Freeware Gitarren oder Bass-Synthesizer

von WurstmanJimBob, 20.07.11.

  1. WurstmanJimBob

    WurstmanJimBob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.10
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Stuttgart-Vaihingen
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    420
    Erstellt: 20.07.11   #1
    Ja, wie gesagt, ich suche einen Bass- oder Gitarrensynthesizer, hab im Web nix gefunden (?), wenn möglich Freeware.
    Also nur damit keine Missverständnisse aufkommen, keine normalen Synths, die z.B. auf Bass-Sounds ausgelegt sind, sondern sowas in der Art als kostenlose Software...

    Vielen Dank :great:
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus

    Im Board seit:
    18.08.06
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 21.07.11   #2
    Schau Dir das hier mal an:

    http://rekkerd.org/fretted-synth/

    Das Ding macht allerdings eine phase Distortion. Der Roland macht ja mit dem entsprechenden tonabnehmer aus einem Audiosignal ein MIDI Signal und steuert dann einen ganz normalen Synth an. Wenn Du also ein MIDI Signal aus Deinem Bass bekommst kannst Du auch ein ganz normalen VSTi Synth nutzen (was Deine Möglichkeiten enorm erweitert).

    Grüße
    Nerezza

    edit: Das Ding ist ein VST Effekt, Du brauchst also einen Host (z.B. einen Sequencer oder ein Programm wie VSt Host dafür)
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. WurstmanJimBob

    WurstmanJimBob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.10
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Stuttgart-Vaihingen
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    420
    Erstellt: 21.07.11   #3
    ja, das mit dem Roland war jetzt nur ein willkürliches Beispiel, dass man nicht denkt, ich suche einen Synthesizer, der besonders Bass-Klänge gut wiedergeben kann, und der über MIDI-Keyboard o.Ä. gespielt wird, ich will einfach die Gitarre oder den Bass anschließen, damit ich Synth-Sounds oder stark verfremdete Sounds (das geht ja auch schon mit vielen Effekten) mit Gitarre spielen kann, da dort ja Spieltechniken möglich sind, die man mit einem Keyboard nicht bewerkstelligen kann...

    Host hab ich (Cubase)
     
  4. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Beiträge:
    1.476
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    818
    Erstellt: 21.07.11   #4
  5. WurstmanJimBob

    WurstmanJimBob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.10
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Stuttgart-Vaihingen
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    420
    Erstellt: 21.07.11   #5
    gibts da keine anderen Möglichkeiten?
    aber dann könnte ich die Gitarre ja theoretisch auch an jeden Klangerzeuger mit MIDI-In anschließen, oder? z.B. an meinen Korg M50
     
  6. Pars_ival

    Pars_ival Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.840
    Ort:
    Schermbeck
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    1.917
    Erstellt: 22.07.11   #6
    Ja kannst. Das ist ja auch der Sinn der Guitar-to-Midi Converter :eek: Allerdings brauchst Du auch noch einen speziellen Tonabnehmer, der die Signale der Saiten abnimmt. Da wären dann nochmals so um die 130 Euro fällig.
     
  7. WurstmanJimBob

    WurstmanJimBob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.10
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Stuttgart-Vaihingen
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    420
    Erstellt: 22.07.11   #7
    hmm, das bleibt das wohl doch eher Wunschdenken, ich gluab ich hatte da auch was andres im Kopf, wie so ein Gitarrensynthesizer funktioniert, das wusst ich auch nicht genau...
     
  8. BlakeWilder

    BlakeWilder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    896
    Erstellt: 22.07.11   #8
    Es gibt ein paar Möglichkeiten, das auch ohne Axon oder Roland hinzubekommen:

    Du könntest Dir das hier mal anschauen (ist aber nur monophon!):

    http://www.thomann.de/de/hmb_tec_sonuus_g2m_midi_konverter.htm

    USB- Version:

    http://www.thomann.de/de/peterson_sonuusi2m_midikonverter.htm

    oder, etwas teuer, aber auch monophon:

    http://www.thomann.de/de/electro_harmonix_bass_micro_synth_new_2008.htm

    Man kann auch über (zum Beispiel) den Dark Energy von Doepfer Gitarre spielen. Ist auch nur monophon, allerdings kommt die Signalerzeugung da zu 100% aus dem (Hardware-) Synth:

    http://www.youtube.com/watch?v=DVVKdeL1_WY

    So, nun aber gung der Linkerei...:)

    Greetz,

    Blake.

    PS: Ein Gitarrensynth ist echt ´ne coole Sache, ich kann Dir die Investition nur empfehlen!
     
  9. langhaar!

    langhaar! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    5.050
    Erstellt: 22.07.11   #9
    Aus Gitarren bzw. Basssignalen MIDI zu generieren ist auch per Software möglich.
    Solche Funktionen sind z.B. in den GT Geräten von Boss eingebaut, ohne dass die Gitarre spezielle Tonabnehmer hat.
    Es wird das normale Gitarrensignal genommen und in eine Note umgerechnet. Funktioniert in den
    genannten Geräten nur monophon.

    Ob so eine Software für den PC erhältlich ist, ist mir nicht bekannt. Technisch machbar ist es.
     
  10. WurstmanJimBob

    WurstmanJimBob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.10
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Stuttgart-Vaihingen
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    420
    Erstellt: 22.07.11   #10
    danke für die Empfehlungen BlakeWilder! Der erste Link tut nicht...
    Aber dann 259 für den EHX... puuuh :o ich als Schüler hab glaub ich dafür grad kein Geld, es steht sowieso noch ein Keyboard und dann mal ne eigene Gitarre an... Da wären 259€ glaub doch bisschen zuviel....
    Hmm, kennt ihr noch irgendwelche anderen Guitar-to-MIDI-Controller, auch gebraucht, so billig wie möglich? Weil ne Klangerzeugung bräcuht ich eigentlich nicht, die am Synthie wird da locker reichen....

    Edit: Langhaars Antwort erst jetzt gesehen: ja die Boss-Teile sind halt auch etwas teuer, aber vllt kann ich mich auch mal nach älteren Gitarren-Synthesizern umsehen, wo die Klangerzeugung vllt nicht so dolle ist, dass ichs dann trotzdem an meinem Synthie anschließen kann (geht das überhaupt? ham die Teile eigentlich ein MIDI-Out, bei denen man das MIDI-Signal auch einfach an einen anderen Klangerzeuger schicken kann?)
     
  11. BlakeWilder

    BlakeWilder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    896
    Erstellt: 22.07.11   #11
    Das es nur monophon funktioniert, steht ja bereits im Beitrag...

    Das "normale" Gitarrensignal wird zuerst digitalisiert (in MIDI- Daten umgewandelt), dann kann es bei den erwähnten Roland- Geräten an ein solches weitergeleitet werden. Deswegen ist ja ein Konverter vorgeschaltet...

    Greetz,

    Blake.

    ---------- Post hinzugefügt um 11:57:09 ---------- Letzter Beitrag war um 11:56:00 ----------

    @ WurstmanJimBob:

    Habe den Link gefixt, versuch´s nochmal:)!

    Greetz,

    Blake.

    ---------- Post hinzugefügt um 12:01:06 ---------- Letzter Beitrag war um 11:57:09 ----------

    Bei ebay gibt es häufiger MIDI- Konverter. Letztens ging einer ganz günstig weg (Firma weiß ich nicht mehr, ich glaube, Yamaha?), allerdings:

    meistens brauchst Du noch den GK- Tonabnehmer und das entsprechende Kabel dazu. Und er sollte nicht zu alt sein, damals war das "Tracking" noch nicht so gut. Unter einem AXON AX 100 MK II würde ich die Finger davon lassen. Wenn Du da was findest, poste das mal hier im Board, dann kann man sich dazu äußern!

    Greetz,

    Blake.

    ---------- Post hinzugefügt um 12:01:44 ---------- Letzter Beitrag war um 12:01:06 ----------
    @ WurstmanJimBob:

    Ja, die haben MIDI Outs.
     
  12. WurstmanJimBob

    WurstmanJimBob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.10
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Stuttgart-Vaihingen
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    420
    Erstellt: 22.07.11   #12
  13. langhaar!

    langhaar! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    5.050
    Erstellt: 22.07.11   #13
    Ich habe absichtlich nicht von MIDI gesprochen. Ob die GT Geräte intern mit MIDI arbeiten oder nicht, ist nicht bekannt und auch nicht notwendig. Nichts spricht dagegen, dass intern ein eigenes Format verwendet wird.
    Die Digitalisierung erfolgt beim Einspeisen eines Gitarrensignals in den Rechner ebenso, deswegen ist mir nicht klar, was dein Punkt ist. :gruebel:

    Meine Anmerkung war keineswegs als Kaufempfehlung zu verstehen - immerhin wolltest du Software - sondern sollte prinzipiell nur zeigen, dass es technisch überhaupt ohne zusätzliche Hardware zumindest monophon machbar ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.11
  14. BlakeWilder

    BlakeWilder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    896
    Erstellt: 22.07.11   #14
    :gruebel:

    Internes, eigenes Format? Wovon redest Du denn jetzt?? Und wem ist nicht bekannt, ob die Geräte intern mit MIDI arbeiten und vor allem, warum ist das nicht notwendig??? Schau´ Dich mal hier ein bischen um, kann Dir den Einstieg ins Thema MIDI/ Audio erleichtern;) :

    http://www.guitargeorge.de/mp3-in-midi-konvertieren

    Zurück zum Thema:

    Der Pickup von Shadow macht ja genau das vorher Beschriebene:

    Das steht auf der Shadow Homepage dazu:

    How it works:
    The analog signal of the string are converted into electrical signals by the hex pickup. Then the analog circuitry buffers the signal and filters out the harmonics for digital pitch analysis. After filtering, the microprocessor determines the pitch played by measuring the time of one sinus vibration (half of the cycle) which is the shortest part of the note.

    This allows the SH 075 to make a positive analysis in a MAXIMUM of 2.5 vibrations. Far superior to competitors products which can take up to 7 vibrations for analysis. As soon as the pitch is confirmed, the microprocessor instantly sends the information as a standard MIDI message (note and velocity) to any MIDI synthesizer, sequencer or computer.



    MIDI key pad to allow program changes (0-99) to be sent from the guitar,
    MIDI volume (controller 7) and velocity range (dynamics) controls,
    MIDI notes on/off button,
    MIDI mode selector for POLY or MONO modes (with or without pitch bend),
    MIDI pitch bend range switchable from 8 to 4 semitones,
    MIDI transpose up or down 3 octaves,
    LED indicators for MIDI on/off,
    MIDI mode and other user functions,
    Built in guitar tuner,
    Individual string sensitivity trim pots,
    Detachable hex magnetic MIDI pickup

    Allerdings stellt sich dabei die Frage, wie schnell und präzise er arbeitet. Außerdem ist es noch über zwei Tage drin, bei elf Geboten. Shadow gibt den Verkaufspreis mit 590€ an, es wird höchstwahrscheinlich nicht so günstig bei ebay...vielleicht hat ja hier jemand mit diesem Teil schon Erfahrungen gesammelt? Hier noch ein Thread aus kvr Audio zum Pickup:

    http://www.kvraudio.com/forum/printview.php?t=221239&start=0

    Greetz,

    Blake.
     
  15. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    1.048
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 22.07.11   #15
    Wenn es nur darum geht, Synth-Sounds mit einer Gitarre anzutriggern wäre vielleicht auch eine YouRock-Gitarre eine Alternative. Das ist nicht direkt E-Guitar-To-MIDI aber es kommt dem ganzen schon recht nahe und ist ziemlich unkompliziert. Dazu kostet es auch nicht die Welt:

    YOU ROCK GUITAR YRG-1000
    [​IMG]
     
  16. langhaar!

    langhaar! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    5.050
    Erstellt: 22.07.11   #16
    Warum soll ich mir was ansehen, wenn du was nicht verstehst:gruebel:
    Die Thematik ist mir durchaus bekannt.
    Lies dir meinen Beitrag noch einmal genau durch. Vielleicht kommen die Verständnisschwierigkeiten daher, dass du nicht weisst, auf welche Geräte ich mich bezogen habe. Mit GT-Geräten waren die Gitarreneffektgeräte GT5,6,8,10 etc. gemeint.
     
  17. WurstmanJimBob

    WurstmanJimBob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.10
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Stuttgart-Vaihingen
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    420
    Erstellt: 22.07.11   #17
    Das sieht ja voll nach Spielzeug aus, damit würde man auf ner Bühne doch nicht ernstgenommen werden :D

    Ist halt die Frage, wie das Teil von der Qualität ist, ob man damit auch zuverlässig spielen kann....
     
  18. BlakeWilder

    BlakeWilder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    896
    Erstellt: 22.07.11   #18
    @WurstmanJimBob:

    Kommt drauf an, ob man ernst genommen würde...man könnte ja live simultan Guitar Hero und echte Musik (zu ´ner Band) mit der Klampfe zocken, und nicht nur Knöpfe drücken...der Knaller...nicht:)
    Aber die Bewertungen bei Thomann sagen´s ja auch (scheinbar): professionell nicht zu gebrauchen.
    So ein Gerät wie Dein vorgeschlagenes von Shadow wäre sicherlich eine gute Lösung (unter Vorbehalt!!!--> (realer) Preis+Latenz nicht bekannt!), das ist ja im Prinzip "ready to go".

    Greetz,

    Blake.

    PS:

    Ich sprach von Roland und Axon Geräten, damit war Dein Kommentar nicht gemeint. Soviel zum Verständnis...;)
     

Diese Seite empfehlen