Zweiter Eingang für Input bzw. FX-Loop

von petr0se, 10.10.05.

  1. petr0se

    petr0se Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 10.10.05   #1
    Hallo,

    hätte eine rein theoretische Frage:

    Ist es möglich bei nem Amp (ich betone, ich schraube an einem Transenamp rum, keine Röhre) einen zweiten Eingang zu legen, d.h. einfach eine zweite Input-Buchse z.B. auf der Rückseite des Amps. Diese liegt dann parallel zur ursprünglichen und wird einfach dort angeschlossen. Da es ja rein theoretisch dasselbe beim FX-Loop sein dürfte, frag ich jetzt nur mal für den Input :D ??
    Was müsste man dabei beachten, ist das möglich, wenn ja, wie?

    Vielen Dank für Euren Rat.
     
  2. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 10.10.05   #2
    was willst du da anschließen? bei ner 2. gitarre kann das problem auftreten, dass die eine gitarre nen höheren output hat und lauter ist, dann iss auch blöd. dann musst du pro input noch nen kleinen preamp für lautstärke machen, bzw potis reinlöten, würd auch schon reichen.

    wenn du in den fx-return gehst, ist der preamp umgangen, das hat ja nix mit input vor dem preamp zu tun. der fx-loop hat ne schaltbuchse drin, die den preamp abkoppelt, wenn n kabel drinsteckt, praktisch der "input der endstufe". wenn kein kabel drinsteckt wird das intern geleitet.
     
  3. petr0se

    petr0se Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 11.10.05   #3
    es geht mir darum, dass ich einige Eingänge bzw. Ausgänge, die eigentlich nur auf der Rück- oder Vorderseite angebracht sind, jeweils auf die Vorder- oder Rückseite bring.
    z.B. möchte ich meine Eingänge, die für aktive Tonabnehmer gedacht sind, auf die Rückseite legen, da ich sie nicht brauche, aber sie dennoch behalten will.

    Vielleicht sollt ich auch dazu sagen, dass mein Amp (alter Peavey Mark III Standard), pro Kanal 2 Eingänge (Low & Hi Gain) hat und zusätzlich noch nen Eingang, bei dem der Footswitch aktiv ist...

    Zusätzlich ist mein FX-Loop eigentlich kein FX-Loop. Der Verstärker ist von ´78. In der Bedienungsanleitung wird die Erfindung des Footswitches (also der 2Kanaligkeit) hoch gepriesen und als neueste Technologie gefeiert :D .
    Der Preamp Out = FX Send
    Der Poweramp In = FX Return
    Dennoch geht ein Signal zur Endstufe, wenn ne Klinke im Preamp Out hängt.

    Es geht mir nur darum, dass ich evtl. einen Eingang verdoppeln will, d.h. den FX-Loop z.B. auf die Vorder- und die Rückseite legen. Killigrew hat das bei seinem Recto auch gemacht, da war dann der Eingang vorne nur aktiv, wenn hinten nix drinne war.

    Mir gehts nur um die Frage:

    Ich würde einfach zu den zwei ein- bzw. ausgängen parallel 2 neue auf der Vorderseite hängen. Das heisst einfach parallel zur einen Buchse die andere usw.

    Geht das?
     
  4. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 11.10.05   #4
    Ich habe zwar prinzipiell kein Wort verstanden, wofür das gut sein soll... :D
    ...aber eine Buchse zu verlegen bzw. das was Du vorhast ist normalerweise nicht schwer. Wenn die Buchse direkt auf dem PCB sitzt kann es aber ziemlich fummelig werden und evtl. muß man sogar das PCB ausbauen um ranzukommen. Kommt auf den jeweiligen Amp an.
     
  5. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 11.10.05   #5
    bei älteren amps meistens mit kabeln von der platine hingelegt... von dem her ist das kein problem... das mit dem vorne aktiv, wenn hinten nix grin steckt, musst du mit stereoklinken bischen rumspielen... die genaue schaltung is mir grad zu viel. wenn nicht, einfach mal Killigrew fragen...

    aber wie gesagt, beide gleichzeitig zu verwenden wäre halt dann schwachsinn, aber die *über-den-amp-leg-und-buchse-such*-aktionen kenn ich zur genüge. mein onkel hat sich damals den standby meines fenders vor gelegt, ist imo ne sinnvollere art, aber wenns dir was hilft, gehn tuts
     
  6. petr0se

    petr0se Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.10.05   #6
    Ich hab auch nicht vor beide gleichzeitig zu verwenden. Ich will nur den FX-Loop sowohl auf der Front als auch auf der Rückseite haben.
    Also ihr meint, das dürfte problemlos gehen?
    Und das mit dem "hinten nicht aktiv, wenn vorne was drin" is mir eigentlich egal, denn ich werde so oder so nur "einen der beiden" FX-Loops verwenden, es geht mir nur darum, dass er rein theoretisch auf beiden Seiten erreichbar ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping