[Zubehör] - Korg AW-1 Tuner

von LimboJimbo, 03.03.08.

  1. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 03.03.08   #1
    Hallo erstmal!

    Ich will euch an dieser Stelle den Korg AW-1 " Acoustic Wind Tuner" etwas näher bringen. Ich muss dazu sagen, dass ich ihn mir nicht selbst gekauft hab, sondern mein Vater - ich benutze ihn allerdings schon eine Ganze Weile mit und überleg mir mittlerweile, den AW-1 auch selbst anzuschaffen, zumal ich seit ca. einem halben Jahr nicht mehr zuhause wohne!

    Genug Vorgeplänkel, ran den Speck! ;)


    Korg AW-1

    [​IMG]

    Technische Daten:

    Anpassung an jeden Kammerton durch weiten Kalibrierbereich (410 - 480 Hz in 1 Hz Schritten)

    Skala: wohltemperierte Stimmung, chromatisch

    Meßbereich: A0 (27,5Hz) - C8 (4186 Hz)

    Genauigkeit: +/- 1 Cent

    Piezo und Mikrofon als Abnahmemöglichkeit

    LCD-Display

    Gewicht: 11 Gramm (!!!)

    Allgemeines:

    Der Tuner ist dazu gebaut, an der Kopflatte (oder sonstwo, wird nur schwer sein eine andere geeignete Stelle zu finden) des Instruments angebracht zu werden um dort die Schwingung direkt am Instrument abzugreifen, was den Vorteil hat, dass weder der Signalweg durch den Tuner geht, noch ist man auf ein akustisches Signal angewiesen - sehr praktisch beim tunen in lauter Umgebung!
    Alternativ besitzt das Stimmgerät auch ein Mikrofon - man kann es also auch benutzen ohne es anzuklemmen.
    Prinzipiell kann durch das Mikrofon und die Schwingungsabnahme (übrigens auf Piezo-Basis - ihr wisst schon, die auch für die Akustiksounds zuständig sind ;) ) sehr universell eingesetzt werden, nicht nur für Gitarren und Blasinstrumente - das sind die zwei primären Einsatzgebiete.

    Der AW-1 ist sehr leicht und klein - an und für sich ein Vorteil, allerdings ist er dadurch auch etwas fragiler als ein Bodentuner oder die obligatorischen Tuner im "Kästchenformat". Der AW-1 wird allerdings wohl auch nicht getreten werden wie ein Bodentuner, dafür hat man ihm einen kleinen On/Off Taster verpasst, der sich überhalb des Displays befindet. Die Erreichbarkeit ist durch die sehr geringe Größe nicht optimal, aber ich muss sagen dass das für mich wirklich nie ein Problem dargestellt hat - es ist nicht so schlimm, anders als man vermuten könnte wenn man die Taster zuerst sieht. Für den sicheren Transport ist zudem ein kleines Kästchen im Lieferumfang enthalten.
    Es ist schlicht und einfach dem Konzept des Tuners geschuldet, dass alles etwas kleiner ist - aber wer möchte schon ein kiloschweres Gerät an seiner Kopflatte hängen haben?!?
    Man kann den AW-1 so auch sehr gut einfach am Instrument lassen - er sitzt stabil, erhöht nicht die Kopflastigkeit (das Gewicht ist vernachlässigbar) und optisch... naja gibt Schlimmeres!
    Betrieben wird der Tuner mit einer Knopfzelle, von der ich echt keine Ahnung habe, wann sie mal leer wird... Bei uns hält sie jetzt "erst" ca. ein Jahr (trotz regelmäßigem Einsatz), der Verkäufer meinte allerdings bei ihm wären es schon mehr als zwei - mit der gleichen Batterie. (Er war übrigens auch sehr überzeugt von dem Gerät)

    Technik/Stimmvorgang:

    Das Stimmen mit dem Korg AW-1 verläuft problemlos und präzise. Ich habe selten so ein so schnell ansprechendes Stimmgerät gesehen (habe Erfahrung mit TU-2, ME-50 Tuner und den verschiedensten anderen Modellen), das ist tadellos! Die Präzision ist ebenfalls super - selbst auf kleinste Veränderungen spricht das AW-1 noch an.
    Bei den meisten modernen, hochwertigen Tunern ist die Genauigkeit sehr hoch - ich kann es nicht nachmessen, aber wer hier eine Ungenauigkeit raushört, der kann sich schonmal bei Wetten Dass anmelden...
    Das LCD-Display ist recht klein - wie ich schon sagte, es ist alles etwas kompakter - lässt, sich aber bei guten Lichtverhältnissen gut ablesen. Hier muss man einen Nachteil des AW-1 zugestehen: Auf der Bühne könnte es eventuell mal zu dunkel sein - das Display ist nicht beleuchtet!
    Ansonsten lässt sich auch hier wieder viel Positives sagen: Das Display ist schwenkbar in 2 Dimensionen (Kippen/Drehen), die Anzeigerichtung (Ton höher/tiefer) lässt sich sogar mit einem Tastendruck (Rückseite) umkehren, falls das Display verkehrt herum hängt - sehr pragmatische Lösung! Gleich neben diesem Schalter befindet sich übrigens auch der Switch Mikrofon/Piezo-Abnahme. Die Kalibrierung des Kammertons ist auch möglich, hierzu sind die Knöpfe wieder über dem Display angeordnet.

    Fazit:

    Für mich ist der Korg AW-1 geradezu revolutionär für schnelles, unproblematisches Stimmen - allerdings mehr für zuhause/den Proberaum als für einen Live-Auftritt. Die Pros für den Alltagsgebrauch sind ebenso schnell aufgezählt wie die Contras gegen den Live-Gebrauch.
    Für den AW-1 spricht die Unkompliziertheit! Man klemmt ihn mal eben fix an die Kopflatte, schaltet ihn an (geschieht ohne jegliche Verzögerung) und stimmt drauflos. Man schaut auf Mechaniken und Stimmgerät zugleich, man muss also noch nicht einmal den Kopf bewegen! Keine Kabel mehr, nicht mehr mit Nebengeräuschen rumschlagen, nicht bücken!
    Das Ergebnis ist zudem mehr als präzise, da gibt's nichts zu meckern!
    In dunklen Umgebungen hingegen ist der AW-1 nicht so gut abzulesen, wer genau hinschaut schafft es wohl, aber da haben beleuchtete Stagetuner einfach die Nase vorn! Zudem ist der AW-1 nicht der stabilste, die Qualität und Verarbeitung ist zwar einwandfrei und im normalen Gebrauch wird nichts kaputt gehen, aber er ist nicht eben darauf optimiert lose in Kisten rumzufliegen, man sollte nicht unbedingt drauftreten usw. Dennoch ist er stabil genug um nicht beim Angucken auseinanderzufallen!

    Also: Wer einen Tuner für zuhause/helle Umgebungen sucht, für den gibt es glaube ich kaum etwas Besseres - ausprobieren wärmstens empfohlen, ich persönlich bin begeistert!
    Der Preis liegt übrigens bei 44,50 Euro - meiner Meinung nach sehr gut angelegtes Geld!

    Pro:
    + Schnelle und extrem bequeme Anwendung
    + Präzise, bemerkenswert schnelle Ansprache
    + Konzeption und Detaillösungen/Flexibilität
    + Aufbewahrungsbox
    + Mikrofon/Piezoumschaltung

    - Dunkles Display
    - Könnte größer sein - auch wenn das die Konzeption kaum erlaubt
    - Für den ganz harten Einsatz vermutlich zu fragil


    Über Fragen, Bewertungen, Feedback und eigene Erfahrungen freu ich mich immer! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping