Zu hülf! - Rutschige Tasten

von Caps, 05.08.07.

  1. Caps

    Caps Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.07
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 05.08.07   #1
    Hi liebe Leute,

    ich habe ein kleines Problem, was manchmal (vor allem live) ziemlich ärgerlich ist: vor allem in den beiden letzen Fingern der linken Hand bin ich nicht so gut (falsche Haltung, zuwenig Kraft etc.). Daher wirkt es sich furchtbar aus, wenn ich ein wenig schwitze und die Tasten dadurch wahnsinnig rutschig werden. Ich habe dann keine Möglichkeit mehr, einen Ton sicher anzuschlagen und schlittere und flutsche auf den schwarzen Tasten nur so herum.
    Was kann ich denn tun, damit die Tasten mehr Grip erhalten? Es handelt sich um schwergewichtete Kunststofftasten eines E-Pianos (Yamaha P90, was wahrscheinlich egal ist, da es auf anderen Instrumenten nicht besser wäre, glaube ich).
    Ich habe schon den Tipp gekriegt, Haarspray draufzusprühen, aber das erscheint mir auf Dauer ungünstig, weil das Zeug ja auch in die Zwischenräume eindringt und so.

    Hat jemand ein ähnliches Problem oder weiß was?

    Danke für jeden Hinweis!

    mfg Caps
     
  2. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 05.08.07   #2
    Langfristig ist es wohl am besten die Technik zu verbessern. Sprich üben, üben, üben...

    Kurzfristig, kannst Du vielelicht auch mal zum Hautarzt gehen und Dir was gegen Handschweiß verschreiben lassen. Vielleicht irgendwas, was Du vor dem Auftritt einreiben kannst. Bin aber natürlich kein Arzt und weiss nicht, was es gibt und wie gesund sowas ist. Würde aber tippen, dass sowas relativ locker möglich ist.
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 05.08.07   #3
    Ein frisches weißes Handtuch. Keine Manipulation an Instrument & Körper, kostet fast nix und sieht auch nicht dumm aus.
     
  4. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 05.08.07   #4
    Aqua-Planing auf billigen Plastiktastaturen, wie ich das hasse.
    Wer gewohnt ist, an Cembalo, Flügel und Pfeifenorgel auf besten Harthölzern oder gar Elfenbein zu spielen, weiß, dass unter bestimmten Bedingungen fast jeder mal ins Schwitzen kommen kann, sei es durch erhöhte Außentemperaturen open air, unter Scheinwerfern oder auch durch Lampenfieber.

    http://www.uht-tastaturen.de/orgeltastaturen.htm
    "UHT fertigt Holztastaturen für elektronische Tasteninstrumente."

    Wenn es passt, rüstet Ulrich Hermann sogar Synthesizer mit vernünftigen Holztastaturen nach, billig wird das aber nicht.

    Viele Grüße!
     
  5. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 05.08.07   #5
    üben üben üben

    dadurch bekommst du auf längere Zeit auch keinen Angstschweiss mehr.
    Ich kenne das von mir selbst und auch von meinen Schülern.

    Nur dieses Rezept hält auf die Dauer!:)
     
  6. Caps

    Caps Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.07
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 05.08.07   #6
    Okay, danke für die zahlreichen Antworten!

    Ähm, ich werd' dann mal ein Handtuch bereit legen und üben, üben, üben ;-)).
    Auch das Sandpapier und das Talcum lass ich erstmal...

    mfg Caps
     
  7. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 05.08.07   #7
    Es gibt wirksame Mittel, die dir dein Hautarzt da verschreiben kann, die vorübergehend dafür sorgen, dass die Poren keine überschüssige Flüssigkeit absondern können.

    Ich bin nicht der Auffassung, dass du dieses Problem nur einfach durch Üben in den Griff bekommen wirst, zu rutschig ist zu rutschig, das kannst auch mit guter Technik nicht wirklich kompensieren, du brauchst einen gewissen Grip auf den Tasten, sonst müsstest drauf sein wie Bruce Lee einfach nur um eine Kaffeetasse zu halten. Das halt ich für übertrieben.

    Wenn du vor Aufregung oder bei Wärme leichter als andere ins Schwitzen kommst, dann ist das einfach so, und es ist nix verwerfliches dran, bei diesem Problem dann mit einem Mittelchen nachzuhelfen. Vielleicht reicht auch schon ein Gang in die Apotheke, es könnte sein, dass ein solches Produkt nicht verschreibungspflichtig ist, weil's ja nur "ein bisserl vorübergehend die Poren verstopft".

    Liebe Grüße

    Dana
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 06.08.07   #8
    Das P-90 ist da eigentlich ganz gut spielbar. Gibt schlimmeres. Ein Handtuch hilft jedenfalls (und zeigt, dass Klavierspielen auf der Bühne echte Maloche ist :p ).
     
  9. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 06.08.07   #9
    Mist... das waere mein Vorschlag gewesen :(

    Aber einen hab ich noch: GUMMIHANDSCHUHE!! (Leder muesste auch gehen...)

    (*aua, nicht hauen*)
     
  10. fairplayer

    fairplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bodensee - Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.07   #10
    Aqua-Planing auf billigen Plastiktastaturen, wie ich das hasse.
    Ja, was nun?; aus dem Thread wird mir nicht ganz klar: Rutscht man nun auf (schwarzen) Holztasten weniger ab als auf Kunststofftasten? (Ich hab leider keine Holztasten.) Oder ist eine solche "Aufspaltung" im Blick aufs Abrutschen eigentlich Nonsens?
     
  11. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 06.08.07   #11
    Holztasten ohne Kunststoffüberzug sind eigentlich nicht mehr wirklich gebräuchlich, so dass das Untermaterial der Taste für das Rutschen weniger Ausschlag geben sollte ;)

    Was etwas ausmachen kann ist die Form der schwarzen Tasten. Manche Hersteller (z.B. die im Virus kc) verwenden recht schmale, schwarze Tasten. Hat den Vorteil, dass man gut dazwischen greifen kann, ohne gleich drei Töne zu drücken, aber den Nachteil, dass man die schwarzen Tasten verdammt gut treffen muss und leichter abrutscht.

    Liebe Grüße

    Dana
     
  12. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 09.08.07   #12
    mir fällt gerade noch ein, dass zwei Freunde von mir sich vor dem Tischfussball die Hände mit Anti-Fußschweissspray eingesprüht haben (kein Scheiss, auch wenn ich mcih damals totgelacht habe). Haben gemeint es hilft wie Sau, aber mehr als ein- zweimal haben sie das auch nicht gebracht.
     
  13. Caps

    Caps Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.07
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 16.08.07   #13
    Jetzt geht's inzwischen wieder: ein bisschen Staub mit Schweiß, dazu Fliegenkot (sorry...), das ganze über drei Tage emulgiert + Einreden, dass alles nicht so schlimm wäre, und sich schwören, nie wieder die Tasten zu reinigen - und siehe da: Grip.

    Oje.

    Der Tip mit den Gummihandschuhen ist auch geil. Erinnert mich an meine Zivi-Zeiten...


    mfg Caps
     
  14. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 17.08.07   #14
    Du machst mir Angst :eek: ;)
     
  15. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 17.08.07   #15
    @Dana,

    für den Bereich der Musikelektronik hast Du grundsätzlich recht, aber selbst da gibt es hochwertige Ausnahmen.

    "UHT fertigt Holztastaturen für elektronische Tasteninstrumente."

    http://uht-tastaturen.de/unternehmen.htm

    Der klassische Cembalo- und Pfeifenorgelbau bleibt nach wie vor bei Holztasten.

    Gruß
     
  16. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 18.08.07   #16
    Das mit dem Haarspray würde ich lassen. Das kann sehr klebrig werden. Wer schon mal eine vernachlässigte Tür gereinigt hat, die gegenüber von einem Badezimmerspiegel ist, weiß, vovon ich rede. Und Haarspray gemischt mit Schweiß wird vermutlich noch fieser.
     
  17. Organologe

    Organologe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.07   #17
    Also lieber Freund, Elfenbein wirst du heute wohl kaum auf neuen Pianos oder Flügeln finden. Wie viele Elefanten müßten da wohl sterben!! Selbst bei Steinways werden die Tasten mit (hochwertigen) Kunststoffen belegt. Und .... frag mal erfahrene Klavierbauer... manchen Pianisten sind die Holztastaturen, egal womit belegt, zu kalt an den Fingern.

    (Kannst gerne mal bei Seiler oder Steingräber nachfragen, was die Profiklavierbauer so erzählen).

    Man kann alles aus verschiedenen Seiten betrachten, gelle:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping