Zivildienst... nur wie ?

von arGo, 17.07.05.

  1. arGo

    arGo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 17.07.05   #1
    Servus Leute...

    Ich hab da mal nen Problem und wollt fragen ob mir vielleicht jemand helfen kann.
    Ich bin gemustert und als T2 eingestuft worden.
    Hab auch schon meinen Einberufungsbescheid bekommen.
    Das Problem ist... ich will NICHT zum Bund... ich möcht Zivi machen.
    Da muss ich denen ja einen Brief schreiben und wollte euch mal fragen was ich in den
    Brief so reinschreiben muss.
    Über jede (ernstgemeinte) Hilfe bin ich sehr dankbar. ^^

    :D :D :D
     
  2. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 17.07.05   #2
    Och, da gibt's doch etliche Muster-Beispiele im Internet :rolleyes:
    Google einfach mal und innerhalb weniger Sekunden wirst du fündig ;)
    Überleg' dir lieber mal, was für eine Zivildienststelle du willst !
    Nur soviel: Meiner Erfahrung nach sollte die Zivildienststelle so nah
    wie möglich an deinem zu Hause sein, denn - und das musste ich schmerzlich
    feststellen - pendeln ist Zeitverschwendung ! Es macht schon einen
    Unterschied, wenn man 2 Stunden weniger am Tag hat, weil die Zivildienst-
    stelle nicht gleich um die Ecke ist, sondern eine Anreise erfordert, selbst wenn
    diese "nur" 27 km beträgt.
     
  3. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 17.07.05   #3
  4. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 17.07.05   #4
    nervt ja, dass man da seitenlang begründen muss, weshalb man verweigert....
    reicht es nicht, einfach zu schreiben, dass man aus gewissensgründen verweigert...?
     
  5. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 17.07.05   #5
    Aber wenn du im Internet welche findest, kopier die nicht einfach so raus, nehm sie dir einfach nur als Inspiration, mein Bruder hat einen aus dem Internet genommen (bzw. sein Kumpel hat es ihm gegeben) und er musste dann einen neuen schreiben, weil es anscheinen Verboten ist, irgendwelche vorgefertigten oder so zu nehmen. :screwy:

    Gott Sei dank bin ich bei der Feuerwehr :rolleyes:
     
  6. Blind

    Blind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    171
    Erstellt: 17.07.05   #6
    Jupp, ist schon irgendwie sinnlos. Es müsste doch eigentlich die Begründung reichen, dass man einfach kein Bock auf den Bund hat. So zieht sich jeder die größten Lügen aus dem Arsch, die er kann. Glauben tut einem das sowieso keiner, aber sie müssen es akzeptieren. Lügen werden hier gutgehießen wo die Wahrheit zum Bund führen würde ...
     
  7. Axolotl

    Axolotl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    da wo Chaos Keeper, nur woanders
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    634
    Erstellt: 17.07.05   #7
    Nein, kannst du nicht. Du musst deine Entscheidung schon konkret begründen. Nem Freund von mir hat allerdings nach eigenen Angaben ne 3/4 Seite gereicht, ich hab mich einfach mal nen Nachmittag hingesetzt und herausgekommen sind dann so knapp 3 Seiten.
    Hab mich in erster Linie darauf berufen, dass man doch für seine Nationalität nichts kann und ich nicht jemanden nur deshalb töten kann, weil er eben die "falsche" Nationalität hat.
    Ach ja, was ganz wichtig ist, den KRIEGSDIENST zu verweigern. Also nicht anfangen den Sinn und Zweck des Wehrdienstes und der Bundeswehr an sich in Frage zu stellen, sondern nur schreiben, warum du nicht raus aufs Schlachtfeld gehn und gegnerische Soldaten abknallen kannst.
     
  8. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 17.07.05   #8
    ganz genau meine meinung :great:
     
  9. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 17.07.05   #9
    meine erste verweigerung wurde auch nicht angenommen. habe reingeschrieben, dass ich gegen jegliche art von gewallt bin, dann kam nen brief zurück, dass ich schreiben müsste, dass ich explizit etwas gegen töten anderer menschen habe :screwy: (obwohl man bei der bundeswehr nicht zum "töten" sondern zum "kampfunfähig machen" ausgebildet wird, soweit ich weiß). Also schreib rein, dass du nicht damit leben könntest einem kind seinen vater zu nehmen oder einer frau ihren mann und dass es für dich der absolutze horror wäre, wenn das gleiche bei dir passiert (wenn du zum beispiel deine freundin verlieren würdest mit der du schon über 2 jahre zusammen bist und die du über alles liebts :great: :D) manche schreiben auch rein, dass ihre oma im 2ten weltkrieg vergewaltigt und geschändet wurde oder so und dass sie deswegen jeden dienst an der waffe ablehnen. über waffen kannst du auch noch schreiben, dass du angst vor denen hast (vieleicht hat dein bruder aus versehen deinen hamster erschossen oder so :D) und so weiter und so weiter. musst einfach nur total rumspinnen, aber glaubhaft rumspinnen ;)
    zur zivildienst stelle: versuch eine zu finde, die nicht zu weit weg ist, aber auch nicht zu nah bei dir. wenn sie ein paar kilometer und eben nicht direkt umme ecke ist bekommste nen ticket für die öfentlichen verkehrsmittel ausgezahlt (bei mir warens um die 32€ glaube ich), achte drauf, dass dir deine zivistelle kein essen geben kann ( 3 mal doppelter essenszuschlag) und dass du keine arbeitskleidung anziehen musst (kleiderverschleißpauschale) dann kriegste in den ersten monaten zwischen ca.510 und ca.525€ (je nach 30 tage oder 31) und am ende glaube ich um die 580€ oder so.
    ich habe zivildienst in einer schule für geistig behinderte kinder gemacht. eigentlich hätte ich da essen können, aber das haben die nicht so genau genommen :D hab mo bis do von 8 bis 3 mit ner halben stunde pause und fr von 8 bis 12 gearbeitet und wenn mal was angefallen ist (treppengeländer streichen oder was auch immer) war ich eben ne halbe stunde länger da. ferien waren frei und we auch! mit der durchschnittlichen wochenstundenzahl von ca. 30 oder 31 war ich auch noch unter dem soll von 38,5 stunden :D
    wenn du fragen hast oder so, dann immer raus damit!

    MfG
     
  10. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 17.07.05   #10
    also mich würde mal interessieren,
    1. ob irgendeine zeitspanne vorgegeben wird, innerhalb der man den zivildienst geleistet haben muss
    2. wieviel tage/wochen/monate nach der anmeldung bei einer zivistelle man dann in der regel anfangen kann dort zu arbeiten...

    weil bei mir ist das momentan so, ich hab gerade vor nem monat mein abi gemacht, habe meinen führerschein noch gar nicht (muss ich jetzt schnell machen) und würde gerne nächstes jahr ab dem wintersemester anfangen zu studieren (weil das fach das ich studieren will, kann man nur im wintersemester beginnen, und ich hab keinen bock noch ein weiteres jahr zu verplempern) ....ne zivistelle hab ich auch nicht :D habe aber auch noch keinen brief von der bundeswehr bekommen (wobei die von mir noch eine schulbescheinigung erwarten, die bei mir zuhause rumfliegt...aber wenn ich die verschicke, habe ich schiss, dass ich das einberufungsbriefchen recht bald bekomme) habe denen aber erklärt, dass ich wegen meinem heuschnupfen höchstens im september anfange....(also im herbst)

    mein problem ist: ich muss schnell den führerschein machen und die bescheinigung verschicken....dann muss ich, falls ich ein einberufungsbrief erhalte, schnell verweigern und schnellstens ne zivistelle bekommen, die ich bis zu beginn des wintersemesters 2006 absolviert haben muss...... falls ich keinen brief bekomme, muss ich dieses jahr im wintersemester anfangen zu studieren, was ja schon arg knapp ist..... sollte ich mich eigentlich schon vorsichtshalber für die uni bewerben? :D :screwy:

    etwas komplizierte sache...:D :rolleyes:

    kann ich damit noch rechnen, dass mich der bund dieses jahr noch einbezieht, wenn ich gesagt habe, wenn dann september (oder wars oktober) oder ist das eher unwahrscheinlich?

    danke schonmal
     
  11. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 17.07.05   #11
    ich denke 12 monate waren es doch oder? also ein halbes jahr kannst du dir ganz bestimmt abschminken

    wenn die einberufung da ist ist es meist schon zu spät ( :great: @TraL) :o
    dann kann man glück haben oder pech. solltest du dich bei der musterung als "marine interessiert" geäußert haben kannst wahrscheinlich alles vergessen. das problem ist dass die da ja ihre pläne aufgestellt haben und wenn du an einer position eingeplant bist für die kein ersatz gefunden werden kann dann wird dich da keiner mehr raushauen.
    ich hatte damals meine einberufung zwar auch schon hatte aber glück und bin noch rechtzeitig beim THW untergekommen (dank guter beziehungen unseres ortsbeauftragtem). auch die feuerwehr kann dich raushauen ... aber bis zur einberufung sollte man keinesfalls warten.
    verweigerung? ich glaube grade da sieht es schlecht aus wenn die einberufung erstmal da ist. da malen die mühlen ja doch recht langsam (beim THW bin ich einfach hingegangen und hab gesagt dass ich mitmachen will. der OB hat telefoniert und 2-3 tage später war alles roger :great: )

    eine andere möglichkeit bietet ein freiwilliges soziales/ökologisches jahr. ich mach ein ökojahr und ich muss sagen dass es mehr ist als gartenarbeit und vögel zählen. zumindest bei unserer einsatzstelle kann man tief in die wissenschaftlichen arbeiten der leute eintauchen (darf auch ein paar parts selber übernehmen) und lernt ne menge forscher kennen die einen immer wieder gerne erklären was sie so machen und warum die globale erwärmung mit der und der geschichte zusammenhängt. kann man natürlich auch pech haben auf nem bauernhof landen. aber man kann es sich aussuchen und die stelle wo ich noch bis september bin hat keinen FÖJler für das nächste jahr. also eine stelle die noch frei ist (an alle die noch was fürs nächste jahr suchen :o )
    unter umständen kann dieses jahr auch als das obligatorische praktikum angesehen werden welches wohl bei jedem studiengang gemacht werden muss und nochtwas ganz unwichtiges:
    wenn man anerkannter kriegsdienstverweigerer ist, gilt das jahr genau wie der zividienst als wehrersatzdienst
     
  12. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 17.07.05   #12
    hmm komisch, mir wurde von mehreren erklärt, ich soll warten, bis ich den brief von der bundeswehr bekomme, dann hätte ich noch 2 wochen zeit zu verweigern...
    ich bin eh T2 gemustert...um mich werden sie sich nicht reißen
    und was das thema zivi angeht, dachte ich die zeit beträgt neuestens 9 monate
     
  13. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 17.07.05   #13
    Verpass es aber nicht den Antrag abzugeben! Bund ist scheisse, das kann ich Dir sagen.
     
  14. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 17.07.05   #14
    ne ich werde auch garantiert nicht zum bund gehen..... ich hab mich eben entschlossen, einfach zu verweigern, auch, wenn ich keinen brief bekomme...eigentlich will ich sowieso vorerst zivi machen anstatt studieren... 13 jahre schule reichen mir vorerst.... und beim zivi kann man ja zusätzlich ordentlich kohle verdienen .... damit kann ich mir dann ein schönes equipment für den bass besorgen :D :great:
    bleibt nur die frage, wo ich den zivi mache.... würd mich mal interessieren, was man da für möglichkeiten hat.....in meinem kaff könnte ich zb bei der gemeinde arbeiten..aber die stelle ist heiß umfragt...ich glaub nicht, dass ich da jetzt noch was bekomme...zumal man da ziemlich viel handwerklich machen muss, denn eine hausmeistertätigkeit beim kindergarten ist da mit inbegriffen...und ich habe einfach zwei linke hände :D :o
     
  15. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 17.07.05   #15
    Ich bin mal so frei und poste meine Verweigerung, die an einigen Stellen zwar ein bisschen "übertrieben" ist *g* aber auf Anhieb akzeptiert wurde :D :

