Im Andenken an Robert Müller

von metaljuenger, 23.05.09.

  1. metaljuenger

    metaljuenger Aedilis Tympani (Drums)

    Im Board seit:
    06.05.05
    Beiträge:
    7.295
    Ort:
    Senatus Concili Musicorum
    Zustimmungen:
    729
    Kekse:
    23.393
    Erstellt: 23.05.09   #1
    Auch wenn es hier vll einen Eishockey-Thread gibt...
    Ich denke, dieser Mann hat einen eigenen Thread verdient.

    Am Donnerstag ist Robert Müller, ehemaliger Goalie der Eishockeynationalmannschaft, zuletzt in Diensten der Kölner Haie, nach langem Kampf gegen den immer wieder nachwachsenden Gehirntumor gestorben.
    Ich muss zugeben, als ich das gelesen habe, war ich wirklich geschockt, und auch hier, wo ich diese Zeilen schreibe, ergreift mich sein Schicksal tief, auch wenn ich ihn weder persönlich kannte, noch wahnsinnig viel DEL geschaut habe. Eishockeyfan war und bin ich immer noch und mit der Nationalelf habe ich immer mitgefiebert.
    Ich habe das erste mal im Herbst letzten Jahres einen Artikel im Spiegel über seine Krankheit und sein grandioses Comeback gelesen, dann in diesem Frühjahr wieder und als dort stand: Er wird es voraussichtlich nicht schaffen, habe ich gewusst, dass es nicht mehr lange ist und wir ihn dieses Frühjahr noch verlieren werden. Es war nur noch eine Frage der Zeit. Schön finde ich immerhin ie Tatsache, dass die Kölner Haie ihn in dieser Zeit nicht haben fallen lassen, sondern ihn unterstützt haben, wo es nur ging!
    Mit 28 Jahren einer so schrecklichen Krankheit zu erliegen, das ist einfach bitter und man kann es niemandem wünschen, egal, ob es ein Robert Müller ist oder ein Unbekannter.
    Robert ist einfach viel zu früh von uns gegangen!

    Man kann einfach nur seiner Familie Kraft für diese Zeit aussprechen und ihm wünschen, dass er es, wo auch immer er ist, besser hat, als die letzten Jahre auf der Erde!

    Ruhe in Frieden, Robert!
     

Diese Seite empfehlen