Zu viel Leistung als Übungsamp?

von Recover, 12.01.05.

  1. Recover

    Recover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    27.10.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.05   #1
    Hallo,

    kurze Frage an euch Experten!

    ich spiele jetzt seit 1 1/2 jahren E-Gitarre und habe einen
    Yamaha 10 Watt Verstärker, also nicht wirklich was tolles...

    nun wollte ich mir einen neuen anschaffen..
    ich will mir am liebsten gleich einen etwas größeren holen,
    damit ich dann vieleicht später mal in einer band gleich
    was ordentliches hab...
    ich hatte an den 'Line 6 Spider II 212' gedacht....
    der hat 2x75w...
    ist das für zuhause zuviel leistung?
    nunja, ich hab die befürchtung wenn ich den amp nur leise aufdrehe
    das er dann nicht so toll klingt als wenn ich ihn laut aufdrehe...
    und wenn ich mir jetzt nen kleinen hole brauch ich später ja wieder
    einen neuen um in der band lautstärkemäßig mitzuhalten...
    dazu bin ich zu wenig bemittelt :rolleyes:

    ich hoffe ihr versteht meine thematik, bin in solchen sachen
    eher noch ein anfänger....

    danke schonmal im vorraus an euch!
     
  2. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 12.01.05   #2
    Damit machste nix verkehrt. Gerade Modeller klingen leise genausogut wie laut.
     
  3. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 12.01.05   #3
    Also ich spiel meinen Zenamp, der dem SpiderII212 von der Leistung her recht ähnlich ist, auch bei Zimmerlautstärke und das ist absolut kein Problem.
    Du kannst den Amp ja auch per Recording-out an die Anlage anschließen, dann ist der Amp an und für sich lautlos.
     
  4. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 14.02.05   #4
    da ich jetzt nicht wirklich einen geeigneten thread für diese frage gefunden habe und auch zu faul bin deswegen einen neuen thread aufzumachen schreib ichs jetzt einfach mal hier herein:

    ist mein marshall valvestate 80v zu "gut" um als übungsamp herzuhalten?!
    sollte ich mir nen kleinen zusätzlichen übungsamp besorgen?
    noch ne kleine zusätzlich frage am rande
    kann ich irgendwie kopfhörer an meinen amp anschließen?!
    thx
     
  5. Sch?ff

    Sch?ff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    18.01.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.05   #5
    Eigentlich sind nur Röhrenamps zu laut für Übungszwecke...
    Hybrid-, Transistor-, bzw. Digi-Amps klingen besonders im leisen Bereich sehr gut, hier sogar besser als Röhren (Meiner Meinung nach), von daher ist das durchaus geeignet. Wenn ihr Effekte davorhaut könnt ihr damit noch das Eingangssignal ein wenig schwächen und damit den Volume-Knopf ein wenig Empfindlichkeit abnehmen (Ist das einzig lästige, dass das dann Millimetergenau eingestellt werden muss)
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 14.02.05   #6
    wieso sollte der denn zu gute sein? Was spricht denn dagegen den als Übungsamp zu nutzen? Verstehe deine Frage nicht :confused:
     
  7. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 14.02.05   #7
    ds is ja n röhrenverstärker

    und röhren geben ja irgendwann ma den geist auf (puhh bei mir ist das zum glück noch nicht passiert)
    nun weis ich hald nicht wie viel so ne neue röhre kostet usw und obs dann nicht gescheiter wär einfach nen kleinen transistor-übungsverstärker zu kaufen?
     
  8. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 14.02.05   #8
    Nööö, das ist nicht zu viel Leistung. Dieser Amp klingt auch leise noch genauso gut und selbst wenn, müsstest du halt mit ein paar Einbußen (etwa bei 'ner Vollröhre) leben. Dafür kannst du aber auch später noch etwas damit anfangen. Ansonsten könntest du ja auch bei deinem Brüllwürfel bleiben.
     
  9. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 14.02.05   #9
    Das dauert aber, bis die Röhren mal hin sind. Außerdem ist der Valvestate nur in der Vorstufe Röhre, als noch weniger Wahrscheinlichkeit, dass es mal Probleme damit gibt. Gerade die Valvestates klingen leise genauso gut, wie laut, auch wenn sie keine Modelling-Amps sind.
     
  10. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 14.02.05   #10
    mh ok

    thx :great:
     
  11. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 14.02.05   #11
    ach ja

    hätts blad vergessen ^^
    kann ich jetzt einen kopfhörer an meinem amp anschließen oder nicht?
    also ich hab nichts gefunden -.-
     
  12. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 14.02.05   #12
    Ist der Kontakt zwischen den Boxen und dem Verstärkerteil mittels Klinkenkabel hergestellt? Wenn ja, kannst du den Stecker am Verstärkerteil rausziehen und dort Kopfhörer anschließen, ohne dass etwas passieren sollte.
    Oder hat der Amp vielleicht einen Lineout? Der geht auch. Musst aber bedenken, dass du dafür das Level nicht runterregeln kannst, also vorsicht mit den Kopfhörern oder irgendwie runterregeln (per Stereoanlage z.B.).
     
  13. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 14.02.05   #13
    also wenn ich die kopfhörer in line out reinstecke passiert garnichts
    der sound kommt immer noch aus dem amp und nicht aus den kopfhörern
    btw:
    schadet es eigentlich nem röhrern amp mehr wenn ich ihn oft ein und ausschalte?
     
  14. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 14.02.05   #14
    mir fällt gerade auf das in letzter Zeit sehr viele ihre HybridAmps als "Röhrenamps" klassifizieren, und alles was sie über Vollröhrenamps gehört haben darauf übertragen...


    generell ist häufiges AN und AUS machen für kein Gerät zuträglich, aber Du musst Dir darüber im alltäglichen Gebrauch nun wirklich keine Gedanken machen.
     
  15. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 14.02.05   #15
    Also bei den Valvestates ist das häufige Ein- und Ausschalten kein Problem.
    Allerdings wundert es mich, dass aus dem Line-Out nichts rauskommt. Vielleicht ist die Leistung irgendwie zu gering für die Kopfhörer, hast du mal versucht, darüber an die Stereoanlage zu gehen? Oder an irgendeinen anderen Verstärker? Vielleicht ein kleiner Übungsbrüllwürfel...
     
  16. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.02.05   #16
    Ähemmm...
    da können 100 Watt rauskommen wenn man versehentlich den Lautstärkeregler aufdreht und ein Kopfhörer verträgt wenige 100 mW.
    Sorry wenn ich da schiefliegen sollte, bin kein Elektronik-Experte aber das erscheint mir sehr gefährlich.
     
  17. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 14.02.05   #17
    so ganz glaube ich stimmt das nicht den ich habe das (unabsichtlich versteht sich :o ) schon einmal gemacht und die kopfhörer wären mir fast durchgeschmort weil ja dann die ganze leistung vom verstärker in die kopfhörer geht die aber nicht für solche größen ströme gedacht sind und deswegen hald warm bzw. heiß und schließlich auch kaputt werden

    mist KlausP war schneller :D
     
  18. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 14.02.05   #18
    Darum sagte ich ja auch, dass er nicht zu laut aufdrehen sollte. :rolleyes:
    Btw: Elektroniker hin oder her, ich habe das bereits des öfteren mit meinem Valvestate gemacht---> ich lebe noch :eek:
    Edit: Kopfhörer sind auch noch in Ordnung.
    Aber ist ja auch egal, da ja eh nicht die Boxen per Klinke mit dem Verstärker verbunden sind.

    Habt ihr 'ne Idee, weshalb aus dem Line-Out nichts rauskommt?
     
  19. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.02.05   #19
    habe gerade mal einen Kopfhörer an den Line Out von meinem Microcube angesteckt, geht einwandfrei.
    Vielleicht mal ein anderes Kabel probieren? Kann das sein daß so ein Ausgang nur mit Mono Klinkenbuchse funktioniert?
     
  20. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 14.02.05   #20
    das kann eigentlich nicht sein, afaik würde dann halt nur der rechte Kanal des Kopfhörers gehen, aber nicht gar kein Sound kommen ? Ich mein ein Stereo-Klinkenstecker ist ja das gleiche wie ein MonoStecker, nur noch mit zusätlichem Kontaktpunkt (böder Satz, ich weiss)

    geht der Kopfhörer auf jeden Fall?
     
Die Seite wird geladen...

mapping