Akkordeon/Ziehharmonika für Hobby-Spielerin gesucht: Auf was muss man achten?

von fvd, 25.10.09.

  1. fvd

    fvd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.09   #1
    Hallo Forum!

    Ich würde meiner Mutter gerne ein Akkordeon oder eine Ziehharmonika zu Weihnachten schenken. Sie hat vor rund 25 Jahren das letzte Mal Ziehharmonika gespielt und sich dieses Instrument damals selbst beigebracht. Gespielt hat sie es hin und wieder nur als Hobby.

    Nun habe ich mal bei eBay nachgeschaut und nicht schlecht gestaunt, dass selbst defekte Dachbodenfunde mit teilweise mehreren hundert Euro zu Buche schlagen. Da ich nicht denke, dass sie ihr Akkordeon aus Zeitgründen dauerhaft spielen wird (obwohl man so etwas ja nie weiß), wäre eine solche Investition wohl etwas übertrieben, bzw. etwas preiswerteres und "einfaches" würde garantiert auch reichen.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, was ein "Spielzeug" (wie dieses hier bei Amazon.de) von einem echten "Instrument" unterscheidet. Ich suche wie gesagt kein Profi-Instrument, aber ein "Kinder-Akkordeon" soll es freilich auch nicht sein.

    Was würdet ihr mir empfehlen und mit welcher Preisklasse muss ich in etwa rechnen, um ein spielbares Akkordeon zu kaufen (darf auch ruhig gebraucht sein)?

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. waldgyst

    waldgyst HCA Knopfakkordeon

    Im Board seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.247
    Erstellt: 25.10.09   #2
    Bring zunächst einmal in Erfahrung, was deine Mutter genau gespielt hat. War es ein (gleichtöniges) Akkordeon (Piano- oder Knopftastatur?)? Oder war es eine (wechseltönige) Harmonika?
     
  3. fvd

    fvd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.09   #3
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine Harmonika war, werde aber noch mal vorsichtig nachfragen. :)
     
  4. Gast 13451

    Gast 13451 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    617
    Erstellt: 25.10.09   #4
    Hi,

    Also es ist aber jetzt nicht dein ernst das du deiner Mutter ein Plastik kinderakkordeon kaufen möchtest? ^^ :D

    Also gebraucht gibt es häufig akkordeons in dem preisnivo um ca. 500 € die durchaus nicht schlecht sind ;) Aber deine mutter sollte ihr instrument selbst raussuchen und nich Irgendein Akkordeon in die Hand gedrückt bekommen.

    der Musiker sucht sich sein Instrument selbst aus.

    Ein akkordeon kostet nunmal geld und wenn du deiner mutter ein fast defektes akkordeon gibst, ist das doch logisch das die begeisterung keine 2 tage anhält. Wer möchte schon auf einem deffekten akkordeon spieln?

    mfg
     
  5. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    988
    Erstellt: 25.10.09   #5
    Hallo fvd,
    wie schon in der Kundenbewertung ( 1 Stern) von Amazon richtig beschrieben wurde, handelt es sich hier um ein Spielzeug!!! - für Kinder und nicht um ein "Musikinstrument".
    Mit so einem "Teil" als Geschenk kann man ein Kind allerdings nur unglücklich machen.
    Ich vermute dieses Gerät würde z.B. die Weihnachtstage nicht funktionsfähig überleben - und man stelle sich vor wie groß das Kindergeschrei ist, wenn dieser billige Schrott den Geist aufgegeben hat.

    waldgyst hat schon den richtigen Rat gegeben - erstmal herausbekommen welcher "Instrumententyp"
    eigentlich gesucht wird.

    freundliche Grüsse
    Heinz1975
     
  6. Ippenstein

    Ippenstein PM Harmona Akkordeons

    Im Board seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    3.884
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    4.022
    Erstellt: 26.10.09   #6
    Ich würde meiner Mutter einen Gutschein über ein Akkordeon schenken und mit ihr dann verschiedene Musikhäuser, die sowohl Neues als auch Gebrauchtes haben, abklappern, bis irgendein Akkordeon sie anspringt und nicht mehr von ihr weg will. Und dieses würde ich dann kaufen.

    Aber um Gottes Willen niemals jemandem ein Akkordeon schenken. Ein Akkordeon kann absolut toll sein und in einer anderen Farbe (!) schon völlig abstoßend für den, der es spielen soll. Und der soll dann Freude dran entwickeln?

    Grüße

    Ippenstein
     
  7. lil

    lil Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    1.435
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    268
    Kekse:
    7.400
    Erstellt: 26.10.09   #7
    Hmmm...
    im Prinzip würde ich Dir da voll zustimmen. Aber da dem OP schon ein paar hundert Euro für ebay-Dachbodenfunde zu viel sein wollen, denke ich, dass hier die Antwort einfach heißen muss: lass es! Ich schätze, dass ein "vernünftiges" Akkordeon zu teuer sein wird und ein Spielzeug (oder kaputtes oder ...) bringt bei der Beschenkten garantiert keine Spielfreude. Also würde ich hier sagen: wenn es keine Möglichkeit gibt, sich mit anderen Schenkern (z.B. Geschwister, Vater, Großonkel, wasweißich) zusammenzutun, um etwas richtiges zu schenken (in dem Fall als Gutschein), dann besser kein Akkordeon als eine Plastik-Kindertröte. Vielleicht ein paar schöne Akkordeon-CDs (Vorschläge gibt es z.B. hier)?


    Nachtrag: dies gilt, wenn die Mutter früher Akkordeon gespielt hat. Bei Harmonikas kenne ich mich überhaupt nicht aus, möglicherweise(!) gibt es da ja schon für kleines Geld brauchbare Instrumente ... wichtig ist, erst mal abzuklären, was früher gespielt wurde!

    Gruß,
    INge
     
  8. fvd

    fvd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.09   #8
    Danke für eure bisherigen Meinungen und Ratschläge!

    Es handelt sich übrigens tatsächlich um eine Harmonika und nicht um ein Akkordeon.

    Das von Amazon verlinkte Akkordeon kam niemals für mich in Frage, keine Sorge. Allein optisch ist das ja schon eine ziemliche Zumutung. ;)
     
  9. Didilu

    Didilu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.08
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Wriezen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    943
    Erstellt: 27.10.09   #9
    Hallo fvd,
    eine neue zweireihige Wiener Harmonika bekommst du schon für ca. 350 Euro (Delicia Popular Tschechien), 500 Euro Hohner Erica (China) oder 600 Euro von Weltmeister (Deutschland). Aber wie die anderen schon geschrieben haben, deine Mutter sollte sich das Instrument selbst aussuchen.
    Gruß, Didilu
     

Diese Seite empfehlen