Bestes E-Piano???

von rubbergum, 02.05.04.

  1. rubbergum

    rubbergum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #1
    Hallo erstmal! Ich bin ein frischling in Sachen Foren, das hier ist sage und schreibe das erste bei dem ich mich angemeldet habe ;-) naja egal, ich brauche eure Hilfe!!!

    Ich spiele seit 9 Jahren Klavier und bin nun langsam total Klassik-geschädigt. Ich hatte das Pech immer bei unsympathischen Lehrern zu landen und jetzt steht mir der Sinn nach nem Neuanfang :cool: Mein altes Klavier wird verkauft, da es mit viel zu viel Frust beladen ist :rolleyes: , und ein E-Piano angeschafft.

    Nun meine Frage: Welches E-Piano (Schmerzgrenze ca. 2000€) ist im Klang und der Klaviatur am authentischsten oder welcher Hersteller lässt sich empfehlen???
    (Natürlich ist mir klar, dass es Geschmackssache ist und man probespielen muss, aber ich hätte gerne einen kleinen Überblick :) )

    Vielen Dank schon mal
     
  2. SirHoshi

    SirHoshi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.04
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.04   #2
    also schauh dir die von Yamaha an.... ich sag dir,wenn du sowieso 2000Euro ausgeben willst,das die wirklich den besten sound und spieleigenschaften haben! geh ins geschäfft und schauh dir alle modele an ab den P120...
    bestes Piano für den Preis ist CLP150 ein traum sag ich nur ;) du wirst begeistert sein wenn dus hören wirst :D
     
  3. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Wuppertal / Dollar City
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 03.05.04   #3
    Kawai MP 9500. Hat eine Holztastatur!
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten

    Im Board seit:
    05.11.03
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    2.111
    Erstellt: 03.05.04   #4
    Wenns Dir auf den Sound ankommt - meine Meinung:

    1. - Steinberg The Grand über einen guten Computer mit einer Doepfer-Tastatur vornedran (wird eng mit den $$$'s wenn kein guter Compi vorhanden)
    2. - GEM Promega 3
    3. - Kawai MP 9500

    ciao,
    Stefan
     
  5. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Boardbetreiber, Redaktion

    Im Board seit:
    14.08.03
    Beiträge:
    5.578
    Ort:
    Aschaffenburg
    Medien:
    17
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    1.256
    Kekse:
    21.483
    Erstellt: 03.05.04   #5
    Vorschprung durch Einzelton-Sampling
     
  6. rubbergum

    rubbergum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #6
    hab vorher schon recherchiertund mir die schon herausgepickt ;) ... Hört man deiner Meinung nach einen großen Unterschied zwischen dem 130er und dem 150?
     
  7. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Wuppertal / Dollar City
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 04.05.04   #7
    Die besten Spieleigenschaften hat meiner Meinung nach das Kawai MP95000.
     
  8. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 04.05.04   #8
    Ich finde auch, dass das Kawai MP9500 vom Spielgefuehl her momentan unschlagbar ist. Danach kommt erst mal lange nix...

    Soundmaessig ist das Promega 3 vielleicht n' Tick besser, aber das ist eher Geschmackssache.
     
  9. rubbergum

    rubbergum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #9
    Vielen Dank für eure Hilfe!!! Ich werd jetzt erstmal in nen Musikladen spazieren und ausgiebig probespielen :D
     
  10. jazzfanwien

    jazzfanwien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.04   #10
    Kann die Meinungen nicht ganz nachvollziehen!

    Beim Kawai MP 9500 stimmt meiner Meinung nach Preis-Leistung in keinster weise!

    Tastatur ist eine Sache.....64 Klangfarben und eine 64er Polyphonie eine andere!Das Gewicht von 32 kg macht es für mich auch nicht interessanter!

    Und dafür 2000 Euro hinlegen???

    Würde eher zum Roland RD 700 tendieren (viel mehr Sounds....bessere Bedienung)....einfach mehr Möglichkeiten!

    Das Yamaha P-120 gefällt mir persönlich auch recht gut (und ist um einiges günstiger)!
     
  11. stefan64

    stefan64 HCA Tasten

    Im Board seit:
    05.11.03
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    2.111
    Erstellt: 05.05.04   #11
    Die Antworten sind ganz einfach nachvollziehbar:

    es wurde nach dem besten Sound gefragt - nicht nach Gewicht oder Anzahl Sounds (Qualität ungleich Quantität oder Gewicht oder Marketing der Firma). Und da scheint das Promega 3 und das MP9500 in den Meinungen hier eindeutig vorne zu liegen.

    ciao,
    Stefan
     
  12. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Wuppertal / Dollar City
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 05.05.04   #12
    Was ist dnen bitte an 64 Stimmen und 64 Stimmen zu wenig?

    Die Verarbeitung im Allgemeinen rechtfertigt auf jeden Fall den Preis. Aufwändige Mechanik kostet halt.
     
  13. jazzfanwien

    jazzfanwien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.04   #13
    Bin der Meinung das man Geräte nur vergleichen kann wenn man sich auch den Preis für das gebotene vor Augen hält!

    an 64 Stimmen habe ich eigentlich gar nichts auszusetzen - mein Stagepiano hat auch "nur" 64 Stimmen!Hat mich aber keine 2000 Euro gekostet - und hat doch um ein Eck mehr Sounds als das Kawai......!

    Das RD - 700 habe ich erwähnt da 128 Stimmen, leichter als das Kawai, für meinen Geschmack stimmt bei diesem Gerät Preis Leistung, was eben beim genannten Kawai nicht der Fall ist!


    Ausserdem gibt es das "Beste" Piano nicht, wer was anderes behauptet lügt!Da jeder Keyboarder/Pianist ein anders Spiel - und Hörempfinden hat!
    Insofern kann man diese Frage absolut nicht beantworten!

    Angebrachter wäre da "Welches Stagepiano bietet das beste Preis-Leistungsverhältnis"!

    Aber natürlich jedem seine Meinung!
     
  14. stefan64

    stefan64 HCA Tasten

    Im Board seit:
    05.11.03
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    2.111
    Erstellt: 05.05.04   #14
    @jazzfanwien: wenn Du andere Fragen für angebrachter hältst... mach doch einfach einen Thread auf.

    Aber hier war nun mal nach dem Sound gefragt bei Geräten um die 2000€.

    Und es ist ja schön, dass Du mit Deinem Roland so zufrieden bist - bin ich mit meinen Geräten ja auch.

    ciao,
    Stefan
     
  15. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Wuppertal / Dollar City
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 05.05.04   #15
    Das Kawai MP9500 bietet sehr viele klangtechnische Finessen die man beim RD-700 nicht hat. Ich finde die Geräte haben eine unterschiedliche Philosophie, das Kawai hat halt nicht so viele Klänge, die sind dafür aber sehr gut, und das Roland hat eher eine Masse an Klängen, es hat ja auch noch Begleitrhytmen.

    Und ich bleibe dabei, der Preis vom Kawai ist angemessen. Das ist nämlich eins von den wenigen Geräten bei denne nirgendwo gespart wird. Holz ist halt teurer als Plastik ;) Zudem bietet das Kawai Masterkeyboardeigenschaften.
     
  16. toeti

    toeti Keys

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    12.997
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    544
    Kekse:
    18.564
    Erstellt: 05.05.04   #16
    Ich denke auch, dass das MP9500 sowie das ProMega die Spitze darstellen. Direkt danach würde ich das Yamaha P250 einordnen.

    Das Große RD700 ist für mich kein Stage Piano in dem Sinne. Die oben genannten hingegen schon.

    Schließe mich Antika auch an, in Bezug auf den Preis.

    Ansonsten, ich bin sehr zufrieden mit meinem PRO2, meinem P80 und meinem Kurzweil.
    mfG
    Thorsten
     
  17. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik

    Im Board seit:
    29.10.03
    Beiträge:
    4.556
    Ort:
    München&Stuttgart
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    6.785
    Erstellt: 08.05.04   #17
    Im Hinblick darauf, dass ich mir eins anschaffen will, hab ich gestern mal eine Reihe Stagepianos probegespielt. Allerdings waren keine teuren Modelle dabei, da ich mir die eh nicht leisten kann. Außerdem habe ich nur auf Pianosounds Wert gelegt, da ich für alles andere 'nen Synth habe. Hier meine Ergebnisse, bei denen leider das Roland RD-170 fehlt (war grad keins da):

    1. Yamaha P-120: Tastatur und Klang unschlagbar, super Bedienung. Preis für meine Verhältnisse absolute Obergrenze (eigentlich drüber), aber für _das_ Top-Produkt ...

    2. Casio PS-20: Klang und Bedienung ebenfalls super. Tastatur für mein Empfinden etwas zu leicht. Dafür ein absoluter Preistip.

    3. Korg SP-300: Bedienung gut, Klang nicht so gut wie beim Yamaha, aber Ok. Tastatur im Anschlag gut, beim Zurückkommen der Tasten leider etwas klapprig.

    4. Kurzweil SP-76/88: Bedienung gut, Klang Durchschnitt, Tastatur nicht das Gelbe vom Ei.

    5. Yamaha P-60: "Plastikbomber". Tastatur und Klang maximal Durchschnitt, Bedienung schlecht. Außerdem kein extra Line-Out, nur Köpfhörerausgang.

    6. Casio PX-300: Klang nicht gut, Tastatur schlecht. Auch kein extra Line-Out. Im Gegensatz zum PS-20 wird es dem Spielzeug-Image von Casio leider gerecht.

    Gruß,
    Jay
     
  18. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.05.04   #18
    zum Fantom X
    "Besonders herausragend ist das 88-tastige Piano mit Einzelsamples für jede Taste in allen vier Velocity-Stufen. In diesem Patch alleine werden rund 700 Samples verwendet! "
    :eek: :eek: :eek:
     
  19. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Wuppertal / Dollar City
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 08.05.04   #19
    toeti bringt Fachkompetenz mit. Er schreibt nie Mist. Was man bei einigen anderen Usern nicht sagen kann.

    Das RD-700 ist mehr als nur ein StagePiano. Das wollte er damit sagen.
     
  20. toeti

    toeti Keys

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    12.997
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    544
    Kekse:
    18.564
    Erstellt: 10.05.04   #20
    Sach ma inver, kannst du nicht einfach mal ruhig sein.

    Das RD700 ist genauso wenig ein Stage Piano, wie das Yamaha S90 oder die 88er Motifs, Tritons und Fantoms. Also weiß ich nicht wo dein Problem liegt.

    Desweiteren habe ich nicht verallgemeinert, sondern meine Meinung kund getan. Klar, muss man das nehmen, hinter dem man sich wohl fühlt, aber wenn wir von nem Stage Piano reden, sollte man auch diese nennen und nicht irgendwelche Multi Boards.

    mfG
    Thorsten

    P.S.
    @Inver..., wieso greifst du eigentlich immer mich an? Andere sagen genau das selbe wie ich und ich bin hier deine Zielfigur. Sei doch mal bitte so freundlich und erkläre mir, was ich dir getan habe?!
     

Diese Seite empfehlen