zerstört mein 50W Amp nen 20W-Speaker?

von notiesrequired, 14.12.05.

  1. notiesrequired

    notiesrequired Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.12.05   #1
    Hallo Leute,
    da ich im Moment mir Lautsprechern ein bißchen rumprobiere wollte ich mal hören ob ich den Eminence Legend 102 wohl an meinen 50W Ampeg anschliessen kann (1x12-Combo) ohne den Lautsprecher gleich bei etwas erhöhter Lautstärke zu zerschiessen?
    Der Amp ist relativ laut, fenderlike macht er nen großen Lautstärkesprung im ersten viertel des Potiweges... Kann da bei Probelautstärke was passieren?
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 14.12.05   #2
    hi!
    ja, das kann durchaus passieren! wäre ich vorsichtig...
    das beste wäre du lässt von einem techniker mal messen wieviel power dein amp wirklich hat bei der lautstärke die du benutzt. kann durchaus sein, daß du da noch im sicheren rahmen liegst. aber ständige 50 (oder auch nur 30) watt können einen 20watter schon kaputtkriegen!
    ich selbst benutze einen celestion greenback (25w) in meinem blues deluxe. der ist zwar mit 40w angegeben, hat aber "in echt" nur 30. da ich ihn auch nicht ständig auf "10" spiele habe ich keine angst um den speaker - aber man sollte schon 1 bißchen vorsichtig sein.
    am besten du spielst ihn mal 5-10 minuten mit deinem amp und fühlst dann mal wie heiß der speaker/magnet geworden ist. warm ist normal - aber wenn er wirklich heiß wird oder irgendwas verbrannt riecht dann ist dein speaker nicht glücklich!
    cheers - 68.
     
  3. notiesrequired

    notiesrequired Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.12.05   #3
    Dank dir schonmal für deine Antwort. Das mit dem druchmessen werde ich auf jeden Fall mal machen.
    Momentan ist in dem Amp ein Celestion v12-60 eingebaut, vorher hatte ich auch schon einen Eminence GB12 eingebaut, war mir aber zu höhenlastig... Der Amp ist bei 9 Uhr Potistellung schon dermassen laut daß ich wohl nie genötigt sein werde ihn lauter zu drehen, bei größeren Sachen wird er eh abgenommen und ich habe mir noch einen zusätzlichen Speaker-out eingebaut bei dem der interne Speaker stumm geschaltet wird, falls es doch mal extrem laut werden soll.... Sollte also eigentlich kein großes Problem darstellen den Amp mit 20W Speaker in einer hörbaren Lautstärke zu betreiben. Danke nochmal für den Tip mit dem durchmessen :)
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 14.12.05   #4
    hi notiesrequired!
    den eminence 122 gibt es auch in einer 35w-version - kostet, glaub´ich, das gleiche wie der 20er. ich kann bestätigen, daß dieser speaker nicht sehr höhenlastig ist! erheblich wärmer (oder sogar "mulmiger") als vergeichbare jensen-reissues (c12q/p12q).
    was gefällt dir am v12/60 nicht?
    cheers - 68.
     
  5. notiesrequired

    notiesrequired Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.12.05   #5
    Gefallen tut er mir. Was mich noch stört ist das der Ampsound ein wenig zu "kratzig" ist. Ich mag den Grundsounds des Ampegs (ist ein SJ-R) sehr, ein sehr differenzierter und warmer Sound, der sich ausserdem sehr gut im Bandgefüge durchsetzt.
    Aufgrund des vorher eingebauten Eminence GB, der mir teilweise schon zu höhenlastig war, hab ich mal ein bißchen mit Lautsprechern experimentiert. Da ich jetzt nicht 10 Lautsprecher bei mir zuhause rumfliegen hatte habe ich einfach mit denen die ich hatte ein bißchen experimentiert, und der V12/60 dämpft die hohen Peaks, die der GB z.B. durchgelassen hat, ab. Gefiel mir von den vorhandenen Speakern am besten.
    Irgendwie passt mir dass aber noch nicht 100%, suche eher einen Lautsprecher der die Höhen abrundet (und nicht unbedingt abdämpft), so daß sie nicht ganz so harsch durchkommen, und trotzdem definiert und durchsetzungsfähig (vor allem bei begleitenden SingleNotes die ich bei unseren Songs gerne einstreue) bleibt.
    Leider kann ich hier nicht in einen Laden fahren und alle möglichen Lautsprecher antesten, gibts hier nämlich nicht (mal abgesehen davon daß der Händler sicherlich begeistert wäre wenn ich seine neuen Speaker mit Lötspuren versehe...)

    Ach ja, bei jh-akustik steht glaube ich was falsch auf der HP, der 122 ist die 12" version des 102? Da steht daß der 102 auch ein 12" Lautsprecher sei, ist aber definitiv falsch, oder? (vielleicht hab ich mich auch nur verlesen..)
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 15.12.05   #6
    hi!
    ja, das scheint dann wohl 1 fehler zu sein... der 12er heißt legend122. wie gesagt - mit der 35w version solltest du dich etwas sicherer fühlen können!
    du scheinst allerdings ziemlich genaue vorstellungen von deinem speaker zu haben - ich glaube, da könnten dann wohl noch einige "testobjekte" folgen - glaub´mir, ich weiß wovon ich spreche ;)
    - 68.

    p.s.: manchmal können neue speaker ein bißchen "kratzig" klingen - werden aber mit der zeit meist besser/weicher...
     
Die Seite wird geladen...

mapping