Lack unterm Stegfuß oder nicht?

von weka, 25.01.11.

  1. weka

    weka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 25.01.11   #1
    Bei vielen älteren Streichinstrumenten sieht man unter den Stegfüßen das "nackte" Tonholz. War hier niemals Lack oder ist der nur durch den Druck zerbröselt. Spielt es überhaupt eine Rolle für den Klang? Immerhin ist diese Stelle für den Ton nicht ganz unwichtig, daher meine Frage.
    Gruß
    weka
     
  2. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.538
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    796
    Kekse:
    36.684
    Erstellt: 25.01.11   #2
    So ich weiß (und nach meiner Beobachtung an meinen Instrumenten) wird der ganze Korpus lackiert. Der Steg "wandert" aber im Laufe seines Lebens häufiger um wenige (1/10) mm durch die Gegend, verkantet manchmal ein wenig und muss viele Vibrationen weitergeben und wird dadurch den Lack abscharben und zerbröseln.


    ...aber warten wir auf fiddle, der ist vom Fach ;)

    Grüße C&B
     
  3. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Im Board seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.577
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    12.724
    Erstellt: 26.01.11   #3
    Hi weka,

    normalerweise wird die Decke komplett lackiert, also ist Lack unter den Stegfüßen.
    Manche Öllacke sind sehr lange noch weich, so daß der Druck der Stegfüße den Lack herauspreßt.
    (auch gewollt, denn ein Lack soll flexibel bleiben, sonst kraquelliert er)
    Bei alten Geigen ist die Decke über die Zeit an diesen Stellen etwas ramponiert - das ist eher normal.

    Ich habe von Neubauern aber auch schon gehört, daß manche tatsächlich absichtlich den Lack unter den
    Stegfüßen etwas entfernen. Das ist aber eher selten.

    Ich persönlich denke, es spielt keine soo gravierende Rolle, ob da nun Lack ist, oder nicht (klanglich).
    Aber das ist ne Philosophie-Geschichte.

    Bei alten, ramponierten Decken retuschiert man diese Stellen etwas - schließlich soll kein nacktes Holz
    der Umgebung ausgesetzt werden. Also ne Schutzmaßnahme.


    cheers, fiddle
     

Diese Seite empfehlen