[Zubehör] ToneBone Bigshot I/O Umschalter

von skerwo, 21.04.08.

  1. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.530
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 21.04.08   #1
    "Der BigShot ist ein Wahlschalter der Güteklasse für zwei Instrumente; durch den echten Hardware Bypass befriedigt das Gerät auch die Ansprüche anspruchsvoller Puristen. Der Eingang B hat einen Trimregler zur Anpassung der Ausgangspegel der beiden Instrumente, passive Instrumente können den Höhenverlust im Kabel durch aktivierung eines Bright-Schalters kompensieren. Ein weiterer Pluspunkt ist der Tuner-Ausgang, durch betätigen der Mute-Taste ist dann lautloses Stimmen möglich."

    Soweit der offizielle Text zu diesem Umschalter. Das hat mich interessiert, nämlich die Vorstellung, meine zwei Strats an den Umschalter zu hängen und dann auch noch wahlweise Amp und Tuner ansteuern zu können. Das Ganze zudem noch mit Hardware Bypass.

    Verarbeitung:
    Solid as a rock, würden wohl die Amis sagen. Das ist die gewohnte ToneBone Qualität, da kann man glaube ich drauf Tanzveranstaltungen durchführen, trotzdem ginge wohl nichts kaputt. Der Umschalter hat zwei Eingänge für die Gitarren, der zweite ist im Level regelbar, falls man z.B. Strat und Paula mit ihrem unterschiedlichen Output auf die gleiche Lautstärke bringen möchte. Das funktioniert als Pegelabsenkung am zweiten Input, dafür kann man dann die Höhen mittels Bright-Switch wieder anheben. Das ganze ist aber auch abschaltbar und wurde von mir mit zwei Strats auch nicht getestet. Dann zwei Ausgänge, einer für den Amp, einer für den Tuner.

    Zu schalten ist das ganze mit zwei Fußtastern, einer wechselt zwischen den zwei Gitarreneingängen, der andere zwischen Amp und Tuner.

    Funktionalität:
    Die oben beschriebenen Funktionen sind intuitiv und sehr einfach zu bedienen. Da gibts nichts dran auszusetzen.

    Hardware Bypass:
    Und hier kommen wir zum Haken an der ganzen Sache :mad: . Hardware Bypass "auch für die Ansprüche anspruchsvoller Puristen" hört sich für mich anders an. Während z.B. bei meinen OKKO Zerrern im Bypass ggü. Kabel direkt in den Amp vielleicht - aber wirklich nur vielleicht - ein Hauch von Luftigkeit (etwa in der Stärke des letzten Atemzugs einer ausgetrockneten Wüstenrennmaus) fehlt (was aber auch am längeren Kabelweg liegen kann), dämpft der Bigshot die Höhen deutlich und auch die Dynamik leidet unter dem Zwischenschalten dieses Umschalters. Um das zu hören, braucht man nicht Pippers Gehörgänge. Hier hatte ich mir deutlich mehr erwartet, insbesondere da es sich ja um ein rein passives Gerät handelt, zumindest ist nirgendwo eine Batterie zu verbauen.

    Fazit:
    Gute Features, super Verarbeitung, aber der Klang verhinderte letztendlich den Kauf.


    Gruß Rainer
     
Die Seite wird geladen...

mapping