Zivildienst

von RemyShand86, 24.07.06.

  1. RemyShand86

    RemyShand86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #1
    Moin!

    Wüsste jetzt nicht wo ich dieses Thema hätte sonst eröffnen können. Wollte mal von euch wissen, inwiefern man seinen Zivildienst in der Musikbranche ableisten kann. Habt ihr da Erfahrung oder wisst ihr ganz allgemein genaueres?

    Hab mir die Finger bei google Wund gesucht, aber nix gefunden.

    Grüße und so...
     
  2. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 24.07.06   #2
    Naja, das hängt ganz davon ab, wie du das definierst.
    Die inkontinente alte Dame, der du hinterherwischen darfst, war vielleicht
    mal Musik-Lehrerin. ;D
    Damit will ich sagen, dass du dir da keine große Hoffnungen machen brauchst.
    Zivildienst ist kein Freuden-Jahr. Es gilt, sich das Leben als Zivi so angenehm
    wie möglich zu gestalten. Dies gelingt auch meist sehr gut, da man nicht
    auf jeden Zivi eine Teilzeitkraft ansetzen kann, die aufpasst, dass der Zivi
    nicht in der Ecke döst. Wenn man sich jedoch immer schön brav an alles
    hält, was einem gemacht wird,... dann ist das ein ganz schöner Scheißjob ^^ ...
    bemüh' dich mal um einen Platz im Umweltamt, diese Plätze sind ja schon
    für ihre Leichtigkeit berüchtigt ;> ...
     
  3. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 24.07.06   #3
    Ein Freund von mir hat sich bei den Philharmonikern (ich glaube München) beworben und zwarfür eine Stelle als Notenwart (nennt sich dann kulturelles Jahr). Es gibt in Bayern aber nur 5 Stellen und folglich entsprechend wenige im Rest von Deutschland.
     
  4. Karl

    Karl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    23.10.07
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.07.06   #4
    Kumpel von mir hat Sport-Zivi gemacht^^ Drei Stunden am Tag an der Rezeption von ner Badeanstalt gesessen und Schlüssel für die Spinde(?) rausgegeben. Aber diese Sport-Zivi Stellen sind auch verdammt selten, in Essen im Ruhgebiet gibts nur eine einzige.
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.07.06   #5
    Oder geh zum Bund. Da kann man als Musikant auch seinen Dienst ableisten, ich glaube mit dem sonstigen typischen Soldatenleben hat man dann nicht viel zu tun. Aber die nehmen nihct jeden, da musst du auch vorher vorspielen etc.
    Wieso das nicht? Ich fand es super. Nicht, weil es total lasch war (das war es bei mir eiegtnlich nicht, hätte ich auch langweilig gefunden), aber man hat einen geregleten Tag, es macht Spaß; man kommt nach Hause, und weiß, dass defintiv Feierabend ist (muss sich keine Gedanken um Klausuren oder Hausaufgaben machen) und verdient auch noch eine Menge Geld. So direkt nach der Schule und vor dem Studium eine super Sache.
     
  6. RemyShand86

    RemyShand86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #6

    Dafür ist es zu spät. Musterung und Verweigerung sind schon lange lange durch.

    Das Problem ist, dass ich etwas von meinem Zivildienst haben will. Ich seh' das ganze nicht als Pflichtübung sondern als willkommene Abwechslung. Wenn ich etwas im Bereich Musik mache, könnte ich eventuell mein Fachwissen um einiges erweitern, auch wenn ich z. Bsp. nur als Kurier in einem Musikgeschäft arbeiten würde. Bräuchte halt nur Vorschläge was man sonst noch machen könnte.
     
  7. Blind

    Blind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    171
    Erstellt: 24.07.06   #7
    Frag doch am besten beim Bundesamt für Zivildienst nach (www.zivildienst.de). Dort gibt es - glaube ich - viele anerkannte Zivildienststellen aufgelistet. Vielleicht ist ja was dabei.
     
  8. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 24.07.06   #8
    Naja, da driften unsere Erfahrungen, sowie unsere Ansichten daraus wohl
    auseinander. ;)
    Gemessen an der Arbeitszeit verdient man so viel, als würde man als Kind in
    Indien Teppiche knüpfen ^^ . Zudem war das Personal bei mir stinkend faul;
    ohne Zivi hätten die bei den Aufgaben, die an denen backen bleiben, einen
    Heulkrampf bekommen, was nicht gerade sehr motivierend ist, wenn man für
    die nur die Drecksarbeit macht, und Mädchen für alles ist, dass für jeden
    hirnlosen Pfleger dort springen muss. Zudem waren meine Arbeitszeiten
    scheiße. Von 5 - 16:30 Uhr im Zeichen des Zivildienstes jeden Werktag
    stehen, verdirbt einem den ganzen Tag; da ist nicht mehr großartig mit,
    Freizeit nutzen (mit größeren Vorhaben wie etwa stundenlang Gitarre spielen,
    oder eine Mappe mit Arbeitsproben für ein künstl. Studium
    anfertigen ! - dafür ist man zu kaputt) ...
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.07.06   #9
    Ok, meine Arbeitszeiten waren etwa von 8:00 bis 17:00, Freitag bis 12:30. Eben 38,5 Stunden woche als Gleitzeit, wie auf dem Amt :-) Ich war in einer Erziehungsberatungsstelle, Super-Team, habe mich wie ein vollwertiger Mitarbeiter gefühlt.
    Geld ist relativ. Der Stundenlohn ist natürlich sehr gering. Und ich hatte auch einen Zivi-Kollegen, der schon älter war und gearbeitet hatte, und dann mit dem Zivi-Gehalt nicht hinkam. Ich dagegen hatte bis dahin nur elterliches Taschengeld bezogen. Und hatte jetzt auch noch das Glück, dass mir mein Essensgeld ausgezahlt wurde, die Stelle aber fünf Minuten von mir zuhasue weg war und ich so bei Muttern essen konnte :-) Folglich hatte ich soviel Geld wie noch nie monatlich zur Verfügung und konte davon einiges sparen (viel mehr ausgegeben als sonst habe ich nicht).
    OK, ich gebe es zu, ich hatte ganz schön Glück mit allem ...;-)
     
  10. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 24.07.06   #10
    oder mach was anderes. Muss ja nicht unbedingt mit Musik zu tun haben. Ich z.B. mach meinen Zivildienst (wenn alles glatt läuft) beim Roten Kreuz in Sao Paulo
     
  11. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 24.07.06   #11
    Ich war selbst Zivi am Altenheim, mittlerweile dürfen Zivis den alten Damen und Herren nicht mehr den Arsch abwischen oder mit denen Toilettengänge machen. Und die inkontinenten Bewohner haben ihre Einlagen da muss man auch nix hinterherwischen, dürfte man als Zivi auch nichtmal. Und zwar aus folgendem Grund: Ein Zivi hat einem Bewohner mal den Po abgewischt und hat danach seine Finger in den Mund genommen, er hat dadurch tödliche Bakterien zus cih genommen und ist daran gestorben, deswegen dürfen Zivis aus rechtlichen Gründen nur noch Betreuung und nix mit Pflege machen (und das ist kein Scherz). Und nur Betreuung ist recht entspannender Job. Ich war zwar auf ner Station im Altenheim wo 18 von 20 Bewohner extrem dement waren und da gehts einem doch schon relativ stark auf die Psyche wenn man salopp gesprochen 9 Monate im Irrenhaus verbringt, denn so kam es einem meistens vor.

    Also wenn einer Angst vorm Dienst im Altenheim hat brauch er diese nicht haben da man nicht mehr pflegen muss/darf.

    Und erwartet beim Zivildienst keine Reichtümer hehe naja liegt dran ob ihr alleine wohnt oder noch zuhause.
    Im ersten Monat gabs für mich 222€ Sold für 38,5 Stunden die Woche. MO bis SO jeweils 7:30 bis 15:00, dann den folgenden MO frei. DI bis FR 12:30 bis 20:00 dann das WE frei. Also jedes zweite WE komplett durch.
    Zum Sold kamen noch Kleidergeld 35€ und Fahrkostenzuschlag von 48€ (so viel kostet Monatskarte hier). Und zuguterletzt kam noch das Essensgeld dazu das um die 70€ lag (da ich dort immer 2 Mahlzeiten bekommen habe habe ich den Rest ausbezahlt bekommen). Also die ersten 3 Monate gabs immer so 375€ insgesamt, wenn man noch zuhause wohnt recht nette Summe, und wenn man eine Stelle hat wo man keine Mahlzeiten kriegt kriegt man auch volles Essensgeld das wird dann im Endbetrag locker über 500€ gehen. Die eigene Wohnung bezahlt die Unterhaltssicherungsbehörde aber nur bis 298€ WARM-Miete und man muss mindestens schon 12 Monate die eigene Wohnung beziehen bzw seit 12 Monaten sowieso schon alleine wohnen sonst übernimmt die Behörde die Miete nicht.

    Ab dem 4ten Monat gabs dann höheren Sold und ab dem 7ten Monat dann nochmal mehr Sold.... kann sich jeder schonmal selber ausrechnen was auf ihn zukommt:

    Soldstufe 1: 7,41€ pro Kalendertag
    Soldstufe 2: 8,18€ pro Kalendertag (ab dem 4ten Monat)
    Soldstufe 3: 8,95€ pro Kalendertag (ab dem 7ten Monat)

    dazu gibts noch einmaliges Weihnachtsgeld von 172,56€ zum 15ten Dezember (wenn Zividienst Februar gestartet und vor Dezember zuende gibts das am Entlassungstag)

    So dazu kommt noch das liebe Essensgeld, je nachdem welche Mahlzeit man an der Dienststelle nicht mampfen kann kriegt man die ausbezahlt.
    Frühstück: 1,10€
    Mittagessen: 1,35€
    Abendessen: 1,15€
    bei freien Tagen gibt es 3,60€ (manche Dienststellen geben da sogar den doppelten Satz (also 7,20€) den man eigentlich nur kriegt wenn man auf der Dienststelle generell keine Verpflegung kriegt).

    Wenn man keine Arbeitskleidung kriegt dann bekommt man 0,69€ pro Kalendertag Entschädigung (zum Waschen der Kleidung und Neukauf wenn verschlissen)

    Wenn man mindestens 2km von der Dienststelle entfernt wohnt bekommt man noch das Geld für eine Monatskarte in dem Verkehrsverbund (bei mir waren es 48€) und die kriegt man egal ob man zu Fuß läuft oder mit Auto fährt oder Fahrrad, man muss nur mindestens 2km weit weg wohnen.

    Das Entlassungsgeld am Ende des Zivildienstes beträgt 690,24€

    So das wars im Groben mit dem finanziellen, jetzt wird nur noch eine geeignete Zivildienststelle benötigt hehehe

    :great:
     
  12. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 24.07.06   #12
    hier kann man Zivistellen finden da hatte ich meine auch her: Zivildienststellen Suche, Zivildienst, Stellenangebote, Stellenbörse - Zivildienst-Stellen.net

    achja und lass dich net ausbeuten, als Zivi hat man mehr Rechte als man glaubt. Man hat auch einen persönlichen Betreuer den man immer anrufen kann falss es Probleme gibt. Und es gibt noch einen 2 wöchigen Zivilehrgang (meiner war in Solingen am Hackhausener Hof) auf dem jeden Tag gelernt und gelabert wird etc aber Abends dann immer viel gesoffen hehehe also Lehrgang war einfach nur geil. Jedenfalls hat sich da auch ein Mann vorgestellt den man anrufen kann falls einem auf der Zivistelle unstimmigkeiten auffallen der komtm vorbeio und begutachtet die Stelle dann. Und bei probs mit Chef halt den Betreuer anschreiben der kommt dann auch vorbei also man hat ne Menge Rechte und Möglichkeiten diese durchzusetzen man ist nur der Arsch vom Dienst wenn man sich dazu machen lässt ^^ Bei mir waren se alle froh dass se uns Zivis hatten da viele Heime unterbesetzt sind und Zivis die Betreuung machen schon eine immense Entlastung darstellen bei den Pflegern, ich wurde da nur mit Respekt behandelt und die Tatsache das ich Zivi bin hoch angerechnet.
     
  13. Kerni

    Kerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 26.07.06   #13
    Weißs auch nicht, wo du her kommst ;-), aber in Magdeburg gibt es eine Einrichtung die nennt sich Gröninger Bad:

    Das Gröninger Bad im Süden von Magdeburg ist ein Haus, dass dafür da ist, junge Leute an die Musik heranzuführen und ihnen die Möglichkeit zu geben, Musik zu machen. Es gibt hier Proberäume, die man für eine oder mehrere Stunden güstig mieten kann. Nebenbei finden hier Konzerte statt, wie zum Beispiel die SWM MusiCids Vorausscheide.

    Die haben da mind. eine Stelle für einen Zivildienstleistenden. Ein bekannter von mir hat das seinen Zivildienst gemacht. Guck dir einfach mal die Hompage an:Gröninger Bad - aktion musik
     
  14. Blind

    Blind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    171
    Erstellt: 26.07.06   #14
    Auch wenn das nicht ganz ins Thema passt:
    Im September habe ich auch die Ehre mit dem Zivildienst anzufangen und wollte mir in der Zeit einige (ausländische) Zeitschriften abonieren, die ich durch den Zivi günstiger bekomme. Leider weiss ich die Internetseite nicht mehr und bitte darum um Hilfe.

    :)
     
  15. RockGuerilla

    RockGuerilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.06   #15
    ich hab nur das hier gefunden.
    Gilt aber auch für Zivis


    Ich fand meinen Zivildienst auch angehnem und spaßig und wenn ich meinen Studienplatz nicht schon sicher gehabt hätte, hätte ich nochmal ein paar Monate verlängert. Ich hab in Köln bei den städtischen Kinderheimen gearbeitet. War in ner Einrichtung mit 10 Kindern, 3 Erzieher und 1 Haushälterin. Musste im Haushalt helfen und mich mit den Kindern beschäftigen. Also mir hat es viel Spaß gemacht und auch die Bezahlung hat meiner Meinung nach gestimmt. Hab knapp über 700 € bekommen, lag aber auch daran dass ich etwa 500 km von zu hause weg war und dadurch die voll entfernungspauschale bekommen hab. Und Vorteil ist halt auch das man umsonst mit dem ICE durch Deutschland fahren kann. Es hat die Leute ja nicht zu interessieren welche Route ich nach Hause nehm ;)
     
  16. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 26.07.06   #16
    @RockGuerilla: Inwiefern kann man umsonst mit dme ICE fahren? Das wahr woll bei dir ein Sonderfall, weil du so weit weg wohnst, oder?
     
  17. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 26.07.06   #17
    ja logisch..... und 500km kann man einem net mit RE oder RB zumuten ^^

    Die fahrt zu dem Lehrgang gibts auch umsonst aber da stellt die Bahn sich manchmal etwas blöd mich hat der Schaffner zB rausgeschmissen in Köln da half kein Protest.
     
  18. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 26.07.06   #18
    Schade, wäre ja auch zu toll gewesen als Zivi die Bahn komplett umsonst nutzen zu dürfen :D

    Mein Zivildienst in einem Altersheim fängt im September an. Bin mal gespannt, wie es wird, große Erwartungen hab ich aber nicht.
     
  19. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 26.07.06   #19
    Zivis kriegen aber mit ihrem Ziviausweis 25% Rabatt auf Fahrkarten soweit ich weiss, ich hab das nie genutzt weil net mit Zug gefahren bin. Steht bestimmt auf BAZ Startseite des BAZ
     
  20. RockGuerilla

    RockGuerilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.06   #20
    Also bei mir war es so, dass ich zwischen Köln wo ich den Zivi gemacht hab und meinem Heimatort umsonst hin- und herfahren konnte. Das hat jeden Zug beinhaltet, also auch ICE. Der Zivildienstausweis ist gleichzeitig die Fahrkarte. Soweit ich das noch in Erinnerung hab, haben die ein kleines bisschen was geändert. Man muss jetzt den Aufpreis für IC/ICE selbst bezahlen, was aber nicht wirklich viel ist. Und bei mir wars halt ne weite Strecke, sprich gabs mehrere Routen die ich fahren konnte. Oder man konnte halt mal den halben Weg fahren um Freunde in Frankfurt oder so zu besuchen. War schon ganz gut.
    Zudem gilt der Ziviausweis auch als Bahncard 25 auf allen Strecken die nicht von deiner Heimfahrt betroffen sind.
    Und mit der Zivischule war es bei mir so, dass ich mir ein Ticket kaufen musste, dass aber mit dem nächsten Sold erstattet bekam.