1. Die wichtigsten Infos zum neuen Forum:
    F.A.Q. - mehr gibt's im Bereich Talk, Feedback

Günstige Telecaster?

Dieses Thema im Forum "Gitarrenmodelle, Kaufberatung [E-Git]" wurde erstellt von benne1410, 05.07.2007.

  1. benne1410

    benne1410 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Hi! Brauche unbedingt den Telecaster-Sound, allerdings nur für ein Nebenprojekt. Deshalb will ich mir jetzt keine teure Fender zulegen, sondern wollte mal Frage was so die günstigsten Alternativen zu Fender sind, denn ich weiß nicht wie lang dieses Nebenprojekt überhaupt geht.

    Vielen Dank :)
  2. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.2004
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Kekse:
    1.019
    fenders sind nicht zwangsläufig teuer, zum beispiel die fender lite ash teles kosten unter 500€ und sind ihr geld wert.
    noch weiter darunter würde ich gebraucht kaufen.
  3. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2007
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Kekse:
    12.410
    ich machs mal wieder: BLADE!!! BLADE!!! BLADE!!! ;)
  4. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.2004
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Kekse:
    1.019
    ohja, hab hier auch eine blade rumstehen, aber eine strat. gutes gerät.
  5. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    4.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ellerau
    Kekse:
    35.467
    Die Squiers aus indonesischer Produktion scheinen recht gut zu sein (zumindest sollte man sie mal testen). Siehe "Squier Telecaster Standard Series - Nachwuchs für den Onkel"

    Ulf
  6. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    10.2005
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35.909
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Registriert seit:
    11.2006
    Beiträge:
    10.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Kekse:
    90.125
    Hallöli,

    wenn's ganz preiswert sein soll eine HK Telecaster (unter 100 Euro).
    Meinen ausführlichen Review gibt's hier irgendwo.

    Zwischen 150 und 250 Euro würde ich eine Squier empfehlen,
    zwischen 500 und 700 Euro eine Rockinger/Diego.

    Daher wären deine Preisvorstellungen wichtig.

    Gruß
    Andreas
  8. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.2006
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Backnang
    Kekse:
    1.594
    ich weis ja nicht genau, was für dich eine "günstige Alternative" ist, aber ich finde die Diego Tele echt gut.
    Ist ihr Geld bestimmt wert.

    edit: Kostet ca. 649€, war bis vor kurzen noch 100€ billiger :screwy:
  9. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.2006
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    1.358
    Dann werfe ich mal die Fame Teli rein.
    Können auch mit Häussel Pick Ups bestellt werden.
    Habe selber die Tele und nicht nur ich bin von diesem Klang begeistert (auch wenn zur Zeit noch die Schalle Pick Ups drauf sind).
    Gruß Despi
  10. hoss

    hoss High Competence Award

    Registriert seit:
    08.2004
    Beiträge:
    18.313
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89.481
    Was ist das eigentlich für ein neuer Blade Wahn in den deutschen Foren (und Gitarren Magazinen)? Die besseren Modelle kosten auch an die 800,- was ich für Korea Klampfen ("Endkontrolle in der Schwitz") ziemlich geschmalzen halte.

    Die Diegos kosten auch 600,- bis 800,-
    Da sind wir schon bald im Fender USA Land.

    Und übrigens sind das eigentlich verbotene Kopien (Headstocks).
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Registriert seit:
    11.2006
    Beiträge:
    10.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Kekse:
    90.125
    Hallo hoss,

    die Rockinger und Diego Headstocks scheinen in der Tat 1:1 Kopien bestimmter Jahrgänge zu sein.

    Vielleicht ist Fender Rockinger zu unbedeutend? Aber es gibt doch einen deutschen Fender-Vertrieb, der mit leichtigkeit einschreiten oder Mama-USA bescheid sagen könnte?
    Zumindest macht Rockinger das seit fast 30 Jahren bei hellem Tageslicht. Da wird nichts verdeckt oder verschleiert - und falsche Namen stehen auch nicht drauf. Rockinger und Diego Besitzer sind wohl größtenteils stolz diese Marke(n) und keine andere zu spielen.

    Dann sollte man aber auch direkt Warmouth, Might Mite und andere mit in einen Top schmeißen!
    Ist die Frage, ob diese Gitarren als "aus Replacement Parts zusammengesetzte Instrumente" gelten und nicht als "Fertiggitarre" - und ob da andere Gesetze greifen. Immerhin bekommt man jedes Teil an einer Rockinger oder Diego auch als Einzelteil zu kaufen.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein fast 30 Jahre altes deutsches Unternehmen in aller Öffentlichkeit etwas verbotenes tun darf, ohne dass der Geschädigte oder die Staatsanwaltschaft einschreiten.

    Gruß
    Andreas
  12. hoss

    hoss High Competence Award

    Registriert seit:
    08.2004
    Beiträge:
    18.313
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89.481
    Warmoth ist nicht nur fully Fender licensed sondern sie beliefern auch Fender mit einem Großteil der Hals- und Korpusrohlinge. Ich gehe davon aus, dass selbst meine neue Custom Shop Relic Strat ursprünglich durch eine Warmoth Säge gelaufen ist.

    Warmoth ist der größte Einkäufer für E-Gitarrenholz in den USA und hat daher beim besten Holz die besten Preise.
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    10.2005
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35.909
    Das hab ich mich auch schon oft gefragt.
    Labels wie SX durften ihe Kopien so nicht kehr herstellen wegen des headstocks.

    Letztlich hab ich mal gelesen, dass die Firma Flipout Guitars (ne strat mit umgekehrten body) Lizenzgebühren zahlt, um das Design eben so anbieten zu dürfen.

    Machen denn Diego und Rockinger das auch - und löhnen?

    Ich denke so unbedeutend wird das nicht sein, und dürfte allgemein bekannt sein.

    Als Empfehlung kann ich mich natürlich was Diego anbetrifft nur zu gut anschliessen, selbst die Fender MIM erachte ich für emfehlenswert :)
    ...schon wieder einer, der sein eigenes Zeugs empfiehlt... tststs

    ..aber so wirklich günstig finde ich das mal eben nicht, in DM muss man das wohl nicht mehr umrechnen, aber das ist schon ein stolzer Betrag finde ich.

    Günstig für das gebotene sind sie aber allemal!
  14. Fragile_Rocker

    Fragile_Rocker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    217
    Hey, wieder ein neuer Tele-Fan. Paus auf, sonst wird aus deiner Gitarre für dein Nebenprojekt schnell deine Hauptgitarre!
    also, ich kann dir entweder zu einer Made in Mexico raten, spiele selbst eine und bin sehr zufrieden. Musst halt mehrere antesten, hab gemerkt, da gibt es ne ziemliche Streuung.
    Wenn du aber nur irgendwie dazukommst spiel doch unbedingt ne G&l Asat an. Das sind echt klasse Gitarren, mit offizielen Fender-Abmessungen, da die Firma von Leo Fender gegründet wurde, nach Fender und Music Man. Die Tribute-Serie von G&L liegt so um die 500€ herum, und diese Instrumente sind ihr Geld mehr als wert. hätte mir schön längst ne zweite Tele geholt, wenn mein Konto etwas voller wäre.

    www.glg.guitars.com
  15. brett

    brett Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    yamaha hatt auch recht geile teles finde ich
    sind das geld immer wert
  16. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2007
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Kekse:
    12.410
    @ hoss: nochmal wegen der blade. ich habe beide blades die delta( tele) und texas (strat) jeweils gegen eine mexico, die im preisrahmen von um die 400-500€ liegen, und eine USA Strat/ Tele getestet und muss sagen, dass sie villt nicht das Fender Flair bieten, weil sie halt keine 1:1 kopien sind, doch meinder meinng nach auch mit der teureren US fender gitarre mithalten. zumal du bei einem preisunterschied von 500€ bei der blade nochmal locker die PU's wechseln könntest wenn du willst. aber das muss man gar nicht dem die blades bieten einen recht authentischen grundsound und haben mich voll überzeugt. sicher können die nich mit deiner custom 60s mithalten, doch in ihrer preisklasse und einer höheren nämlcih der der fender americans sind auf jeden fall ebenwürdig und den mexicos auf jeden fall um längen überlegen. ich denke mal das ist der grund für den blade "HYPE" den ich noch nicht feststellen konnte. und grade im zusammenspiel mit einem fender amp bieten sie dir einen echt genialen ton an. probiers mal aus :p

    gruß, flo
  17. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.2006
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Kekse:
    241
    Peavey Generation EXP,

    Thread zuende!
  18. price of gas

    price of gas Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    01.2006
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Kekse:
    120
    Woher nimmst du das mit dem verboten? Warum tut Fender da dann nix gegen, wenn sie sonst so rigeros damit sind?

    Ich für meinen Teil muss sagen, dass mir meine Diego viel besser gefallen hat, als eine American Standard Tele, die rund 200€ teurer war. Aber das ist natürlich subjektiv und der Wiederverkaufswert ist auch nicht so doll, aber das sind Gitarren zum Behalten. :p
  19. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    9.255
    so, dann schalt ich mich auch noch mit ein:

    die fame telly ist in meinen augen eine echte alternative. die 399 euro sind absolut fair - sie soll ja angeblich komplett in europa (polen) gefertigt sein - nun denn!

    die blades würde ich unter der fame einordnen, was aber nicht an der koreanischen produktion liegt.

    ich selbst hatte bis vor kurzem auch eine diego telly. für den preis von damals 565 euro gibt es nicht viel besseres. qualität würde ich höher als fender japan einschätzen. mit guten replacement PUs bekommt man da ein richtig tolles instrument.

    wenn wir schon dabei sind. die fender japan teles sind IMHO sehr gute instrumente. da würde ich mich nach einer gebrauchten umsehen. neu finde ich sie zu teuer.

    mein absoluter favorit sind tokai breezysounds. seit kurzem hab ich selbst eine TE70 und das ist mit abstand die beste tele, die ich bis jetzt mein eigen nennen durfte. für die tokai hab ich meine Fender Vintage ´52 RI Tele verkauft!
    die breezies sind mittlerweile sehr gesucht, dementsprechend hoch sind auch die gebrauchtpreise. aber wert sind sie es allemal!
  20. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.2007
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    6.781
    Auch nicht alle, wenn ich Dich erinnern darf ;), schön, wenn Du nun eine gefunden hast und bin schon gespannt auf die nächsten Einkäufe :D. Lass sie mich aber wenigstens vorher mal anspielen; ich erinnere mich daran, dass wir die Geburt des Nachwuchses noch "angehen" wollten...

Diese Seite empfehlen