[Anfänger] Liedbegleitung

Dieses Thema im Forum "Einsteigerbereich" wurde erstellt von onkelzfan12, 24.11.09.

  1. onkelzfan12

    onkelzfan12 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.09   #1
    Hallo ihr Musiker :D
    Ich habe mich heute erst angemeldet und bin noch ziemlich in den Anfängen der E-Gitarre.
    Nun wollte ich euch fragen, wie man Lieder begleitet, speziell Weihnachtslieder. Also ich habe meine Noten mit Text und Akkorde darüber, aber wie soll ich jetzt spielen?
    Vl. könnte mir es jemand erklähren und mir einen Link schicken mit einem Beispielvideo, habe nicht wirklich brauchbares gefunden.
    Danke :D
     
  2. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.06.07
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 24.11.09   #2
    Hi und herzlich willkommen!

    Es gibt ganz verschieden Schlagmuster, die sich am Takt orientieren (z.B. 3/4 oder 4/4). Einfachste Begleitung ist, die zum Akkord passende Bass-Saite anschlagen (bei G z.B. die E-Saite, bei D die A-Saite usw. - siehe Griffbilder) und dann die unteren Saiten des Akkordes anschlage (Abschlag) - bei 3/4 Takt zwei mal.

    Wenn du dich an andere Schlagmuster trauen willst, schau einfach unter "Lagerfeuerschlag" (sufu oder google).

    Für die Sologitarre hier noch ein paar Schmankerl:

    http://www.ultimate-guitar.com/tabs/m/misc_christmas/winter_wonderland_ver3_tab.htm
    http://www.ultimate-guitar.com/tabs/m/misc_christmas/jingle_bell_rock_tab.htm
    http://www.ultimate-guitar.com/tabs/m/misc_christmas/rudolf_the_red_nosed_reindeer_tab.htm
    http://www.ultimate-guitar.com/tabs/m/misc_christmas/let_it_snow_ver2_tab.htm
    http://www.ultimate-guitar.com/tabs/m/misc_christmas/white_christmas_ver3_tab.htm
    http://www.ultimate-guitar.com/tabs/s/shakin_stevens/merry_christmas_everyone_crd.htm

    Frohe Weihnachten ;)

    Gruß

    Andreas
     
  3. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.03.07
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    669
    Erstellt: 25.11.09   #3
    Mh, also das was Saitenstechen sagt, ist meiner Meinung nach völlig richtig. Allerdings weiss ich gar nicht warum Du Dir da gross Gedanken machst... Mir z.B. hat das Prinzip ausprobieren bei solchen Sachen viel mehr gebracht, als irgendwelche Schlagmuster befolgen. Du hast erst grad angefangen und dann würde ich die Akkorde einfach zuerst mal so spielen, wie es Dir am besten geht. Wenn Du das mal kannst, kannst immer noch verschiedene Varianten ausprobieren...

    Wegen Beispielvideos -> Geh mal auf Youtube und experimentier mal ein bisschen mit den Wörtern "Gitarre, Guitar, Lesson, Tutorial, Weichnachtslieder, etc..." - da hat es unmengen an Lernvideos (allerdings auch von sehr unterschiedlicher Qualität).... Da solltest eigentlich schon finden was Du suchst...
     
  4. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.06.07
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 25.11.09   #4
    Und einen Fehler gemacht, den ich unbedingt berichtigen muss, bevor ich den Ruf hier habe, selbst einfache Schlagmuster nicht verstanden zu haben ;): Es muss natürlich die D-Saite angeschlagen werden, beim D-Akkord, und nicht die A-Saite. Ho, ho, ho, ich gelobe Besserung. :D

    Gruß

    Andreas
     
  5. onkelzfan12

    onkelzfan12 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.09   #5
    Also Danke erstmal für die Antworten :great:
    Ich habe jetzt als Beispiel einmal Stille Nacht genommen (3/4 Takt):

    C
    1. Stille Nacht, heilige Nacht!
    G7 C
    Alles schläft, einsam wacht
    F C
    Nur das traute hochheilige Paar.
    F C
    Holder Knabe im lockigen Haar,
    G7 C
    Schlaf in himmlischer Ruh!
    C G7 C
    Schlaf in himmlischer Ruh.

    Also im ganz primitiven Fall nur für's Veständnis spiele ich jetzt:
    Stille Nacht 3 Abschläge C,
    Heilige Nacht 3 Abschläge C,
    Akkordwechsel Alles schläft 3 Abschläge G7,
    usw..

    Habe ich das richtig verstanden?
    Also nur als Beispiel als Schlagmuster könnte ich dann ja auch 1 2+ 3 nehmen oder?
     
  6. cyrex

    cyrex Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 28.11.09   #6
    Grundsätzlich würd ich mal sagen, JA.
    :gruebel:, du meinst 2x down, 1x up??
    Na ja, ich würd da sowiso nicht unbedingt nach einem bestimmten Muster gehen, sondern einfach nach gehört, wies dir selbst am besten gefällt. Dabei kannst da ein wenig experimentieren, bzw. improvisieren.

    Aber grundsätzlich stellt sich schon die Frage, ob du bei dieser Version des Liedes bleibst? Ich weis ja jetzt nicht wieviel Erfahrung du schon hast oder wie lange du bisweilen spielst, aber G7 und F find ich, grad fürn Anfang, nicht sonderlich leicht?

    Edit: Diese Version denk ich wär ein bissl einfacher.
    Oder diese ;-). Hast aber `n "H" dabei.
    usw.
     
  7. onkelzfan12

    onkelzfan12 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.09   #7
    sry wenn es unverständlich war :D
    Ich meinte down down up down :)

    Akkorde sind kein Problem, die Hauptakkorde kann ich schon.
     
  8. V3G4

    V3G4 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.12.07
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.09   #8
  9. KlausG

    KlausG Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 30.11.09   #9
    Auf Stille 3 Schläge und dann auf Nacht nochmal 3 Schläge muss es wohl heisen.
    Wobei ich für den 3er Down Down Up vorschlagen würde. Das mit dem 1 2 2+ 3 ist nicht so glücklich (aus meiner Sicht). Ich würde folgendes Schlagmuster vorschlagen:

    d _ d u d u
    1 + 2 + 3 +

    oder dieses (mein Favorit):

    D _ _ u d u
    1 + 2 + 3 +

    Die Unterstriche sind nur da, damit die "d" und "u" an der richtigen stelle stehen. d = down, u = up [in englisch, weill auf deutsch a für Aufschlag und a für Abschlag keinen Sinn macht ;-)].

    Grüsse
    Klaus
     
  10. onkelzfan12

    onkelzfan12 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.09   #10
    Also sind die Striche Pausen?
    Und für jedes Wort dann 3 Schläge oder wie ist das zu verstehen?
    Kann vl jemand ein Hörbeispiel uppen?
     
  11. KlausG

    KlausG Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 01.12.09   #11
    Bei den Unterstrichen wird nicht geschlagen.

    Kommt darauf an wieviele Worte im Takt drin sind und welches Schlagmuster du verwendest.

    Wenn du

    d d u
    1 2 3

    verwendest hast du 3 Schläge pro Takt.

    1. Takt Stille -> 3 Schläge
    2. Takt Nacht -> 3 Schläge
    3. Takt heilige -> 3 Schläge
    4. Takt Nacht -> 3 Schläge
    5. Takt Al -> 2 Schläge, les 1 Schlag
    6. Takt schläft -> 3 Schläge
    7. Takt ein -> 2 Schläge, sam -> 1 Schlag

    etc.


    Wenn du

    d _ d u d u
    1 + 2 + 3 +

    verwendest hast du 5 Schläge pro Takt.

    wie wär es hiermit? Er schlägt d d d

    http://www.youtube.com/watch?v=oEXx1VmI-SQ
     
  12. onkelzfan12

    onkelzfan12 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.09   #12
    ok dann versuch ich mal mein glück :D
     
  13. hausl78

    hausl78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.03.09
    Beiträge:
    102
    Ort:
    AT
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    202
    Erstellt: 11.12.09   #13
    zur Info noch..

    Hier gibt es das auch und auch gleich mit Transponier-Möglichkeit.. Ich finde es in G oder in A am einfachsten.

    http://www.gitarrero-beginner.de/gitarre_songarchiv/stille_nacht,_heilige_nacht.htm


    Ich versuche mich gerade daran die Begleitung im Arpeggio p-i-m-a-m-i

    Also Daumen den Basston und dann mit Z M R M Z auf den Diskantseiten immer den Akkord rauf und runter.. Muss man halt wegen dem Timing schauen das es gut passt, ich hab da so ein Buch mit Weihnachtslieder auf der Gitarre mit Noten, Tabs und Vorschlägen wie es gut passt (Arpeggio und andere Techniken..)
     

Diese Seite empfehlen