zweitgitarre: hagstrom ... macht das sinn ?

von JohnCoop1, 07.04.08.

  1. JohnCoop1

    JohnCoop1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 07.04.08   #1
    halli hallo ^^
    ich will mir ja bekanntlich ne gibson les paul studio kaufen. hab im moment noch meine elte epiphon les paul special plus, die ich dann als zweitgitarre nehmen werde. aber wie ich schon von vielen freunden gesagt bekommen hab, werd ich die wahrscheinlich dann nicht mehr oft nutzen, wenn ich ne gibson hab.
    ähneln sich ja schon (un die epi is auch nich mehr so pralle. also schon überall macken, hals nicht mehr so grade, schnarrt ...) und ich hab schonmal vor einiger zeit ne hagstrom ultra swede angespielt und fand sie super (schön klein, leicht und dünn) und daher frag ich, ob das sinn machen würde, wenn ich mir die irgendwann dazu kaufen würde als zweitgitarre (kostet ja nur 500€ oder so) und dafür meine alte epi verkaufe (vielleicht kreig ich dafür ja noch 100€ ^^)
    oder ob die vom stil her zu ähnlich sind, als dass es sich lohnen würde.
    ne zweitgitarre brauch ich auf jeden fall, wenn ich demnächst mal wieder mit meiner band auftrete und lieder mit drop tuning hab oder die gitarre auch mal n halbtonschrit tiefer gestimmt hab. ist einfach komfortabler mit ner zweiten gitarre.
     
  2. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 07.04.08   #2
    Jetzt kauf' Dir erst mal die Gibson, und dann schau weiter ... ;)
     
  3. janjanjan

    janjanjan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 08.04.08   #3
    amen^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping