Streicherbögen für Becken

von Dreadnought, 10.07.10.

  1. Dreadnought

    Dreadnought Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    2.529
    Erstellt: 10.07.10   #1
    Hallo zusammen,

    ich weiss nicht wieviele Schlagzeuger sich schon mit dieser Frage hierher verirrt haben, die SuFu hat mir auf meine Suchbegriffe jedenfalls nicht so richtig was brauchbares geliefert.

    Es geht mir im großen und ganzen hierum:



    Becken mit Bögen bespielen würde ich auch mal gerne ausprobieren, allerdings bin ich überfragt ob man dafür besser ein Streichinstrument beherrschen sollte, um da überhaupt was mit zu reißen. Ein paar andere Fragezeichen hab ich auch noch ;) Was genau für ein Bogen das ist den der Kollege da einsetzt? Da muss man sicher nicht "genau den" haben, aber mir würde es schonmal enorm weiterhelfen zu wissen was für ne Größe dieser Bogen hat, sonst bestell ich mir hinterher einen 1/2 einen 4/4 oder ein 1/8 und es ist doch wieder was ganz anderes. Mit diesem Maß kann ich auch nicht so richtig was anfangen, Wiki spuckt Maße in cm aus und bei Google kann man alles immer direkt "kaufen", auch ohne die Erleuchtung -.-

    Des Weiteren würde mich interessieren ob der Bogen bzw. die Haare für das Bespielen von Becken auch mit Kolophonium eingestrichen werden muss (ja, soweit hab ich mich schon gegoogled :D ).

    Sollten euch da sonstige Tips einfallen wäre ich dafür auch dankbar ;)

    Danke schonmal & Gruß

    Dread
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.10
  2. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Im Board seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    543
    Kekse:
    12.724
    Erstellt: 12.07.10   #2
    Hi,

    ich würd mal sagen, da geht eigentlich jeder Bogen. Schau nach nem billigen Kontabaß- oder Cellobogen, dazu ein Kolofonium für Baß (weich/klebrig), dann sollte das funtionieren (die haben etwas mehr Haare, als n Geigenbogen). Singende Säge ist ja ähnlich. Fiedeln muß man nicht können. Learning by doing.

    Tip: Carbonbogen! Holz ist recht empfindlich. Einmal blöd irgendwo dagegen geditscht und schon ist der Kopf ab. Ich habe selber auch 2 Carbonbögen und kloppe ab und zu auf den Becken rum. Da wäre n Holzbogen schon lange übern Jordan.

    cheers, fiddle
     

Diese Seite empfehlen