Akustik Gitarre für Country Blues bis etwa 400 €

von daneben, 02.12.11.

  1. daneben

    daneben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.11   #1
    Hallo zusammen!
    Ich spiele bereits eine ganze Weile Gitarre (seit etwa 20 Jahren auf eine Yamaha G-228)
    und möchte mir nun gerne eine neue Akustik Gitarre zulegen. Ich interessiere mich seit etwa 3 Jahren für Country Blues (Mississippi John Hurt, Mance Lispcomb, Blind Lemon Jefferson, Rev gary Davis etc.) und kann auch bereits ein paar Songs in diesem Stil spielen.
    Martin oder Gibson sind mir zu teuer (und ich vermute, dass meine Spielstärke / und Weise diesen Edelgitarren nicht wirklich gerecht wird).
    Nylon oder Western --> da bin ich offen. Meine Yamaha Klassik G-228 lässt sich nicht wirklich leicht spielen. Etwas "einfachere" Handhabung wäre da schon nett.

    Insbesondere drei Punkte beschäftigen mich:
    1) Nylon oder Western --> Bisher wurde mir insbesondere für Country Blues zu Western Gitarren geraten. Problem: Die Westerngitarren,ich bisher gespielt habe schnitten mir ziemlich in die Greifhand (da ist die Klassik Gitarre die ich bisher spiele um einges angenehmer). Eigentlich habe ich durchaus Hornhaut an den Fingern, aber angenehm war das nicht wirklich. Die schmalen Hälse machen mir auch nicht wirklich Spaß.

    2) Breite des Gitarrenhalses:
    Die 52mm meiner Nylon sind mir etwas zu breit. 43mm wären mir wohl zu schmal. Ich denke 46 bis 48 wären genau richtig. Problem scheint allerdings zu sein, dass Westerngitarren tendenziell eher in Richrung 43 mm gehen.

    3) Pickup Preamp:
    Wenn die Gitarre so etwas hat, tut das nicht weh. Der Haupteinsatz ist aber Zuhause und da spiele ich unverstärkt.

    Mein Favorit ist wohl Mance Lipscomb:
    http://www.youtube.com/watch?v=J6KcERiXwQE&list=FLg5qWwcd2NudJvWbpEBv5TQ&feature=mh_lolz
    Nun zum Fragebogen:



    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 400 €



    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

    Fortgeschrittener Beginner / Medium



    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)
    Fingerpicking, Country Blues (ohne Plektrum); evtl. später Bottleneck



    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

    überwiegend Zuhause. Aufnahmen mache ich mit einem Zoom H2. Wenn ein Tonabnehmer dabei ist, tut das allerdings auch nicht weh :)



    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?
    ich spiele bisher nur Nylon (Klassik), denke aber für Country Blues wäre eine Westerngitarre nicht übel. Eine Nylon mit einem etwas schmaleren Hals als 52mm könnte ich mir aber auch vorstellen.



    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

    die Westerngitarren die ich bisher ausprobiert habe, haben mich nicht so überzeugt. Da von der klassischen Gitarre komme, also breite Hälse gewohnt bin, hatte ich immer Probleme mit den schmalen Hälsen. Die 52mm meiner Yamaha machen das im Country Blues beliebte Greifen der tiefen E Saite mit dem Daumen der Grreifhand nicht wirklich zur reinen Freude. Etwas schmaler als 52mm könnte es also schon sein. 46 bis 48mm sollten genau richtig sein.



    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
    kann ruhig etwas dicker sein (große Hände)



    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
    eher keine Vorstellung



    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    - Dreadnought Beispiel
    oder
    - Jumbo Beispiel


    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [X] Massive Decke
    [ ] Massiver Boden
    [ ] Massive Zarge
    [X] hochwertige Mechaniken
    [ ] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
    [ ] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
    [ ] sonstiges: ______________________________ __________

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??
    nein
    Decke: _________
    Boden&Zargen: __________


    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?
    nein, kann gerne eher schlicht sein.


    (13) Sonst noch was? Extrawünsche?
    //

    besten Dank
    Carsten
     
  2. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    999
    Erstellt: 02.12.11   #2
    Hi

    bei Dreadoughts gibt nicht viele mit breiterem Sattel
    Art & Lutherie (44mm)
    Baton Rouge ZD od LM(45/46mm)
    http://www.musik-oevermann.de/onlin...-rouge-z-d-dreadnought-neue-serie-voll-massiv
    Eine Jumbo sehe ich eher nicht passend für CountryBlues, dann besser was in 000/OM / Folk Größe
    da gibts auch mehr Auswahl mit breiterem Sattel
    Recording King bietet da einige Modelle
    http://www.thomann.de/de/search.html?gf=westerngitarren&bf=recording_king&oa=pra
    und die sollen ein sehr gutes P/L Verhältnis bieten

    *flo*
     
  3. daneben

    daneben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.11   #3
    Ahoi Flo!
    Danke für die schnelle Antwort.
    Die Recording Kings beim grossen T habe ich bereits in der engeren Auswahl. Die scheinen ja einige der wenigen zu sein, die etwas breiter Hälse bei Western Gitarren anbieten. Tendiere momentan zu einer
    RECORDING KING ROS-616. Gibt es es bzgl der Recording King Erfahrungen?
    Wie schaut das denn mit den Saiten aus? ich vermute mal das man sich an die etwas einschneidenderen Saiten gewöhnt (oder zumindest hoffe ich das). Sind denn tendentiell die dickeren Saiten oder die dünneren Saiten angenehmer zu spielen?
    Wie gesagt, besten Dank und schon mal ein feines WoEnde!
    Carsten
     
  4. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    999
    Erstellt: 02.12.11   #4
    Hi

    selbst habe ich noch keine RK in der Hand gehabt werden aber von allen Seiten gelobt.
    Zu den Saiten
    anfangen würde ich mit 11er Saiten, die haben etw. weniger Zug und spielen sich etw. weicher
    Man gewöhnt sich aber recht schnell an Stahlsaiten.
    Die RK RO 126 NA wäre für dich auch interessant durch die kürzere Mesur, dh spielt sich etw. weicher
    da auch weniger Zug bei gleicher Saitenstärke.

    *flo*
     
  5. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.849
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    673
    Kekse:
    9.151
    Erstellt: 02.12.11   #5
    oder aber bei den Saiten in Richtung Silk&Steel gehen. Spieln sich auf meiner OM hervorragend.
    Dann tun die Finger auch nicht ganz so weh.
     
  6. daneben

    daneben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.11   #6
    Danke für die Tipps. Die RO 126 NA sieht ebenfalls gut aus. Ich denke ich werde mich im Laufe der nächsten Woche für eine der Gitarren entscheiden. Beste Grüße Carsten
     
  7. daneben

    daneben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.11   #7
    So, habe mich für die Recording King 626 FE1 entschieden. Bin noch dabei die Gitarre zu testen. Dauert etwas sich an den "nur" 46 mm breiten Hals zu gewöhnen wenn man nur Klassik-Wimmerwurzeln gewöhnt ist.
    http://www.youtube.com/watch?v=9800NuuHPhs&feature=player_embedded
    Gekauft habe ich beim großen T. Der Fishman Matrix Infinity liefert einen ordentlichen Sound, nur das Battery - Pack bömselt noch etwas ungezwungen in der Gitarre herum. :rolleyes:
    Gruß Carsten
     

Diese Seite empfehlen