Anfänger-Frage!!!

von Nooby Noob, 27.01.07.

  1. Nooby Noob

    Nooby Noob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.07   #1
    Hi! Also,ich hab mich gestern dazu entschlossen Geige zu erlernen,und hab deshalb mittlerweile einige Stunden in verschieden Foren usw. "rumgelesen"...
    Das Problem ist das ich nicht weiss welche Geige ich kaufen soll...Ich kann nicht mehr als 300 Oi ausgeben,und weniger wär mir noch lieber^^...Frage:Kann mir jemand einen Link zeigen der mich zu einer "vernünftigen" Anfängergeige bringt??? Lese andauernd wieviel Geld man ausgeben soll-muss usw. habe aber nun mal dieses Limit und noch nirgendwo ne konkrete Empfehlung gesehen(ausser natürlich von Shops^^)...Muss mann sie wirklich vorher ausprobieren,da sich jede Geige "sooo" unterschiedlich anhört und man dadurch keine Empfehlungen findet???:eek:
    Danke für eure Hilfe im vorraus:great:
     
  2. Vio-line+Kla4

    Vio-line+Kla4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.07   #2
    -> hast du auch daran gedacht, wie deine Nachbarn darauf reagieren werden?:confused:

    ->Wenn du eine Geige kaufst ohne sie vorher auszuprobieren kann es sein, dass sie wie eine "Ebay-geige für 20€" klingt, deshalb würde ich zum nächsten Geigenshop rennen und mir die Geige aussuchen, die mir klanglich(!) am besten gefällt.;)

    Am besten ist es wenn möglichst an der A und E Saite Feinstimmer sind, dann ist die Geige besser zu stimmen.
    Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass Koffer und Bogen mit Haaren dabei sind und dass nichts kaputt ist. Reperaturen sind schweineteuer:( ...:( da hättest du dein Geld gleich sparen können.
     
  3. celloguitar

    celloguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.07   #3
    Hey!!
    Also ne Geige für weniger als 300 euro is praktisch unmöglich.
    Dann muss du gar nicht erst anfangen aus ner 100 euro geige nen sauberen ton zu bekommen ist praktisch unmöglich.
    Kannst du dir nicht erstmal eine leihen das wäre wohl das vernünftigste.

    Viel Erfolg :)
     
  4. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.421
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    753
    Kekse:
    36.170
    Erstellt: 27.01.07   #4
    Wenn du vor hast Geige zu lernen, ist es dir angeraten, Unterricht zu nehmen. Frag deineN (zukünftigeN) LehrerIn, wie du am besten an ein Leihinstrument kommst. Ansonsten frage einen Geigenbauer in deiner Nähe...
     
  5. Nooby Noob

    Nooby Noob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #5
  6. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 28.01.07   #6
    Du meinst wohl neue 100€ Geige. Ich würde ab deiner Stelle lieber beim Flohmarkt kaufen , da kannste den alten Omas ne gute Geige fürn Apel und n Ei abkaufen.
     
  7. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.421
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    753
    Kekse:
    36.170
    Erstellt: 28.01.07   #7
    Oder aber für 100€ auf alt gemachten oder alten Schrott, der nach 39,99€ bei Ration gekauft klingt...

    ISt dein Equipment vom Flohmarkt? - Teuer Namen in deiner Liste - und bei vor allem handgearbeiteten Instrumenten (wie es Geigen nun mal sind) ist man schnell bei einem wesentlich höheren Kilopreis!
     
  8. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 28.01.07   #8
    Darum sollte man auch die anspielen :rolleyes:
    Die Wahrscheinlich für 100€ was vernünftiges Gebrauchtes zu finden ich viel höher als bei neuen Geigen.
     
  9. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.421
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    753
    Kekse:
    36.170
    Erstellt: 28.01.07   #9
    Das ist wahr, für 100€ gibt es wahrscheinlich NUR auf dem Flohmarkt akzeptable oder bessere Geigen
     
  10. Mijax

    Mijax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #10
    Viele Geigenbauer bieten Leihinstrumente an, die einen sehr akzeptablen Klang haben. Ich hatte das auch so gemacht. Die Leihgebühr (damals 60 DM für 3 Monate) wurde dann dem Kaufpreis angerechnet. Ich denke, an einer Geige für 300 Euro hat man nicht wirklich Freude. Alleine mein Bogen hatte 500 Euro gekostet. Meine Lehrerin meinte, ein guter Bogen sei noch viel wichtiger als eine gute Geige und der Wert würde leider immer unterschätzt werden. Da hat sie Recht. Ich würde immer erstmal eine Geige leihen und wenn man überzeugt ist, kann man immer noch eine kaufen.

    Mijax
     
  11. Nooby Noob

    Nooby Noob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #11
    Hi,hab eure Ratschläge befolgt und mir erstmal ne Geige ausgeliehen...das gute daran ist das mir 9 Monate angerechnet werden bei einem späteren kauf:-)muss halt sparen und kaufe mir danach(falls ich nicht merke das ich einfach total unfähig bin^^)ne "vernünftige" Schülergeige im 1000 Oi-Sektor...danke noch mal für eure Antworten,obwohl ich gerne noch etwas zu den durch Links angegebenen Geigen gehört hätte aber hat sich ja jetzt erübrigt.;)
     
  12. suamor

    suamor Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.089
    Erstellt: 24.02.07   #12
    Die Geigen von der violinproject.de scheinen eine interessante Alternative zu sein, die ich jemandem mit sehr schmalen Geldbeutel empfehlen würde. Ich selbst würde aber lieber mehr Geld ausgeben, da diese Instrumente ja auch eine Konkurrenz zur heimischen Musikindustrie darstellen und die Gehälter etc. sind halt nun mal leider nicht so niedrig.

    Ich habe meine akustische Viola übrigens beim Antiquitätenhändler in Ofterdingen (auf dem Dach steht lustigerweise ein Schild "Geigen, Celli, Bässe") erstanden zu einem Schnäppchenpreis (>1000€). Der Bogen waren nochmal etwa die Hälfte der Bratsche.

    Grüße,

    Reinhard
     

Diese Seite empfehlen