Ziemlich schwere Griffe :/

von motawa, 08.02.07.

  1. motawa

    motawa Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #1
    Hab hier 2 Griffe die ich lernen will. Ist aber ziemlich schwer... Muss ich da 2 kleine baree´s machen? Hab ziemlich lange finger... Hat jemand vllt nen tip?

    E -7----------6---------------------------------
    B -7----------8---------------------------------
    G -8----------6---------------------------------
    D -9----------8---------------------------------
    A -9----------6---------------------------------
    E -7--------------------------------------------
     
  2. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 08.02.07   #2
    also beim ersten musst du nur mit dem Zeigefinger einen Barée über den 7. Bund machen
    dann Ringfinger A-Saite, kleiner Finger D Saite und Mittelfinger G Saite

    Beim 2. machst du einen Barée mit dem Zeigefinger über den 6. Bund und greifst dann mit dem Ringfinger die D Saite und mit dem kleinen Finger die B Saite ;)

    wenn man das noch nicht häufig gemacht hat ists erstmal schwer und ungewohnt, das kommt aber wenn man regelmäßig übt :)

    Gruß
    Andy
     
  3. JonoMcFLono

    JonoMcFLono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    13.11.07
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 08.02.07   #3
    joa am anfang scheints echt unmöglich, aber nach nem monat regelmäßigem üben is es schon überhaupt kein problem mehr das das relativ sauber und schnell zu greifen.

    es sei den man hat ne konzertgitte *würg*
     
  4. rockmode

    rockmode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    18.03.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 08.02.07   #4
    ja, auf einer e-gitarre geht das nach einiger zeit ziemlich leicht, solange die seitenlage nicht zu hoch ist
     
  5. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 08.02.07   #5
    Am Anfang hab ich mich mit den bares auch noch sehr schwer getan... Nach 2 Wochen gehen sie allerdings sehr locker von der Hand...
     
  6. Makkus

    Makkus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Oberberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #6
    Im 7. Bund gehts ja eigentlich noch..
    Richtig ätzend wirds im 1. wie z.B. F-Dur..
    Bei wars so das ich den nie sauber greifen konnte, habs dann ne Zeit lang einfach sein gelassen.. und nachher gings wie von allein. Lag wahrscheinlich daran das ich dann schon mehr Kraft im Zeigefinger hatte..
     
  7. ChrisDangerous

    ChrisDangerous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    7.03.08
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #7
    Also ich finde es in den höheren Bünden schwerer als "unten".

    :)
     
  8. Makkus

    Makkus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Oberberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #8
    Ehrlich? ich denk immer es geht im 1. so schwer, wegen dem Sattel?? Hmm, na ja...:)
     
  9. ChrisDangerous

    ChrisDangerous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    7.03.08
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #9
    Ja vllt schwerer, runterzudrücken im 1. Bund, aber der Griff ist mMn in den höhereren Bünden schwerer, weil die Handposition so komisch ist und die Bünde ja auch schmaler werden.
     
  10. Makkus

    Makkus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Oberberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #10
    Ok ja, das issen anderes Problem....
     
  11. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 08.02.07   #11
    Es kann auch ganz einfach an der Gitarre liegen. Barrees machen mir nicht mehr im geringsten Probleme, aber auf meiner 20€ Akustik auf der ich angefangen habe, kriege ich heute noch keinen sauberen F-Dur hin. Wusste ich damals nicht, und bin fast verzweifelt dass ich den nicht geschafft habe. Aber bloß nicht alles auf die Gitarre schieben, wenn die nicht unheimlich schlecht ist, musst du einfach nur etwas üben.
     
  12. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 08.02.07   #12
    Beim Barrée-spielen kann ich immer nur den Tipp geben:
    Drück den Daumen ziemlich weit unten an den Hals, so tust du dich am Anfang viel leichter. (nicht des gleiche wie bei den offen Akkorden mahcen, dass der dauem über den Hals herrausragt, und du die E-Saite mit ihm drücken kannst ;) )
     
  13. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.458
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 08.02.07   #13
    Wobei ich mich frage, inwiefern es verkehrt wäre, statt des Barréegriffes die Variante mit Daumen auf der E-Saite und Zeigefinger als kleiner Barrée über e- und B-Saite zu spielen?
    Ich meine nicht prinzipiell, aber um ein mal den Frust zu überbrücken, wenn es mit dem großen Barrée noch nicht klappt. Diese Art zu greifen kann man später auch immer wieder brauchen um der Hand zwischendurch eine Pause zu geben.

    Bei Griffen wie C#m oder Septimen gibt´s dann eh eher keinen Ausweg mehr.
     
  14. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 08.02.07   #14
    Es is einfacher den Barrée zu machen als einen Moll-Akkord mit Grundton auf der E-Saite mit dem Daumen zu spielen ;)
     
  15. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.458
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 09.02.07   #15
    Ja, schon klar. Ich meinte ja auch nur Dur-Akkorde, vor allem F-Dur.
    In Ben Harpers "Diamonds on the Inside", muss man den Akkord im Refrain sogar so spielen, damit man beim Abheben des Fingers von der G-Saite einen Fsus2 daraus machen kann.
     
  16. Yantit

    Yantit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    16.01.10
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.07   #16
    ähm mal kurz zu der Stellung des Daumen, oder besser gesagt zur hand im ganzen
    Also die Barres bekomme ich soweit ja alle hin wechseln dauert noch ein stück zu lange aber ich hoffe mal das wird noch
    hab da ein anderes problem, wenn ich lieder spiele wo ich die barres ständig benutze dann tut mir ziemlich schnell mein handgelenk weh
    glaub nicht das das normal ist, Wisst ihr woran das liegen kann??
     
  17. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 09.02.07   #17
    Das liegt an einem oder mehrerer dieser Gründe:
    • Die Muskulatur in der Hand ist zu schwach. Lösung: Krafttraining für Hand/Handgelenk/Finger
    • Die Saitenlage ist zu hoch. Lösung: Die Saiten so nah wie möglich an die Bünde einstellen (dazu schraubt man die Brücke weiter in die Gitarre hinein; Vorsicht: wenn die Saiten anfangen zu schnarren oder gar nicht mehr klingen, war es ein Dreher zu viel)
    • Die Saiten sind zu fest. Lösung: dünnere Saiten aufziehen (dadurch verändert sich auch meistens der Klang; evtl. muss wegen verändertem Saitenzug die Halskrümmung angepasst werden)
    • Die Gitarre hängt zu tief. Lösung: Gitarre höher hängen (sieht zwar nicht so cool aus, hilft aber ungemein)
     
  18. ChrisLeebear

    ChrisLeebear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    16.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 11.02.07   #18
    Wie schwer hab ich mir am Anfang getan die Barrées zu lernen.
    So und jetzt laufen se schon fast perfekt.. nur noch die a-saite blechert noch wenn ich zumbeispiel nen g7 spielen möchte oder so..
     
Die Seite wird geladen...

mapping