Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    9
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    valon ist offline

    Verträgt sich Cello mit E-Bass?

    Kann man Cello und E-bass parallel spielen? Beim Cello muss man ja die Greifabstände mühsam lernen, würde dies durch regelmäßiges Bassspiel in der Band behindert werden, da die Abstände ja anders sind? Oder ist es hilfreich für die Fingerfertigkeit?

  2. #2
    Mod Streicher/HipHop Avatar von cello und bass

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Sesshaft
    Beiträge
    6.143
    Karma
    34432
    Rep-Power
    220
    Online
    cello und bass ist offline
    Geht -> vergl. mein Nickname

    In umgekerter Reihenfolge habe ich es auf jeden Fall gelernt

    Wenn du beide Instrumente neu erlernen willst, schlage ich vor, erst dich erst ausgiebig mit dem einen und erst ein bis zwei Jahre später mit dem anderen zu befassen. Wenn du eins der beiden instrumente bereits beherrscht, dann kannst du mit dem anderen problemlos anfangen.

    Von der Fingerfertigkeit profitiertst du auf jeden Fall, wenn du nicht beides gerade neu lernst.

    Grüße Cello und Bass, der selbstredent für weitere Fragen zur Verfügung steht.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    72
    Karma
    59
    Rep-Power
    74
    Online
    Hurz ist offline
    Ich hab da auch keine schlechten erfahrungen gemacht. Ich selbst spiel zwar nicht E-Bass, sondern mein Bruder, aber beide Instrumente passen auch vom musikalischem her ganz gut zusammen.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von multidilettant

    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    79
    Karma
    40
    Rep-Power
    83
    Online
    multidilettant ist offline
    Hallo,

    ich bin von der Gitarre zum Cello gekommen. Das war krass !!! Eine andere Welt.

    Nach dem Cello kam bei mir E-Bass. Das war wesentlich einfacher. Wahrscheinlich weil meine Finger mittlerweile etwas geübter & gelenkiger geworden waren. Ich denke, das Cello hat mir da eher geholfen.

    Ich glaube nicht, daß Du dir damit die Technik "versaust".

    Beim E-Bass (man vergebe mir) kommt es ja nicht so extrem auf die Genauigkeit an, sofern man nicht gerade Frettless-Bass spielt, was natürlich obergeil ist.

    Ich persönlich würde davon abraten etwa Frettless und Cello gleichzeit erlernen zu wollen, weil die Mensur doch recht unterschiedlich ist. Erschwerend kommt halt hinzu, daß man auch ständig umdenken muß (Quart-Stimmung - Quint-Stimmung).
    Es mag aber Genies geben, die das problemlos schaffen.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Urbach bei Schorndorf
    Beiträge
    17
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    Steve_90 ist offline
    Also, ich hab mit E-Bass angefangen, und dann mit der Geige weiter gemacht.
    Ging wunderbar, es gab so gut wie keine Probleme. Das millimeter-genaue Greifen auf der Geige hat sich mit den großen, groben Bass-Griffen wunderbar vertragen.
    Und das Umdenken Quint-Quart-Stimmung hatte ich auch schnell draf.
    Klänge sind letztlich auch nur eine Illusion. Aber sicherlich die schönste Illusion, die es gibt =)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •