Ziehrichtung beim Vibrato

von Valgalder, 29.08.06.

  1. Valgalder

    Valgalder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.04
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #1
    Hmm, ich bin etwas verärgert jetzt irgendwie - ich spiele jetzt seit knapp 1.5 Jahren E-Gitarre, wo es immer etwas fehlte und wo ich auch bei Videos usw. gemerkt habe, dass es bei anderen anders aussah, war das Fingervibrato. Ich habe erst vor ca 2, 3 Monaten angefangen das "richtig", sprich aus dem Handgelenk zu machen, und vorher immer aus dem Finger. Jetzt habe ich mir das soweit ganz gut auf Basis eines Tutorials antrainiert - allerdings ziehe ich die Saiten (außer natürlich hohe E) immer zu den hohen Saiten hin und nicht nach oben zu den tiefen...
    Jetzt bin ich hier nochmal über den Workshop gestolpert, bei dem gesagt wird, man soll zu den tiefen Saiten ziehen. Toll - muss ich jetzt wirklich wieder umlernen, oder ist das im Prinzip egal? Kann ein gutes Vibrato auch mit meiner Methode entstehen?

    Ich kann mir allerdings vorstellen, dass es hilft Vibratos nach Bendings so besser unter Kontrolle zu bekommen - vielleicht gibts noch andere Vorteile - ich wollte einfach mal fragen ob es sich lohnt jetzt schon wieder umzulernen...denn natürlich nervt mich das irgendwo etwas.
     
  2. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 29.08.06   #2
    E-saite(hell) H-Saite ... nach oben
    der rest nach unten... oder mach doch gerade alle was ihr wollt ;-)
    aber bei nem vibrato ziehst du je nu nicht nur in eine richtung...
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 29.08.06   #3
    Bei einem Finger-Vibrato vibrierst Du den Finger auf der Saite schnell auf und ab. Es gibt keine Tonschritte wie bei einem Bending. Du kannst das Finger-Vibrato in verschiedenen Geschwindigkeiten variiren.

    Falls Du Bendings meinst. Die drei unteren Saiten (E,B,G) ziehst Du hoch und die drei oberen Saiten (E,A,D) runter und die zwei Saiten (G,D) in der Mitte kannst Du auch in beide Richtungen ziehen.
     
  4. Valgalder

    Valgalder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.04
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #4
    Das ist mir schon klar, es geht mir nur darum in welche Richtung man die Saite bei einem Vibrato primär bewegt - die meisten gehen wohl eher in Richtung tiefer Saiten.

    Und bezüglich der Aussage "geht nicht nur in eine Richtung" bin ich auch schon wieder verunsichert. Bisher nahm ich immer an, man bendet die Saite leicht, schiebt sie wieder zurück, etc., aber immer in eine Richtung...soll ich auch noch beide Richtungen abwechselnd machen, oder wie...?
     
  5. kite

    kite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 29.08.06   #5
    jap, ganz genau :)
     
  6. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 29.08.06   #6
    also so wie ich das bisher überall gesehen/gelesen habe zieht man zu den hohen saiten hin ausser man hat nach unten eben keinen platz dann muss man wohl oder übel nach oben! es gibt aber keine regel die dir vorschreibt wie genau das zu machen ist, du kannst nur nach ziehen und wieder in die ausgangsposition oder nach oben und unten...wichtig ist das es ein rundes im tempo passendes vibrato ist und das erlangt man nur durch viel üben und feilen an seiner eigenen technik. beherrschen sollte man als gitarrist beide arten(zu den tiefen saiten und zu den hohen saiten), und das vibrato das man nur mit dem finger macht ist keinesfalls eine falsche vibratotechnik solange man damit gut klingende sounds zaubert, es ist nur leichter ein langes, gleichmässiges vibrato aus dem handgelenkt zu machen.
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 29.08.06   #7
    Bei einem Vibrato wird nicht in eine Richtung gezogen, es wird um einen Punkt "vibriert", und zwar entweder vertikal (also in Richtung der Buende, quasi kleine Bedings rauf UND runter) horizental (aehnlich wie das Streicher machen), also in Richtung der Saiten hin- und her oder aber Mischformen (schraeg, im Kreis).
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.08.06   #8
    Das ist etwas unglücklich ausgedrückt. "Vertikal" bedeutet hier als nicht "in Richtung der Bünde" sondern in Richtung der nächstliegenden Saite.

    Das Fingervibrato bei der E-Gitarre besteht aus einer schnellen Folge von Minibendings. Die möglichen Richtungen sind die selben wie beim "richtigen" Bending: E, H, A, E Richtung Halsmitte, G und D ist in beide Richtungen möglich.
     
  9. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 30.08.06   #9
    ist links/rechts nicht Tremolo dann?
    Also die Lautstärke ändert sich immer...
     
Die Seite wird geladen...

mapping