     
  16. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 17.07.05   #16
    möchte mal wissen was die leute in 10 - 20 jahren schreiben... langsam wird das mit dem opa der einem was böses vom 1. (und auch 2.) weltkrieg erzählt nicht nur unglaubwürdig sondern auch unmöglich :D

    ach bis dahin haben wir bestimmt wieder irgendnen krieg gehabt und dann schreiben alle in ihre verweigerungen dass der vater in nem chinesischen arbeitslager war usw *gg... :o

    wie bismark schon sagte: jede generation braucht ihren krieg
     
  17. Seymour Duncan

    Seymour Duncan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 17.07.05   #17
    verdammt, ich glaub son text werd ich nie überzeugend hinbekommen :o

    ich hoff ich bekomm t4 o. t5
    n kumpel hat t5 bekommen, dieses schwein ;)
     
  18. Swissmetaler

    Swissmetaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 17.07.05   #18
    Wie hat er es hinbekommen?
     
  19. Seymour Duncan

    Seymour Duncan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 17.07.05   #19
    irgende ne chronische "irgendwas" krankheit oder so
     
  20. Hackl

    Hackl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    22.01.09
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.05   #20
    Also ich fange jetzt am 01.08. mit dem Zivildienst an. Bin auch erst T2 gemustert worden, habe dann Widerspruch eingelegt und einen Antrag auf nochmalige Musterung gestellt, da ich mit dem Ergebnis überhaupt nicht einverstanden war, da ich eigentlich auf T5 plädiert habe (Heuschnupfen, Neurodermitis, Metall im Bein, chronische Bronchitis --> alles schön vom Hausarzt und von diversen Fachärzten mit Röntgenbildern und Berichten dokumentiert). Naja, dann halt nochmal zur Musterung wo die Experten vom Kreiswehrersatzamt dann mitteilten, dass ich nochmal zur Untersuchung ins Bundeswehrkrankenhaus müsste, der Termin wäre dann am 12. Dezember... (die Musterung war irgendwann im März) :screwy:

    Da hab' ich mir dann auch gedacht "ihr könnt mich doch alle mal" und hab den Widerspruch zurückgezogen und mich mit dem T2 abgefunden. Am gleichen Tag noch den Antrag als Kriegsdienstverweigerer abgeschickt, vier Wochen später Post bekommen, dass der Antrag angenommen wurde und fertig is :D

    Wenn Du einen Antrag auf Kriegsdienstverweigerung stellst, musst Du darauf achten, dass Du denen verklickerst, dass Du aus Gewissensgründen den Kriegsdienst verweigerst ! Das kannst Du z.B. tun, indem Du Dich auf Deinen (evtl. nicht vorhandenen) Glauben, (evtl. imaginäre) Erzählungen von Verwandten, persönliche Auseinandersetzungen mit dem Thema Krieg (aktuelles Beispiel: Thema Irak-Krieg) oder ähnliche Dinge beziehst. Ich habe eine Din-A4 Seite geschrieben und wurde sofort anerkannt. Wichtig ist noch, dass Du nicht vergessen darfst einen vollständigen Lebenslauf mit beizulegen, sonst erkennen die Deinen Antrag nicht an ! Alle Infos die Du brauchst, gibt's eigentlich direkt beim Bundesamt für Zivildienst: www.zivildienst.de
    Deinen Antrag musst Du allerdings nicht da hin, sondern zu Deinem zugehörigen Kreiswehrersatzamt schicken, die den dann erst zum BAZ weiterleiten. Wenn Dein Antrag anerkannt ist, schicken Die Dir son' Wisch, wo Du das dann noch mal Schwarz auf Weiß hast und kannst Dich damit dann bei Deiner Traumzivildienststelle bewerben. Falls Du keine Ahnung hast, wo Du den Zivildienst ableisten sollst, kannst Du auch einfach beim BAZ anrufen und die listen Dir dann freie Zivildienststellen in Deiner Umgebung auf.

    Ich hoffe, das hilft Dir erstmal ein bisschen weiter !

    Gruß, Hackl :twisted: