Zweimal den selben Pick Up in der Gitarre einbauen?

von Axel, 05.02.04.

  1. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 05.02.04   #1
    Ich habe in letzter Zeit des öfteren gelesen, dass sich die Gitarristen 2 x denselben Humbucker (z. B. EMG 81) in der Bridge- UND in Neck-Position einbauen! Macht das klanglich eigentlich Sinn?
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 05.02.04   #2
    klar macht das sinn, die position des pu's beeinflusst ja auch den klang :p
     
  3. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 05.02.04   #3

    jo .. besonders mit pickups mit denen man grundan zufrieden ist + den sound mag ... ach wat auch immer ... ja das macht sinn ...
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.04   #4
    Jupp. Bestes Beispiel: alte Fender Strats. Alle drei gleich. Bei den modernen ist der Steg-PU oft etwas heisser, aber die anderen beiden sind afaik immer noch identisch.

    Der Grundsound kommt ja aus der Gitarre bzw der Position des PUs auf der Gitarre.

    Nun gibt es PUs, die speziell auf eine Position abgestimmt sind und wo sich die Neck und Bridge Modelle stark unterscheiden.

    Es gibt andere, die absolut tauglich für beide Positionen sind. (ich sag nur PAF Pro)

    Und u.U. kann es gar Sinn ergeben, einen Hals-PU bewusst am Steg zu verwenden bzw. umgekehrt, wenn man was bestimmtes erreichen will.
     
  5. Axel

    Axel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 07.02.04   #5
    Mein Hals-PU (Epi SG-400) klingt sehr dumpf! Meint Ihr, wenn ich die austauschen würde, dass es dann besser klingt?
     
  6. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 07.02.04   #6
    Also es ist wirklich schon ein sehr wesentlicher Unterschied zwischen den gleichen PU an unterschiedlichen Positionen. Der Output zum Bsp. ist am Steg mit Sicherheit reichlich höher, wenngleich der Pick Up der gleiche sein sollte, wie am Hals.
     
  7. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 07.02.04   #7
    grad nicht...der output wäre höher am halspickup wenn 2 gleiche PUs verbaut wären!
     
  8. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 07.02.04   #8
    Ich persönlich finds nicht so interessant, da der Grundcharakter eines PU immer da ist, egal ob NEck oder Bridge. Jedoch ist es nicht von Grund auf flasch, es sei denn der PU ist nur für die Bridge geeignet, aber da gibt es auch Ausnahmen. Für mich klingt ein EMG 81 nicht gut am Neck, aber das ist auch Geschmackssache...

    Am Flexibelsten ist immer, wenn man verschiedene PUs drin hat, ist ja auch ein bißchen logisch. Meißtens ist es so, dass man einen Cleanpu in die Neckposition verbaut und einen Schärferen an der Bridge. Am Neck sollte der PU nicht allzuviel Bass besitzen, ansonsten fängt die Gitarre an zu grummeln und klingt dann nicht mehr differneziert.
     
  9. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 08.02.04   #9
    Ach echt? Aber ich habe bei der TH1 die gleichen Humbucker an beiden Positionen und der am Steg klingt wesentlicher schärfer. Wie ist das dann zu erklären? Zwar weniger Output, aber andere Klangcharakteristik?
     
  10. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.02.04   #10

    genau das.
     
  11. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 08.02.04   #11
    Am Neck schwingen die Saiten mehr(deswegen auch lauter), als an der Bidge und wie es dir aufgefallen ist, ist der NeckPu cleaner als der BridgePu, deswegen benutzt man auch bei Clean oder Rythmus dann den Neck.
    Bei meiner Kelly hab ich zum Beispiel den NeckPu viel weiter von den Saiten weggeschraubt und hab damit einen etwas noch besseren klaren Klang, der aber genausolaut ist, wie der BridgePu.
    Ich hab jahrelang nur mit Bridge gespielt, aber seit 4 Jahren versuche ich immer die verschiedensten Positionen in einem Lied auszuprobieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping