Zwangsbeschallung: Mich nervt's - euch auch?

von Hans_3, 22.03.07.

  1. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 22.03.07   #1
    Man kann Augen zumachen und sich die Nase zuhalten - aber gegen "Zwangsbeschallung" ist letztlich kein Kraut gewachsen.

    Kaum eine Bahn- oder BUsfahrt ohne Gezische aus Kopfhörern oder grausame Klänge aus Minilautsprechern von Handys. In der Drogerie, dem Supermarkt, dem Fahrstuhl und der Fußgängerzone geht's weiter: Stumpfe Berieselungs"musik", die einem beständig die Ohren zukleistert. Und dann gibt es auch noch Kneipen, Imbissbuden und Restaurants, die einem zum Essen mit unsäglichem Rundfunk beschallen. (Ich beiße gerade genussvoll in den Krabbensalat, da dröhnt aus dem Lautsprecher über mir die Werbung für Windeln, Damenbinden und Inkontinenzpillen. Beschwerde, zahlen bitte, tschüs und Nimmerwiedersehen).

    Ich finde diese akustische Umweltverschmutzung lästig, weil man kaum eine Chance hat, sich davor zu schützen (von der Wahlmöglichkeit in der Gastronomie mal abgesehen).

    Wie seht ihr das? Hat man ein "Recht" drauf, nicht ständig vollgedudelt zu werden? Wehrt ihr euch auch schon mal? Oder seid ihr gar selber "Verursacher"?
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.03.07   #2
    Mich nervt es auch. LAute Musik aus Handys geht wirklich gar nicht, aber das ist ja noch sehr neu und auch nur bei sehr jungen Menschen verbreitet. Bin mal gespannt, wie das weitergeht... Extrem finde ich auch Berieselung mit unterscheidlichen Medien, was dann schon an Reizüberflutung grenzt.. In vielen Läden (z.B. Fast Food) laufen ja auch noch überall Fernseher - aber ohne Ton, stattdessen hört man irgendeinen anderen Kram. Bei manchen total hippen Schuh/Bekleidungs-Läden erschreckt es mich teilweise richtig, wenn ich da in den Laden kommen. Das ist dann zwar keine "Fahrstuhl-Musik", sondern eher oft Club/R NB/sonstwas aktuelleres, aber die Lautstärke ist da auffällig. Letztens war ich in einem kleinen spießigen Jeans-Laden - ganz ohne Musik. Es war herrlich!
    Na ja, dagegen wehren tue ich mich allerdings auch nicht. Abr es gibt da ja so Aktionsbündnisse :-) ICh muss zugeben, dass ich da gestern durch unseren lieben Herrn Dr. Klaus "Populärmusik ist Gewaltmusik" Miehling gestoßen bin. Der hat bei den Links auf seiner Homepage so manches zum Thema, z.B:
    Lautsprecher aus
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 22.03.07   #3
    Zustimmung. Wenn ich im Zug sitze, habe ich auch Kopfhörer auf, aber in einer Lautstärke die nach aussen nicht mehr zu hören ist. Laute Musik aus dem Handy ist einfach nur rücksichtslos, und ich weiss auch nicht was an diesem absolut blechernen Sound den die Teile fabrizieren so toll sein soll, das läuft bei mir eher unter der Kategorie "grausam". Die Berieselung in Kaufhäusern fällt mir kaum noch auf, das schiebe ich auch in die Richtung "Fahrstuhlmusik" ab. Was mich eher nervt, ist dass ein Sportladen hier in der Nähe auf einem Fernseher nonstop VIVA mit Ton laufen lässt...
    Was mich in der Kategorie "Zwangsbeschallung" nervt, sind vor allem die omnipräsenten Radiosender. Wenn mir zum dritten mal am Tag ungefragt dieselben Konserven um die Ohren gehauen werden....
     
  4. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 22.03.07   #4
    Ich finds zwar nicht gut, aber mich stören laute Telefonate, Handyklingeltöne etc. in öffentlichen Verkehrsmitteln eigentlich wenig bis gar nicht, ich finde es sogar immer wieder interessant Gespräche anderer Leute mitzuverfolgen und darüber nachzusinnen.Die Geschäfte die ich besuche kann ich mir eh aussuchen.
    Anders allerdings stelle ich mir dass vor wenn man diese Wahlmöglichkeit nicht hat.
    Wenn einem an seinem Arbeitsplatz, sei dass jetzt Verkäuferin oder einfach ein Büroarbeiter der radiophile Kollegen hat, die Möglcihkeit davor zu fliehen genommen ist, kann dass sicher ganz schön aufs Nervengerüst gehen.
    Keine Ahnung wie das vom Arbeitnehmerschutz geregelt ist, aber solche Sachen können sich in richtigen psychosomatischen Leiden auswirken.
     
  5. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 22.03.07   #5
    Wenn es wenigstens ausgewählt gute Musik wäre... Vorgestern in einem Naturkostladen, dudelte eine Billigstesoterik-CD pausenlos von Neuem... Ich frage mich in solchen Situationen, ob Die Verkäufer nicht schon vollig abgestumpft sind. Die brauchen dann abends Tai Chi um Chi Gong-Schäden zu therapieren...:rolleyes:
     
  6. Quir

    Quir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    5.01.15
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Beyond Within
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    11.216
    Erstellt: 22.03.07   #6
    Als schlimm empfinde ich so etwas nur in wirklichen "Ruhezonen", spricht Bibliothek, Hörsaal, Zahnarzt etc. Dass in der Imbissbude an der Ecke RTL in Dauerschleife läuft, ist mir ehrlich gesagt relativ egal. Und mir sind die neuen "Realtones" der Handys immer noch lieber als die früheren, ekelhaften monophonen Quäktöne, habe sogar selber auch eine Mp3 als Klingelton (Und die nervt wirklich, das könnt ihr mir glauben :D ).
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.03.07   #7
    Bezüglich Handys: Ich bezog mich eher auf diese neue Unart, dass so einige Gruppen cooler junger Leute wirklich laut Musik hören über Ihr Handy, auch wenn keine anruft.
    Ansonsten fällt mir bei manchen auch auf, dass sie sich das selbst antun. Das ist dann zwar kein zwang und es handelt sich um Musik, die ihnen gefällt, aber etwas komisch finde ich das schon. Und zwar auch oder gerade hier im Musiker-Board. Manche wollen dann immer noch betonen, dass Musik für sie so wichtig ist. Und erzählen dann, dass sie quasi den ganzen Tag Musik laufen haben. Es gab hier mal einen Thread, wo es darum guing, dass es Menschen gibt, die mit Musik nichts anfangen können. Da kamen dann antworten wie "kann ich gar nicht evrstehen, finde solche Leute komisch, ich höre die ganze Zeit fast überall Musik" Das ist doch auch schon Dauerberieselung und hat wenig mit bewusstem Musikgenuss zu tun.
     
  8. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 22.03.07   #8
    mich nervt diese Musik überall auch regelmäßig. Besonders im Supermarkt oder anderen Läden. Nicht dass ich mich dagegen 'wehren' würde, oder so, aber es stört mich schon.. eigentlich erreichen die damit auch das Gegenteil von dem, was sie wollen: wenn mich die Musik ZU sehr nervt, versuch ich, möglichst schnell wieder rauszukommen aus dem Laden.. nun gut.

    Andererseits allerdings, muss ich sagen, ich war für ein Jahr im Fitness-Studio, wo auch immer Musik lief - meist Radio, manchmal seltsame Aerobic-CDs oder übelster Underground-HipHop der mir wenig intelligent erschien..
    egal, es war eigentlich fast nie Musik, die mir explizit gefallen hat, allerhöchstens mal etwas im Radio, was ich als "kann man anhören" eingestuft hatte
    einmal allerdings hat die Anlage nicht funktioniert und es kam gar keine Musik.. da war's plötzlich echt unangenehm, so still und leer und nur diese Geräusche von Gewichten und Metallstangen die in ihre Halterungen fallen gelassen werden und die Geräusche, die die Trainierenden unter Anstrengung herausgespresst haben (dieses Huah! was vom Tennis recht bekannt ist ;))
    hab mich dann doch nach der Musik gesehnt, auch wenn es nich unbedingt Musik war, die ich gern hören würde ;)

    gibt also schon auch beide Seiten
     
  9. spiritx

    spiritx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    337
    Erstellt: 22.03.07   #9
    Ich find es ebenfalls ziemlich nervig. Aber erlich gesagt dieses ganze konsumieren konsumieren konsumieren einstellung. In der stadt kann man in keine richtung gucken ohne werbung zu sehen. Ständig liest oder hört man kauf das, ohne das kannst du nicht leben, ohne das bist du nichts wert.

    Diese leute die ihren mp3 player in der bahn zulaut haben oder einfach mit ihrem handy ohne kopfhörer musik hören find ich allerdings auch manchmal ganz interessant. Wenn man eh nix zutun hat bekommt man noch was von anderen musikrichtungen mit. Allerings muss ich das auch nicht immer haben.
     
  10. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 22.03.07   #10
    Die Dauerbeschallung nervt enorm, macht aber auch die Musik selber ziemlich kaputt, kaum einer achtet mehr auf Inhalte, Musik ist nichts besonderes mehr, die dudelt überall. Dafür auch noch zahlen müssen? ;) Betrifft übrigens vor allem Pop, Charts und das Gedönz. Ist bei mir auch ursächlich dafür das ich Leute die sagen "ich höre eigentlich alles" (d.h. dann meist Charts) auch recht schief anschaue :D

    Mal ein Tip um sich selbst das genießen von Musik wieder beizubringen: Einen Tag, Glotze, PC aus.. ab in die Natur und z.B. nur den Geräuschen in Wiesen und Wäldern lauschen.. und Abends beim schönen Glas guten Rotweines oder auch Bieres 2 gute (besser gemächliche) Schallplatten auflegen, da lernt man Musik plötzlich ganz anders schätzen als in unserer Konsumterrorgesellschaft.
     
  11. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 22.03.07   #11
    Mich nervt diese Beschallung auch. Gibt es kein "Recht auf Ruhe" in der Öffentlichkeit?^^ Jetzt wo Musik, Handys und sonstige Technik immer zugänglicher wird sollte man sich eigentlich auch mal überlegen, wie man diesen "konsum" eingrenzt, so dass keiner Schaden nimmt. Ich habe schon desöfteren Leute angesprochen, ihre Musik (aus Handy oder sonstwas) im Zug leiser zu stellen, da mich sowas wirklich stört. Zumal wenn von 3 Seiten verschiedene Sachen kommen die meinen Geschmack nicht treffen^^
     
  12. Creepy

    Creepy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    1.872
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    2.065
    Erstellt: 23.03.07   #12
    Sag deinen Chef in der Firma, er soll das Radio ausmachen, tolle Idee. ;)

    Ich hab mal vor 3 Jahren bei Obi gejobbt, nach 5 Stunden am Tag kannst du das Obi Radio nicht mehr hören. :screwy: Als Kunde ist mir das damals wengier aufgefallen.
    Gut in der jetzigen Firma läuft nur NRJ, aber das ist auch kaum zu ertragen weil jede Stunde die selbe Musik läuft.
     
  13. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 23.03.07   #13
    Ok ich bin noch Schüler und hab daher eher weniger Probleme mit Firmenradios...Aber jeden morgen fahre ich mit dem Bus zur Schule. Und jeden morgen haben ein paar kleine Spastikinder ihre Handys laut an und hören son Zeug wie Sido oder Bushido, was mich total aufregt...was kann man dagegen schon machn??
     
  14. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 23.03.07   #14
    Mich stört das auch sehr... Besonders die Handys.... Wir hatten z.b. auch schon gezwungenermaßen son paar Handymädels im/am Proberaum (da grillen wir auch und so) und da stellt keine Sau auf lautlos oder nimmt Rücksicht.... (manche amps fabrizieren ja auch so nebengeräusche wenn Händys in der nähe losgehen) teilweise nehmen se dann noch extra langsam und gemächlich das Handy hoch.... Da platzt mir der Kragen...

    Genau deshalb hab ich letztendlich auch son Hass gegen Mainstream Pop und Hiphop... Einfach weil man gezwungen wird das dauernd zu ertragen und keinerlei Rücksicht genommen wird... Und wenn dann zum 20. Mal irgendnen Sido seine Straßenjungenkacke verzapft, dann is einfach ende... Und gerade bei den Chartmisthörern is das teilweise selbstverständlich, dass das jeder hören möchte... Wenn man da mal nur bittet leiser zu machen, dann is man schon der Depp...
     
  15. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 24.03.07   #15
    Dauerbeschallung? Zwangsbeschallung? Mannohmann, einige Begriffe.

    Mich in Geschäften berieseln zu lassen macht mir nichts aus. Es sei denn es läuft halt wirklich VIVA oder so auf expliziter Lautstärke. Aber ich kann sowas ausblenden und die Hintergrundmusik in großen Kaufhäusern geht mir oft gelinde gesagt am Allerwertesten vorbei.
    Viel schlimmer finde ich Leute mit teils schlecht abgedämpften Kopfhörern oder die über ihr Handy Musik ohne Kopfhörer hören. Das ist ja grauenvoll. Und das kann ich dann nicht mehr ausblenden. Deshalb hab ich meinen eigenen mp3-Player fast immer dabei, nur um mich dann gegen so etwas abzuschotten. Ich drehe immer so laut auf, dass ich selbst von außen nichts mehr mitkriege, aber die um mich herum auch nicht mit meiner Musik beschallt werden. Das will ich Leuten, die das nicht wollen nun auch nicht zumuten, denn ich möchte ja auch nicht, dass es mir zugemutet wird. Das regt mich halt bei Leuten, die mit ihrem Handy Musik hören übelst auf. Wer Geld hat, sich solche Handys zum Protzen zu kaufen, kann sich auch Kopfhörer kaufen, aber nein... Ich find's aber nicht nur bei Mainstream oder Gossen HipHop zum Kotzen, denn gegen vieles Mainstreamzeug hab ich explizit nichts und mag mich auch gar nicht künstlich darüber aufregen, aber es ist auch schlimm neben irgendeinem Metalhead zu sitzen, der seine Kopfhörer voll aufdreht und das einzige was man hört sind Galoppläufe und ein Drummer, der nicht Musik, sondern nur noch Krach fabriziert, so übelst unmelodisches Geknüppel usw, da geht's dann auch gar nicht mehr bei mir. ;)

    Ich kann euch ja alle verstehen, und es regt mich auch so manches auf, aber glaubt mir, manches, wie bspw. Dauerberieselung im Bereich wo man Güter käuflich erwerben kann, oder mal Musik im Restaurant, die den eigenen Geschmack nicht trifft, wie bspw. italienische Schlager in der Pizzeria, auch prima ausblenden kann, wenn man sich nicht extra darüber aufregt. Ich habe das selbst gemerkt, dass da einiges auch in den Bereich selective Wahrnehmung fällt. Und mal ehrlich, "erträgt" man nicht mal VIVA im Jeansladen, Ramazotti beim Italiener, Musik aus fremden mp3-Playern in Bus und Bahn oder Fahrstuhlmusik im Einkaufszentrum, weil es einfach so ist und so bleiben wird und man es durch sich darüber aufzuregen wohl leider ebenso wenig etwas daran ändern können wird wie der Mode mit der Mucke aus dem Handy zu protzen, und versucht es wenigstens auszublenden, damit man nicht gar so gestresst vom Einkaufen wieder heimkommt und einfach ganz locker ein Album der Lieblingsband auflegt und sich dabei fallen lassen kann? ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  16. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 24.03.07   #16
    Sowas find ich auch in Ordnung, aber wenn in nem Ital. Restaurant dann irgend so ne Checkermucke läuft is auch wieder mist... Ich mein so Technotrancekrams kann ich meistens noch ignorieren, aber wenn mir dann dauernd so nen Bushido ins Ohr labert vergehts mir echt... dann fühl ich mich auch einfach fehl am Platze, weil sowas meist nur Leute hören mit denen ich nichts zu tun haben will...
     
  17. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 24.03.07   #17
    Das ist natürlich wahr, das kenne ich auch. Musik formt das Ambiente doch im wesentlichen mit. Und um beim Beispiel zu bleiben, würde mich Bushido eher aus einer Pizzeria vertreiben, denn das ist nicht mehr das, wobei ich gemütlich einen Salat und eine Pizza essen kann. ;)

    Gruß,
    Carsten,
     
  18. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 24.03.07   #18
    Das Gehirn ist nicht umsonst in der Lage Hintergrundgeräusche auszublenden. Wenn ich in so einem Laden drin bin höre ich meistens die Berieselung gar nicht.
    Oder auch die Tafel im Bus, die immer umspringt und dabei rauscht. Ich kann direkt darunter sitzen und höre sie nicht.
    Sobald man sich drüber ärgert geht das aber nicht mehr. Also ruhig Blut und ignorieren, dann nervt es auch nicht. Klar, das geht nicht ohne weiteres, aber mir fällt das in der Regel recht leicht.
    Genau so ist es auch mit der Musik aus Kopfhörern.

    Sobald das irgendwas zu laut wird geht das natürlich nicht mehr, was vor allem bei dieser mehr als nervigen Musik aus Handylautsprechern ein Problem ist. In so einem Fall geht mir sogar Musik, die mir eigentlich gefällt auf den Keks.
     
  19. bubblegum_trash

    bubblegum_trash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    15.04.07
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nahe Mannheim.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #19
    ... Das mit den Blech-Handy-Lautsprecher-Dingern finde ich dann besonders grausam, wenn die Person dann noch dauernd durch den Zug hin- und herläuft. Da ich momentan morgens eine längere Strecke mit dem Zug fahre (mache momentan ein Praktikum) als sonst zur Schule, fällt mir das nochmal besonders stark auf. Um in Bus oder Bahn noch irgendwie etwas lesen zu können, braucht man schon ein dickes Fell, aber da geht dann garnix mehr.

    LG, Bubblegum
     
  20. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 25.03.07   #20
    Geil gesagt :great:

    Also ich selbst gehe selten ohne Walkman (Mp3-player kauptt) aus dem Haus weil ich einfach sehr gerne Musik höre, auch unterwegs. Allerdings sind meine Kopfhörer so gut, dass nur ich es höre. Abgesehen davon will ich bloß Musik hören und nicht mein Gehör ruinieren. Somit gelangt nichts nach draußen.

    Allerdings hatte ich mal Billigkopfhörer, da hat mich zum ersten und einzigen mal`ne Frau in der S-Bahn angesprochen und gebeten leiser zu machen.......kein Problem. Aber hinterher habe ich mich geärgert. SIE hat sich neben mich gesetzt. Außerdem ist es mir unbegreiflich wie man etwas gegen Aerosmith haben kann. :D

    Nunja......Musik ist ein Statussymbol. Oder warum wird der Handy-Walkmann-sonstwas-player auf max. Volume gestellt und die Kopfhörer baumeln über dem Ohr oder aus dem Kragen heraus ??

    "Hört mal, ich hab das neue Album von 50 Cent". :rolleyes:

    Wenn man Stöpsel im Ohr hat, hat man mit Kaufhausmusik etc. übrigens kein e Probleme mehr.
    Ich habe meinen Walkmann im Hannover Hauptbahnhof mal auf "Gehörschtuz" gestellt, ich habe NICHTS mehr von der Musik gehört. Dafür die Geräuschkulisse von hunderten Leuten + Durchsagen.