Böckchen abmessen?

von Flipsn, 22.04.10.

  1. Flipsn

    Flipsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Volkach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.10   #1
    Hey everyone!

    Eine kurze Frage: Ich hab mir nen alten Snarekessel erstanden und möchte ne richtig schöne Trommel draus machen. Jetzt will ich da bisschen andere Spannböckchen für haben und weiss jetzt aber nicht von wo bis wo ich da die Länge messen muss?

    O

    O

    Wenn das die beiden Löcher sind, muss ich dann:

    - Vom oberen Teil des Oberen Loches zum unteren Teil des unteren Loches,
    - von der Mitte oben bis Mitte unten
    - unten oberes Loch bis oben unteres Loch oder
    - ganz anders messen?

    Bzw: Was gibt's gerade beim Kauf von Böckchen und Schrauben zu beachten?

    Vielen Dank schon mal!
    Grüße,
    Flip!
     
  2. Delbert

    Delbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Beiträge:
    948
    Ort:
    Neckar-Kocher-Jagst Delta
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    948
    Erstellt: 22.04.10   #2
    Böckchen misst du mitte/mitte und darauf achten, dass sie passend für die Snaretiefe sind. Bei den Schrauben nimmst du am besten die gleiche Länge, die schon drin war.
    Am einfachsten wäre, du rufst bei ST-Drums oder Customdrums an, sagst denen was du machen willst, die können dich auf jedenfall beraten.
     
  3. Flipsn

    Flipsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Volkach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.10   #3
    Was heißt passend für die Snaretiefe?

    Hab nen 8" tiefen Kessel, an dem 4 Bohrungen für Böckchen sind. (Also 2 pro Böckchen)
     
  4. PattiF

    PattiF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.09
    Beiträge:
    720
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    2.074
    Erstellt: 22.04.10   #4
    Was gleichbedeutend mit oben-oben oder unten-unten ist (ist immer der Selbe Abstand), ansonsten hat Delbert schon alles gesagt...
     
  5. Ahead Freak

    Ahead Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    333
    Erstellt: 22.04.10   #5
    Etwas unglückliche wirtwahl. Er meint die Kesseldicke, also die Stärke der Kesselwand.
     
  6. HeavyHitter

    HeavyHitter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.10
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Böblingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 22.04.10   #6
    Geh doch am besten mal in den Laden deines Vertrauens und probiere, welche von der Kesseldicke passen. Lass dir auch mal verschiedene Böckchen vorführen, es gibt ja ganz unterschiedliche.

    Liebe Grüße und gut Schraub :D

    Patrick
     
  7. Delbert

    Delbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Beiträge:
    948
    Ort:
    Neckar-Kocher-Jagst Delta
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    948
    Erstellt: 23.04.10   #7
    Nein, ich meine die Snaretiefe, das wäre in diesem Fall dann die erwähnten 8". Und da muss man den Abstand der Löcher entweder mitte/mitte, oben/oben oder auch unten/unten messen(ist egal wo, ist immer gleich) und dann die dementsprechenden Böckchen aussuchen, bei 8 Spannschrauben pro Fell wären es dann 16, bei 10 sind es 20.
    Bei den Befestigungsschrauben der Böckchen kommt es dann auf die Kesseldicke an, da gibts unterschiedliche Schraubenlängen.
     
  8. Flipsn

    Flipsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Volkach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.10   #8
    Aaalso, dann werd ich wohl mal den Kessel packen zum Thomann flitzen :)

    Das mit der Länge der Stimmschrauben war mir klar, auch mit der Zahl :)

    Die einzige "Problematik" nur, die sich mir zu stellen wagte, war eben die, dass ich nicht wusste, wie ich den Abstand der Bohrungen zu messen habe. Sonst steh ich auf einmal mit 16 Böckchen da und kann sie nicht benutzen, weil sie nicht passen :)

    Ah, und Lack kann man ja direkt auf den Holzkessel aufsprühen, oder? Da ist atm eine silberne Folie drum rum und die ist einfach potthässlich :)

    Soweit - herzlichen Dank!
     
  9. HeavyHitter

    HeavyHitter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.10
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Böblingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 23.04.10   #9
    Nein, kann man nicht.

    Das ist eine Wissenschaft für sich, es gibt darüber auch ganz schön viele Threads im Forum, also einfach mal die allwissende Suchfunktion benutzen und dich informieren, denn eine Trommel lackieren sollte man nicht auf die leichte Schultern nehmen.

    Was ist das denn für eine Trommel, also ich meine, welche Marke, denn unter Umständen hast du ein gefragtes Vintage Teil erstanden und dann wäre es schade darum.

    Liebe Grüße

    Patrick
     
  10. Flipsn

    Flipsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Volkach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.10   #10
    Hm.. glaub ich fast weniger. N alter Remo-Kessel.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=250602637286&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

    Gefiel mir, aufgrund der 8" Tiefe :)

    Btw: Sorry, dass erst jetzt wieder ne Antwort kommt, hatte ne kleine OP am Fuß (yaaay) und durfte nicht aufstehen.. :\
     

Diese Seite empfehlen