

    Snuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #15
    Habs mir grad durchgelesen und da ich doch auch manchmal Live ohne PA spielen muss, wirds wohl doch wieder ein Röhrenamp.

    Wo kann man den Rivera-Amps testen?
     
  16. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.05.05   #16
    Wie kommst jetzt auf einmal auf Rivera?

    Wieso muss es unbedingt ein US-Amp sein? Gute 40% des Preises den du bezahlst sind Steuern! Nur weil Slipknot nen Knucklehead spielen, muss das nicht heißen, dass das der einzige amp ist, mit dem man (Nu)Metal machen kann.

    Schau dich mal bei den guten deutschen Produkten um. Wie wärs mit nem Powerball, oder einen noch flexibleren Savage SE. Oder wie wärs mit nem handwired Framus Dragon oder Cobra? Das sind echte Qualitätsprodukte und du hast Service vor Ort, und glaub mir: Metal kannst du mit denen machen, den fiesest Metal!

    Zu deiner Frage
    Rivera Vertriebe in Deutschland:
    Thomann, Sound&Drumland, amptown, Musik Schmidt, Music Store, Musicshop und Rockshop.
     
  17. Snuff

    Snuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #17
    1. Slipknot find ich SCHROTT! Bin kein NU-Metal fan, eher Power/Trash/Speed/Death/Pagen/Doom-Metal usw.

    2. Ich wollte eher einen Shop zum Antesten in Österreich
     
  18. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.05.05   #18
    Fällt mir nur die Klagfarbe in Wien ein, die solche amps haben könnte. Aber zuerst anrufen und abklären ob sie einen antestbereit im Geschäft stehen haben.

    Wo kommst du denn her?
     
  19. Snuff

    Snuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #19
    Liezen (Stmk)

    Werd am Vortag sicher bei Klangfarbe und beim Musik Produktiv anrufen und fragen welche meiner Auswahl-Amps sie zur Zeit haben.

    Kennt sonst noch jemand ein Git. Geschäft mit vielen Amps in Wien?
     
  20. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.05.05   #20
    Wenn du aus Liezen kommst, wieso steht dann in deinem Profil, dass du aus Deutschland kommst? Würd ich ändern; das führt zur Verwirrung.

    Musik Produktiv hat afaik den Framus Cobra und den Framus Dragon (handwired 100W amps für Hard Rock bis bösen Heavy Metal, von der Qualität her gehts kaum besser) lagernd. Endgeile amps; die pusten den XXX weg! Die solltes du unbedingt mal testen! Wäre die perfekte Ergänzung zu meinem TSL.

    Recht viele mehr gibts da leider nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping