Zwischen Softsynth-Patches übergangslos morphen - per Software möglich?

von Stoertebeker, 01.05.06.

  1. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 01.05.06   #1
    Hi, ich suche eine Möglichkeit übergangslos von einem Softsynthpreset in ein anderes überzugehen, z. B. um von einem ausklingendem Pianoakkord in eine Orgel zu morphen.

    Gibt es eine(n) Software/Softsynth die/der so etwas anstellen kann? Möglicherweise auch zwischen verschiedenen Softsynths (etwa Pro-53 und Edirol HQ Orchestra)?

    Dank und Gruß
    Stoertebeker
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.05.06   #2
    Da sonst keiner antwortet, mach ich das mal, obwohl ich nicht viel Ahung habe:
    Willst Du das irgndwie live spielen, oder geht es um Produktion mit einem Sequzencer? Bei letzterem ist mir als erstes eingefallen, einfach die entsprechende MIDI-Spur zu doppeln, die eine Spur spielt Piano, die andere Orgel, und an den gewünschten Stellen machst Du einfach einne Crossfade? Oder hast Du das schon probiert und es klingt blöd?
     
  3. Stoertebeker

    Stoertebeker Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 02.05.06   #3
    Live will ich diesen Effekt nicht umsetzen, nur im Homestudio. Die Idee mit einem Crossfade hatte ich auch schon, es klingt jedoch nicht so überzeugend wie ich's mir wünschen würde.

    Ich weiß, dass manche Hardware-Synthesizer so eine Funktion bieten, mit welcher alle Parameter, die einen Klang ausmachen stufenlos in die eines anderen Sounds geändert werden, so dass meinetwegen Streicher in eine Orgel übergehen.

    Die Frage bleibt eben, ob und wie man so etwas auch per Software umsetzen kann. Einfach einen Crossfade zu machen ist (klanglich) nur eine Notlösung.

    Hat vielleicht sonst jemand eine Idee oder kennt einen entsprechenden Softsynth, um Patches nahtlos ineinander übergehen zu lassen?
     
  4. Kai-Ser

    Kai-Ser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    17.10.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    380
    Erstellt: 03.05.06   #4
    Naja, du kannst ja generell alle Parameter eines Synths automatisieren. Mir fällt da jetzt kein schnellerer, einfacherer Weg ein als das dann per Hand zu basteln, aber es funktioniert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping