Zu viel "gepflegt" ?

von MaRathon, 13.04.08.

  1. MaRathon

    MaRathon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #1
    Halloo,

    Ich hab ein riesen großes Problem....:eek: ... Ich hab vor einer Woche in mehreren Foren nach Wegen gesucht das Griffbrett meiner E-gitarre zu säubern..... Mehrere User meinten das es mit harz- und säurefreiem Waffenöl ganz gut funktioniert......Da dacht ich mir das ich das auch mal ausprobiere... Hab mir Waffenöl besorgt ab aufs Griffbrett damit.... und dann :confused: das Griffbrett wurde total stumpf und "langsam" ... ich konnt die Saiten fast garnicht mehr dehnen.... Kann mir vllt jemand sagen ob sich das mit der Zeit wieder legt und das Griffbrett wieder so schnell wie vohrer wird?.... oder gibt es vielleicht einen Weg das Öl irgendwie wieder zu entfernen?..... Würd mich echt freuen wenn ihr ne Ahnung hättet...so macht das Spielen gar keine spaß mehr :mad:

    MFG
    Kev
     
  2. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 13.04.08   #2
    Ich glaube das geht irgendwann wieder weg, wird aber ne Weile dauern, evtl. musst du auch mit irgendwas nachbehandeln..probiers einfach mal mit Lemon Oil.

    Allerdings will ich das als Anlass nehmen alle die irgendwelche Hausmittelchen zum Gitarre reinigen nehmen dazu zu ermuntern einfach ein Fläschchen Lemon Oil zu kaufen..das kostet keine 3€. Ich hab mir vor 1,5 Jahren oder so eins gekauft, wende es regelmässig an und es ist immer noch nicht leer (aber bald :D). Tut euch einfach selbst den gefallen.

    Wieviel von dem Zeug hast du den draufgeklatscht? Wie genau hast du das Waffenöl angewendet?

    Lemon Oil gibt man ganz wenig auf ein Reinigungstuch und wischt damit dann das Griffbrett sauber. Dann lässt man es ein wenig einziehen und wischt nochmal drüber mit nem trockenen Stück vom Tuch. Wer die Saiten runter hat und die Verschmutzung direkt an den Bundstäbchen gut wegbekommen will sollte mal mit Wattestäbchen rangehen.
     
  3. Freakshow

    Freakshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 13.04.08   #3
    Und um das ganze noch zu bekräftigen: Lemon Oil funktioniert, ist nicht teuer, und riecht auch noch gut. Danach ist das Griffbrett einfach nur Lightning Fast. Ich machs bei jedem Saitenwechsel.

    Scheiß auf die Hausmittel - für manche mags funktionieren - ich hatte damit nur Probleme.

    Gruß, MaQ
     
  4. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 13.04.08   #4
    man kann auch blockflötenöl nehmen^^
    is eigentlich des gleiche wie lemonoil nur ohne duft und billiger
    hab ich keine problemem mit
    wurde mir sogar im gitarrenladen empfohlen
     
  5. Bela L.

    Bela L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 13.04.08   #5
    Aber ausdrücklich das Öl oder? Nicht das jemand auf die Idee kommt Vaseline darauf zuklatschen!
     
  6. OctoberRust

    OctoberRust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #6
    Ich wickle immer ein Stück Stoff um ein Plekrum und nutze dessen Kante, Wattestäbchen find ich viel zu weich bzw. unpraktisch.
     
  7. jakob the ripper

    jakob the ripper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    6.312
    Erstellt: 13.04.08   #7
    @MaRathon: handelt es sich um ein lakiertes oder unlakiertes Griffbrett?? Nicht, das irgendwas im Waffenöl, den Lack angelöst hat -.-

    Wenn das Griffbrett unlakiert ist wird es irgendwann wieder weg gehn!!!

    Grüße,
    Jakob
     
  8. MaRathon

    MaRathon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #8
    Hallo...

    danke erstmal das ihr so schnell geantwortet habt ..... Ihr habt schon Recht... ich lass jetzt lieber die Finger von Haushaltsmitteln...

    Mein Griffbrett ist unlackiert also kann sich da nix gelöst haben..... werd mir die nächsten Tage mal Lemon Öl besorgen. Ich werd dann mal abwarten ... werd mich melden sobald das Griffbrett wieder "bespielbar" ist ;) :)

    Danke
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.04.08   #9
    Reinige es zuerst gut, z.B. mit Kinessin. Waffenöl soll man für Gitarren nicht verwenden, das soll Dir eine Lehre sein.
     
  10. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 14.04.08   #10
    stumpf?langsam?Saiten lassen sich nicht dehnen?

    verstehe ich nicht was meinst du damit? Vor allem wie sollen sich die Saiten nicht dehnen lassen? gibt der Hals nach?:D

    Ich benutze seit ca 5 Jahren Säure und Harzfreies Waffenöl sowie Stahlwolle und behandle damit regelmäßig mehrere Gitarren. Habe sogar mehrmalls das Griffbrett über Nacht eingeschmiert einziehen lassen. Allen Gitarren hat diese behandlung immer sehr gut getan.

    Nach der Behandlung ist das Griffbrett ev. etwas ZU ölig, aber es geht nach ca. einer Woche weg. Ich Putze zum Schluss immer das Griffbrett mit einem trockenen sauberen Lappen (putzen=polieren/reiben)
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 14.04.08   #11
    Wozu? Du hast das Griffbrett ja offenbar schon dermaßen mit Öl getränkt, dass das für die nächsten Jahre reicht.

    Übertreibt's net, Leute. Öl gehört - wenn überhaupt - nur in kleinsten Mengen aufs Griffbrett. Gerad' so viel, dass es sofort und ohne Rückstände einzieht. Das Holz soll und darf sich damit nicht vollsaugen. Auf keinen Fall einen Putz- und Pflegefimmel nach dem Hausfrauenmotto "Viel hilft viel" entwickeln. Ein Gitarrengriffbrett überlebt im Gegensatz zum Gartenzaun auch 30 Jahre ohne Öl noch locker.
     
  12. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 14.04.08   #12
    Moin,

    kleiner Tip, reinige als erstes die Saiten von dem Öl, oder zieh besser gleich neue auf!!!:D

    Tada, dann sollte wieder alles Flutschie sein!!!:eek:

    MfG & Rock on...

    Marv :rock:
     
  13. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 15.04.08   #13
    Und nicht vergessen bei der Gelegenheit die Bundstäbchen gleich richtig mit zu reinigen. Wenn da noch irgendwelcher Schmand vom Waffenöl (wer kommt denn bloß auf solche Gedanken sowas zu empfehlen?!?) mit drauf ist, dann kann es schon passieren dass es nicht mehr richtig flutscht.
     
  14. guenni986

    guenni986 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    180
    Erstellt: 15.04.08   #14
    Was für ein Waffenöl hast Du denn verwendet? Ich benutze schon seit vielen Jahren Ballistol und da gab's nie Probleme. Du darfst das Öl halt nur mit einem (leicht getränkten) Lappen einreiben. Das zieht dann sofort ein und gut ist.

    Was meinst Du mit 'das Griffbrett wird langsam', und wieso kannst Du keine Saite mehr dehnen? Hast Du so viel Öl draufgeschmiert, dass die Saite unter den Fingern wegrutscht? Verstehe ich nicht so ganz ...

    Gruss
    Günni
     
  15. TCMI_Seb

    TCMI_Seb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wittenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    223
    Erstellt: 16.04.08   #15
    Vielleicht meint er, dass das Griffbrett rissig ist und er hängen bleibt?!
    Evtl mal ein par Bilder posten?!

    Auch bitte aufpassen, nicht jedes Öl kann man für jedes Holz nehmen!
     
  16. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 17.04.08   #16
    Ist Deine Gitarre eine Waffe?

    Das sollte die ein oder andere Frage beantworten.
     
  17. Chris85

    Chris85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    110
    Erstellt: 18.04.08   #17
    Für Keith Richards schon : http://youtube.com/watch?v=dv1bM0pp_o4

    Aber da sind eher Spikes angebracht, statt Öl ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping