zoom oder korg

von sophe, 05.04.06.

  1. sophe

    sophe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    27.05.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #1
    ich kann mich einfach nicht entscheiden.
    "zoom g2.1u" oder "korg ax1500g"

    zoom hat nen fortschrittlichen 32bit prozessor oder so?
    hört sich gut an, bringt das aber auch was?

    korg hat dafür direkte presetswahl.
    nicht nur hoch- und runterschalten.

    zoom hat ne drummachine,
    korg dieses record dingens.

    zoom konnte ich bereits antesten und diese usb funktion nehme ich mal auch nicht in die liste mit ein, da mein rechner verzögert aufnimmt. vom sound her, ja, ganz ordentlich denke ich, jedoch kann man mich bei sowas nicht fragen, hab da nicht viel erfahrung.

    also, hoffe mir kann hier jemand irgendwie weiterhelfen. :)
    danke
     
  2. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 05.04.06   #2
    erstmal hallo im forum...
    ich persönlich würde zum korg raten. aber dann schon zum ax3000g.
    das zoom kenne ich nicht. schau dir doch mal die suchfunktion an und gib die besagten geräte ein...die spuckt dir bestimmt was raus.

    gruß san-jo:D
     
  3. ArKay

    ArKay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    20.08.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
  4. sophe

    sophe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    27.05.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.06   #4
    ja hallo,
    danke erstmal für die comments.
    hab schon viele threads durchstöbert, aber bin auch nicht schlauer geworden.

    naja, es sollte aufjedenfall schon unter 200 euro bleiben. :(
    was mich beim zoom einfach verunsichert, ist dass es keine direkte presetwahl gibt und das vllt recht nervig beim live spielen sein könnte.
    jedoch ist das korg ja schon recht "alt" könnte man sagen.
    daher könnte ich mir halt vorstellen, dass das zoom doch schon ne bessere qualität hat mit den 32bit prozessor.
     
  5. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 07.04.06   #5
    ganz ehrlich gesagt würde ich dir zum zoom raten

    ich hatte den korg vorgänger AX 1500 und die zerrsounds fand ich einfach nur grausam
    das AX 3000 hab ich angespielt und zwar ne verbesserung festgestellt aber so richtig nach amps und zerre hat das immer noch nicht geklungen...

    das zoom hat eindeutig den besseren prozessor, die effekte klingen deutlich besser was räumlichkeit und authensität angeht. vor allem die zerre ist aufgrund der röhre deutlich wärmer, klingt nicht künstlich, einfach nach amp eben.

    die direkte preset anwahl wäre ansich ein argument
    aber mal ehrlich
    wieviele sounds brauchste denn bei einem song?

    du kannst beim zoom preset jeden effekt zu- oder abschalten
    also zwei kanäle plus deine effekte = zwei sounds
    so nu brauchste noch nen leadsound = preset rauf
    wieder zurück zu rythm = preset runter
    von rythm in ne ruhigere clean-passage = zerre wegschalten, oder preset runter
    von clean zurück in rythm = zerre einschalten oder wieder ein preset rauf

    das sollte meiner meinung nach eigentlich reichen, meinste nicht?

    das ganze kannste durch deine ganze setliste machen, je nachdem welchen song du spielst wälst du das enstprechende preset vorher an

    ganz einfach wie bei nem normalen amp

    ansonsten im zweifelsfall einfach antesten und selbst die meinung bilden,
    unser soundempfinden ist ja nicht mit deinem identisch

    hoffe ich konnte helfen....


    gretz

    pat

    PS: dein budget spielt sich so bei knapp 200 euro ab...
    ich würde lieber etwas warten und die paar euros noch mit drauflegen...
    es wird sich definitiv lohnen.....
     
  6. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 08.04.06   #6
    Hallo pat!
    Echt? Ich zum Beispiel fande /finde die Zerren des AX1500G sehr authentisch. Die haben auch im Vergleich zu anderen Multis imho relativ gut abgeschnitten. Und was Multis angeht habe ich, behaupte ich jetzt einfach mal, sehr viel Erfahrung, da ich solche Maschinen zum einen sehr faszinierend finde und zum anderen eine sehr gute Anspielmöglichkeit habe. Mich jedenfalls hatte das AX1500er sehr überzeugt und ich habs nur nicht mehr, weil ich mir dann das 3000er zugelegt habe.
    Aber dennoch ist das alles Geschmackssache, das ist ja klar.

    Ich finde, die Röhre im Zoom hört man kaum (wie auch bei anderen Röhren-Multis <<= Röhre = Marketing). Von einer richtigen Röhrenzerre sind die Digital-Modeller schon noch ein Stück entfernt. Die Modulations-FXs find ich bei den Korgs schon sehr hochwertig und gut gelungen, klar, ist kein G-Major, aber dennoch sehr gut. Außerdem ist die Bedienung/Programmierung bei den Korgs kinderleicht.
    Ums nochmal zu betonen: ich bin kein Korg-Mitarbeiter, Endorser oder sonstwas was mit Korg zu tun hat. Ich wurde schonmal von einem Musik-Board-User nach meinen Verträgen mit Korg gefragt :D Ich bin auschließlich Korg-User, der sein Korg-Zeugs ehrlich bezahlt hat ;)

    Fakt ist, und das ist wohl das aller Beste: Selber ausgiebig anspielen (am besten im direkten Vgl.) und dann selber entscheiden. Jedes Ohr hört anders.

    Greets :great:
    Ced
     
  7. sophe

    sophe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    27.05.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.06   #7
    danke für die ganzen comments.

    ich wollte mal fragen ob das ax1500g eigentlich auch ein ordentliches noise gate hat.
    das vom g2.1u find ich ja spitze.
    konnte beim antesten kein noise gate finden.
    trotzdem tendiere ich irgendwie zum korg.
    nicht zuletzt, weil mir die zerre dort sympatischer war.
    vom zoom wirkte die zerre so finde ich einwenig zu "elektronisch".
    dafür sind beim zoom die clearsound einfach spitze.

    manno, bin ich ein entscheidungskrüppel.
     
  8. booooobby05

    booooobby05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 09.04.06   #8
    zu den unterschiedlichen eindrücken vom sound:

    es ist auch sehr wichtig an welchem amp/pa man das multi ausprobiert..meist kommen ganz unterschiedlich Ergebnisse raus.

    MFG booooobby05

    PS: ahja ich hab mich auch für das korg entschieden..hatt auch bis 200 spielraum...und ich bin mehr als zufrieden :)
     
  9. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 09.04.06   #9
    Ja hat es. Es ist sehr zuverlässig und schneidet nur bei extremen Einstellungen das Sustain ab, welche man allerdings nie wirklich braucht, außerem passiert das bei jedem zu hart eingestellten Noise-Gate (egal ob Einzeltreter oder Multi).

    Greets.
    Ced
     
Die Seite wird geladen...

mapping