Zuviel Nase ?

von Mucker01, 26.08.05.

  1. Mucker01

    Mucker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.08.05   #1
    Hallo,

    ich bin ganz frisch in das Forum eingestiegen, weil ich folgendes Problem habe.
    Mir kommt mein Gesang einfach zu nasal vor und er „strahlt“ mir zu wenig.
    Zuerst war ich nur Keyboarder, singe jetzt aber schon seit einigen Jahren, anfänglich sehr wenig, aber es wird halt immer mehr.
    Es gibt Tage da kann ich mich ganz gut ertragen, aber manchmal kann ich mich selbst kaum hören.
    Ich habe Jahre und immer wieder gutes zureden gebraucht, bis mein Selbstbewusstsein in Sachen Gesang angewachsen ist, dass ich mich traue so impulsiv ins Mikro zu halten.
    Ich habe eine recht große Nase, außerdem habe ich fast immer eine leichte Verstopfung, bzw. ich schnaufe, wenn ich nur durch die Nase atme.
    Diese ist mir auch mal gebrochen worden und vielleicht deshalb nicht mehr so durchlässig.
    Ich überlege, ob ich mal zum HNO deswegen gehen sollte.
    Vielleicht gibt es aber ja noch andere Möglichkeiten wie EQ Einstellungen, spez. Mikros, Ton anders formen etc.
    Ich habe um das nicht zu theoretisch zu machen mal dieses Stück angehängt,

    http://rapidshare.de/files/4373169/wind_him_up.mp3.html

    wo ich wie gesagt singe und die Keyboards spiele. Gut ich habe in der leisen Passage falsch geatmet, bzw. das Luft holen vergessen, weil ich mit den Keys ( ist keine Sequenz ) zu beschäftigt war.
    Im Chorus musste ich mich doppeln lassen, da ich nicht ganz die erforderliche Range habe.
    Ein schnelles umsteigen auf Kopfstimme klingt bei der Nummer auch nicht so gut, da ich den einen hohen Ton auf die schnelle nicht mit dem erforderlichen Druck bringen kann.
    Ich würde mich wirklich über Kritik und Tips freuen, auch was den Einsatz der Kopfstimme betrifft.
    Ich habe hier nochmal eine 2. Nummer reingestellt

    http://rapidshare.de/files/4374751/how_you_remind_me2.mp3.html

    Ich weiß, dass ich das, was ich da im Chorus mache, nicht so gesund ist, aber zum Glück muss ich das nicht oft tun.
    Hier kann man meinen Gesang ( hier kann ich auch mal kurz entspannt das "How" in der Strophe etwas hauchiger singen, oder ist das schon so etwas wie die Mischstimme ? ) etwas besser hören, und hier bin ich auch mit dem Sound ( naja ist auch viel Hall drauf ) zufriedener.

    In meinen Musikerkreisen wollte ich nicht fragen, da eigentlich alle Freunde/Musiker durch die langen Jahre, zu stark vorbelastet sind.
    Deshalb hätte ich gerne mal Meinungen von außerhalb, bzw von Experten in Sachen Gesang.
    Vielleicht bin ich ja auch auf dem Holzweg.....:confused:

    Ich habe, um dem MP3 Format entgegenzuwirken und auch um den Gesang für mich erträglicher zu machen, es etwas mit der Höhenanhebung bei der ersten Nummer übertrieben, also bitte ein wenig rausdrehen.

    PS: Es geht mir nicht um Selbstdarstellung, sondern um hilfreiche Tips.
    Vielleicht ratet ihr mir ja auch, lieber nur Keyboard zu spielen.:)

    Danke schon mal im Vorraus
     
  2. Mucker01

    Mucker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.08.05   #2
    Achso, noch mal angefügt.
    Ich habe hier gelesen, dass man mal seine Sprechstimme auf Abweichung zur Gesangsstimme überprüfen sollte.
    Also bis auf den Crisby-Anteil ( ist das richtig geschrieben ? ) hört sich meine Stimme auch sonst für mich recht nasal an.
    Und das, obwohl ich eigentlich ziemlich wenig Proseco trinke :cool:
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.214
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 26.08.05   #3
    Also, ich kann Dich in so weit beruhigen, dass mir ein zu großer Nasenanteil in Deiner Stimme nicht direkt ins Ohr gesprungen ist.
     
  4. Mucker01

    Mucker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.08.05   #4
    Hallo Antipasti,
    danke für deine Antwort.
    Es ist natürlich auch immer alles Geschmacksache, aber ist dir evtl. etwas anderes aufgefallen ? Zuviel geknödel ? ( habe ich hier auch gerade entdeckt ) zuviel des Guten ?
    Ich hatte z.B. bisher keinen Gesangsunterricht, ich habe mir eigentlich alles aus dem Bauch herraus angeeignet.

    Grüße
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.214
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 26.08.05   #5
    Einen Hang zum Knödeln hab ich auch entdeckt. Ich habe es allerdings verschwiegen, weil manche ja einfach eine Stimme haben, die so klingt (und keine falsche Technik).

    Ansonsten finde ich, dass Du ziemlich gut singen kannst. Für live alles sehr gerade und kräftig.

    Zuviel des Guten? Ob die Stimme gefällt? Kann ich schwer sagen, weil ich beide Songs schon im Original grauenvoll finde. Und Eure Versionen sind leider noch zu nah am Original, um darüber hinwegzusehen. Und über Geschmack zu streiten macht zwar Spaß, bringt aber nichts...

    Wenn Du noch Unterricht nähmest, könntest Du Deine eh schon kräftige und saubere Stimme wohl noch optimieren. Da Du ja selbst unzufrieden mit Dir bist, kann ich Dir dazu nur raten.
     
  6. Mucker01

    Mucker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.08.05   #6
    Also ehrliche Antworten mag ich wirklich und ich bin froh, dass ich dich aus der Reserve locken konnte.
    Was ich nicht hören will kann ich auch immer noch filtern.
    Ich sag mal so, Nickeback-Fan bin ich auch nicht gerade.
    Saga und Toto z.B hab ich aber Keyboardbezogen viel zu verdanken, deswegen muss ich die Sachen einfach gut finden.

    Vielleicht liegt es ja auch an sehr stark ausgeprägten Formanten, die mir halt nervig vorkommen. Ich könnte natürlich mal einen gehaltenen Ton aufnehmen und mit einem EQ mit hohem Q-Faktor die Frequenzen durchfahren und gucken wo diese Frequenz liegt. Nur das nützt mir beim Gesang natürlich wenig, da sich die Formanten ja mit dem Grundton verschieben. Dem könnte man technisch gesehen nur noch mit Resynthese beikommen, aber das ist natürlich für eine Live-Situation völlig undenkbar.
    Wie du schon sagtest, die Stimme gehört ja auch zu mir, aber vielleicht kann man das Gesangstechnisch etwas entschärfen.

    Danke für dein Lob, ich würd noch ein paar Antworten abwarten, habe mir aber den Tipp mit dem Gesangsunterricht in die Eiweißketten eingtragen.
     
  7. Anton_Jeremy

    Anton_Jeremy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.05   #7
    also Stimme ist auf jeden Fall zum Singen da :) !!!
    vielleicht noch nen bisschen Atemtraining beim Gesangslehrer, dann kommt der Text auch deutlicher raus (ist manchmal am Ende der Zeile so, da hasse wohl keine Luft mehr ;) )
    du hast ne kräftige Stimme, das stimmt, aber du solltest vielleicht trotzdem aufpassen, wann du diese auch so zum Vorschein kommen lässt, beispielsweise den Refrain von "How You Remind me", denn finde, ich persönlich, ein bisschen zu... wie soll ichs beschreiben... mit dieser tiefen Halsstimme. in den Strophen klingt es aber wie original :-)
    auf jeden Fall nie aufhören mit der Musik :great:
     
  8. Mucker01

    Mucker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.08.05   #8
    Es natürlich schwer einen Querschnitt zu vermitteln.
    Ich sehe es eigentlich auch so, dass meine „wahre“ Stimme mehr in der Nickelbackstrophe zu hören ist, obwohl ich selbst da ein bisschen weinerlich geworden bin, während das Saga-klassisch-angehauchte und der Crisby Nickelbackchorus eine Art der Verstellung ist. Wobei ich diese klassische Ader noch eher im Blut habe.
    Wenn ich wiederum einen auf Marius mache, dann "cripsbel" ich weiter oben im Hals - ich kann es nicht besser beschreiben.
    Stimmt mir ging dann die Puste aus deswegen habe ich beim Nickelbackchorus die Gesangslinie bei der Wiederholung abändern müssen.
    Ich habe es dann schon mal hinbekommen, den verzerrten Klang anteilig zurück zu nehmen, also angeraut zu singen.
    Was die Leute nicht so erschreckt und meine Stimme nicht so sehr beansprucht.
    Ich habe zusätzlich das Glück oder das Pech mit der Kopfstimme bei uns am höchsten zu kommen ( oder die anderen geben es nur nicht zu :) ), was wenn man mich nicht allzu weit da oben alleine lässt ( Terz bis max. Quinte Abstand zur nächst tieferen Stimme ) auch noch nicht peinlich klingt.
    Bei den Chören versuche ich außerdem meine Stimme auszudünnen, um den Leadgesang vorne stehen zu lassen.
    Ich weiß nicht ob das richtig ist, wie gesagt bisher mache ich alles nur aus dem Gefühl heraus.
    Und nein , niemals nicht würde ich aufhören Musik zu machen :great:
     
  9. hasenfreund

    hasenfreund Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    13.09.05
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.05   #9
    Also über diese Art von Gesang kann ich nicht viel sagen, ist mir einfach zu......ja......zu...... ähm...... zu ich weiss nicht. Ich würde NIE so singen.

    Ich kann dir nur sagen, dass mir da etwas mit zuviel Nase überhaupt nicht aufgefallen ist, im Gegenteil, ich finds recht gut gesungen. Extrem übertrieben is da nix mit der Nase IMHO. Klar, es ist manchmal etwas nasal, is aber normal live, hört man auch bei radiohead manchmal unso. Beim how you remind me is dann schon einiges mehr presse drauf.

    Aber was zum Kuckuck meint ihr mit knödeln???? Meint ihr einfach pressen mitm Kehlkopf oda was?
     
  10. Mucker01

    Mucker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.08.05   #10
    Knödeln wurde hier diskutiert.

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=76381

    Ich kann es dir auch nicht genau sagen, aber das "Ö" hat mich sofort zu der gleichen Annahme verleitet, "Körmöt" der Frosch.

    Erst einmal danke.
    Singst du auch, oder würdest du nur anders singen ?

    Sorry bin neu hier.
     
  11. Mucker01

    Mucker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.08.05   #11
    Ich bin jetzt 2-3 offline
    Also was ich jetzt aus den bisherigen Postings rausgehört habe:

    Nase wohl nicht das Problem.
    Weniger ist mehr.
    Atmung verbessern
    Kein grundsätzlicher falscher Gesang, aber durch Unterricht noch ausbaufähig.
    Anscheinend gehe ich mir mehr auf die Nerven als anderen

    Vielleicht ist das was ich gesagt habe bezüglich ausdünnen und Formanten noch ein Schlüssel.

    Ich möchte mich schon mal für die bisherigen Antworten bedanken, es ist mir wirklich sehr wichtig, da man meiner Meinung nach fast nur von Außerhalb eine objektive Meinung ( Geschmack mal ausgenommen ) bekommen kann.


    Vielleicht gibt es hier ja noch jemanden, der das noch mal vertiefen und/oder berichtigen kann.
    Je mehr antworten ich bekomme desto besser - bin wie gesagt kritikfähig
    Ist so das Prinzip wie damals beim Bund ( uff ).
    10 Leute schätzen eine Entfernung ( es müssen natürlich gute Einschätzungen sein, deswegen bin ich ja hier, sonst hätte ich aber ja auch Leute von der Straße fragen können ) und ein 10tel. davon, kommt dann in etwa hin.

    Viele Grüße und danke :)
     
  12. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 27.08.05   #12
    Hi,
    hab mir das auch mal alles anhgehört und muss sagen, dass mir das "Näseln" nicht auffällt.
    Ja gut, vielleicht ein bißchen aber wirklich nicht viel, es stört auf keinen Fall.
    Deine Stimme hört sich an sich auch gut an, du triffst die Töne, hast ne angenehme Stimme, watt willste mehr?
    Hab ich mal in nem anderen Thread geschrieben: Mehr Selbstbewusstsein und ein bißchen weniger Hall für meinen Geschmack (zumindest bei How you remind me, war jetzt ein bißchen offtopic, sry).

    Also, tu weiter singen!!!
     
  13. Mucker01

    Mucker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.08.05   #13
    @ slalomsims

    danke für Lob und Aufmunterung - Hall war des Mischers "vergehen", naja vielleicht liegts am Alter - wenn man mit der 80er Jahre Mucke ( nein die Aufnahme ist erst 2 Jahre alt :) ) aufgewachsen ist, ist die Kathedrale vielleicht etwas stark ausgeprägt. Mittlerweile ist ja man ja glüchklicherweise dazu übergegangen einen natürlicheren Gesangssound zu bevorzugen ( auch mit " Nebengeräuschen" usw. ).


    @ alle
    danke fürs anhören, Kritik ( gab es kaum ) und Lob.
    Selbstbewusstsein ist gestiegen.

    Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen, den Ton weiter vorne zu platzieren ( mehr Glanz ) und etwas weniger kraftvoll ( nicht immer ) rein zu halten.
    Ich hatte am Wochenende noch mal ein Gespräch mit unserem Gitarristen ( auch Gesang ) der eine sehr klare Stimme hat und technisch sehr gut singen kann.
    Sein Gesang, entspricht nach meinem Empfinden, mehr dem Ideal einer Gesangsstimme.
    Der Witz ist, er hätte gerne etwas mehr Bass in seiner Stimme, während ich der Meinung bin zu wenig "Höhen" zu haben.
    Tja das eine schließt das andere ja nicht aus, aber es scheint doch immer das gleiche zu sein, „Lockenköpfe hätten gerne glatte Haare und umgekehrt“.
    Ich habe mir schon mal die sehr guten Links ( danke Elisa ) angeschaut und werde dort sicherlich viel finden, um einiges besser zu machen. Und natürlich auch dieses Forum.
    Wieso habe ich das eigentlich nicht viel früher entdeckt ?
    Ist wirklich sehr umfangreich ( viele Themen / Gebiete ) und man muss auch nicht tagelang auf Antworten warten, weil sich hier schon viele tummeln.



    Viele Grüße
     
  14. Daevyn

    Daevyn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Riesa, Sachsen ...leider
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 31.08.05   #14
    Ich finde die Stimme sehr gut, jedoch eventuell für Stücke wie How You Remind me zu hoch, mir fiel auf das deine Stimme klanglich einfach in höheren Stimmlagen besser klingt und irgendwie emotionaler. Ihr fehlt einfach der
    raue Charakter...aber an sich sehr schön! Das Shouten klingt teilweise zu sehr
    nach Meat Loaf.
     
  15. Mucker01

    Mucker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 31.08.05   #15
    Dankeschön,
    jetzt muss ich mir erst einmal Meatloaf anhören, damit ich das nachvollziehen kann.
    Ich denke genau aus deinen beschriebenen Gründen, habe ich im Chorus die Stimme verstellt. Ich habs wohl übertrieben. Ich versuche es dann nochmal mit dem anrauhen, vielleicht klingt es dann besser.
    Finde ich aber sehr schön, dass du den Begriff Emotionen mit eingebracht hast.
    Es ging so sehr um "Technik".............
     
  16. Mucker01

    Mucker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    15.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 02.09.05   #16
    Diese Aussage ist ganz großer Mist.
    Wenn ich hier schon solche Sachen schreibe, dann sollten sie auch richtig sein.
    Die Formanten bleiben natürlich da wo sie sind, egal welchen Grundton ich singe.
    Wäre das nicht so, würde man sich, wenn man z.B eine Oktave höher singt, aut. nach dem bekannten Mickey Mouse Effekt oder noch schöner nach den Schlümpfen anhören.

    Mit freundlichen Grüßen
    Vaddaa Abraham
     
Die Seite wird geladen...

mapping